Porsche Classic Communication Management Porsche
Porsche Classic Communication Management
Porsche Classic Communication Management
Porsche Classic Communication Management
Porsche Classic Communication Management 5 Bilder

Porsche Classic Communication Management

Neues Infotainment für Porsche-Klassiker

Wer einen klassischen Porsche fährt, muss auf modernes Infotainment nicht verzichten – Porsche bietet jetzt optisch passende Nachrüst-Technik.

Porsche Classic Communication Management (PCCM) nennt sich die Technik, mit der Porsche seine Old- und Youngtimer in die digitale Infotainment-Welt holt. Schon bisher bot Porsche für seine Klassiker ein Radio-Navi an – das jetzt vorgestellte PCCM ist eine Weiterentwicklung. Die Zuffenhausener bieten das System in der Variante PCCM für den 1-DIN-Schacht und PCCM plus für den 2-DIN-Schacht an. Beide Systeme sind mit einem hochauflösenden Touchscreen ausgerüstet.

PCCM für 1-DIN

Beim PCCM für den 1-DIN-Schacht erfolgt die Navigation über zwei Drehknöpfe, sechs integrierte Tasten und einen Tochscreen mit einer 3,5-Zoll-Diagonale (8,9 Zentimeter). Wie beim Vorgänger, gibt es im Navi eine Suche nach Points of Interest, allerdings in einer weiterentwickelten Version. Bei der Pfeilnavigation kann der Fahrer zwischen einer zweidimensionalen und einer dreidimensionalen Ansicht wählen. Das Kartenmaterial ist auf einer separaten SD-Karte gespeichert.

Das PCCM kann auch Radiosender via DAB+ empfangen. Außerdem bietet es Apple Carplay, womit die Integration von iPhones ab der Version 5 möglich ist – eine Verbindung mit Android-Smartphones ist hier hingegen nicht vorgesehen. Zudem gibt das System Medien von der SD-Karte und über USB, AUX und Bluetooth wieder.

Porsche Classic Communication Management
Porsche
Das PCCM für den 1-DIN-Schacht hat einen kleinen Touchscreen und ist mit einer Navi-Funktion ausgerüstet.

Erste Generation bis letzter luftgekühlter Elfer

Mit seiner schwarzen Oberfläche und der Gestaltung der Drehknöpfe fügt sich das PCCM optisch harmonisch in das übrige Interieur-Design ein. Außerdem ist es mit einem Porsche-Schriftzug versehen. Geeignet ist das PCCM für Elfer von der ersten Generation aus den 1960er-Jahren bis hin zum letzten luftgekühlten 911 aus Anfang der 1990er-Jahre (Baureihe 993, gebaut 1993 bis 1998). Laut Hersteller ist auch der Einsatz in früheren Front- und Mittelmotormodellen möglich.

PCCM plus für 2-DIN

Das PCCM plus ist für Elfer der Generation 996 (gebaut von 1997 bis 2006) und für Boxster der Generation 986 (gebaut 1996 bis 2004) gedacht. Auf Wunsch waren diese bereits ab Werk mit einem Porsche Communication Management (PCM) im 2-DIN-Format ausgerüstet. Für die Bedienung hat das neue PCCM plus einen 7-Zoll-Touchscreen (17,8 Zentimeter). Haptik und Aussehen haben die Designer an die benachbarten Schalter und Luftausströmer angepasst. Im Fahrzeug schon vorhandene Technik wie Verstärker, Lautsprecher und die Antenne bleiben in Verwendung, auch die Navigationsanzeige im Kombiinstrument funktioniert weiterhin.

Porsche Classic Communication Management
Porsche
Passt ebenfalls zum Design seiner Umgebung: Das PCCM plus für den 2-DIN-Schacht.

Bei der Darstellung der Route kann der Fahrer ebenfalls zwischen einer 2D- und einer 3D-Ansicht wählen. Auch hier kommen die Navidaten von einer SD-Karte. Wie das PCCM, so spielt auch das PCCM plus Mediendaten von der SD-Karte und von über USB, AUX sowie Bluetooth angeschlossenen Quellen ab. Außerdem gibt es eine Apple-Carplay- und eine Android-Auto-Schnittstelle.

Porsche Classic Communication Management
Porsche
Die neuen Infotainment-Systeme für klassische Porsche: Das PCCM plus (links) und das PCCM.

Preise

Das PCCM für den 1-DIN-Schacht kostet inklusive Kartenmaterial 1.440 Euro, das System PCCM plus für den 2-DIN-Schacht schlägt mit 1.607 Euro zu Buche. Hinzu kommen die Kosten für die Montage – Porsche weist darauf hin, dass diese vom Modell, Zustand des Fahrzeugs und der individuellen Fahrzeugkonfiguration abhängen. Eine SD-Karte mit einem Navikarten-Update schlägt mit 86 Euro zu Buche.

Umfrage

865 Mal abgestimmt
Neues Porsche-Infotainment für alte Porsche - geht das?
Ja, das passt optisch und ich bin perfekt vernetzt.
Nein, ich will auch beim Raido die originale alte Technik nutzen.

Fazit

Wer seinen Klassiker öfter fährt, möchte vielleicht nicht auf die Annehmlichkeiten eines modernen Infotainment-Systems verzichten. Porsche hat bietet jetzt mit dem PCCM und dem PCCM plus genau die richtigen Lösungen für Update-Willige: Moderne Technik, direkt vom Hersteller, optisch harmonisch in das klassische Interieur eingepasst.

Auch interessant

Autonomer Luxus-Elfer für die Zukunft
Autonomer Luxus-Elfer für die Zukunft
1:40 Min.
Porsche
Artikel 0 Tests 0 Baureihen 0 Videos 0
Alles über Porsche
Mehr zum Thema Infotainmentsysteme
S-Klasse 2020 MBUX Cockpit
Oberklasse
Car Connectivity Award 2020
Tech & Zukunft
BMW Infotainment 2019 Option Alternative Smartphone
Mobilitätsservices