Auto-Heizung

Testwagen, Schnee Foto: Beate Jeske

Im Winter spielt die Auto-Heizung für die Passagiere naturgemäß eine große Rolle. Dabei gibt es je nach Fahrzeugklasse und -Preis höchst unterschiedliche Systeme. Allen Heizungsarten gemein ist, sie sollen möglichst schnell den Innenraum auf ein gewünschte Temperatur bringen, die Scheiben eis- und beschlagfrei halten.

Die normale Fahrzeugheizung nutzt die Motorabwärme, die sie über Wärmetauscher in warme Luft für den Innenraum umwandelt. Mit dem zunehmendem Wirkungsgrad von Verbrennungsmotoren haben Heizungen in  modernes Autos oft Probleme schnell ausreichend warme Luft zu produzieren. Hier können Standheizungen Abhilfe schaffen. Diese sorgen vorprogrammiert oder per Fernbedienung aktiviert bereits vor Fahrtantritt für eine entsprechende Wohlfühtemperatur. Standheizungen fürs Auto gibt es ab Werk, sind aber auch nachrüstbar.

Das kosten Extras gegen Kälte Sonderausstattung für den Winter Webasto Standheizung gewinnen Jetzt mitmachen
Webasto Standheizung So behaglich kann der Winter sein Webasto Standheizung Warm im Winter Standheizung nachrüsten Trotzdem Geld sparen Standheizungen Problemlos durch den Winter
10 Fragen zu Standheizungen Das können die Geräte heute 8 Heizsysteme im Vergleich Wer heizt am besten? Neue Standheizungs-Systeme Autos kuschelig vorheizen Standheizungen 10 Tipps rund um die Standheizung
Sportwagen Alpine A110 Première Edition, Exterieur Sportwagen-Neuzulassungen Oktober Alpine vor E Coupé und Mustang 190 E, 3.2 AMG-C32, C43 AMG, Exterieur 190E 3.2, C 32, C 43 AMG AMG-Sechszylinder aus 3 Epochen
Anzeige
Allrad Jeep Gladiator Concept 2005 Jeep Wrangler Pickup Neuer Pickup-Jeep für 2019 Seat Ateca Schnee Winter SUV Die 30 billigsten 4x4-SUV Winter-SUV bis 30.000 Euro
Oldtimer & Youngtimer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT Supersportwagen besser als neu Renault 19 (1988) Renault 19 (1988-1995) 30 Jahre und fast verschwunden