Honda CR-V 2018 (US) Honda

Honda USA

Garantieverlängerung für problematische Motoren

Da Benzin in das Motoröl eindringen kann, verlängert Honda die Garantie von über einer Millionen Fahrzeugen, bei denen das Problem theoretisch auftreten könnte.

CR-V und Civic sind die beiden Modelle, die von Hondas Garantieverlängerung in den USA betroffen sind. Warum „betroffen“ und nicht „profitieren“? Der Garantieverlängerung liegen mögliche Motorprobleme zugrunde. Beim 1,5-Liter-Turbomotor können sich Benzin und Motoröl vermischen. Dies kann zum einen die Haltbarkeit des Triebwerks beeinträchtigen, zum anderen ist laut Honda ein Abwürgen des Motors insbesondere bei kaltem Wetter möglich.

Ein Honda-Manager hat ein Memo an die US-Händler geschickt. Darin heißt es, dass das Motoröl bei den fraglichen Motoren aufgrund von Softwarefehlern oder falschen Hardware-Einstellungen durch Benzin verdünnt werden kann. Dies könnte bei einigen Fahrzeugen auch zu Fehlzündungen und Leistungsmangel führen. Eigentümer von Fahrzeugen mit diesen Motoren bekommen noch in diesem Monat eine Nachricht von Honda.

Honda Civic 2018 (US)
Honda
Betroffen sind auch die zwischen 2016 und 2018 gebauten 1,5-Liter-Modelle des Honda Civic.

Ausfälle bei jedem Wetter

Einige Fahrer der besagten Modelle berichten zusätzlich über Motor- und Stromausfälle bei ihren Fahrzeugen. Honda selbst geht zwar davon aus, dass es besonders bei einer kalten Umgebung zu den Fehlern kommt, aber einige CV-R-Besitzer haben dem angesehenen amerikanischen Verbrauchermagazin Consumer Reports berichtet, dass sie auch in den Sommermonaten in Kalifornien und Texas Probleme mit den Motoren hatten.

Honda Civic 1,5-Liter-Motor 2018 (US)
Honda
Beim fraglichen 1,5-Liter-Turbomotor kann in seltenen Fällen Benzin ins Motoröl gelangen.

Die Garantieverlängerung umfasst ein komplettes Jahr – ohne Kilometerbegrenzung. Damit beträgt die Garantie sechs Jahre ab Kaufdatum für zwischen 2017 und 2018 gebauten CV-R und für zwischen 2016 und 2018 gebauten Civics. Laut Honda tritt das Problem der Benzin-Ölvermischung selten auf, die Garantieverlängerung diese vor allen Dingen der Kundenberuhigung. Außerdem sollen so die Kunden Zeit gewinnen – mögliche Motorschäden wären auch weiterhin von der Garantie abgedeckt. Fraglich ist, warum Honda nicht alle fraglichen Modelle in die Werkstätten zurückruft.

Fazit

Honda gibt sich in den USA kundenfreundlich und verlängert freiwillig die Garantie für Fahrzeuge mit Motoren, bei denen Benzin ins Motoröl eindringen kann. Dies kann einigen Fahrern helfen, bei denen der Schaden noch eintritt. Ein Rückruf aller fraglichen Modelle inklusive eines Austausches der am Fehler beteiligten Komponenten wäre aber die sicherere Lösung. Damit wären allerdings wahrscheinlich höhere Kosten verbunden – diese möchte Honda möglicherweise vermeiden.

SUV SUV IAA 2019 Kaltvergleich Marcel Sommer Vergleich Ford Puma gegen Skoda Kamiq Krieg der SUVchen

Hier treten Simply Clever-Lösungen gegen eine MegaBox an.

Honda
Artikel 0
Tests 0
Baureihen 0
Alles über Honda