Honda Augmented Reality CES 2020 Honda

CES 2020

Hondas virtueller Blick in die Glaskugel

CES

Auf der CES 2020 blickt Honda in die autonom fahrende Zukunft und lässt Besucher das neue Augmented Driving Concept erleben.

Auf der CES 2020 stellt Honda sein neues Augmented Driving Concept vor. Es soll einen nahtlosen Übergang vom autonomen zum halbautonomen Fahrbetrieb simulieren. Das autonome System ist ständig in Bereitschaft, um bei Bedarf eingreifen und das Fahrzeug steuern zu können. Insgesamt acht Modi bietet das Antriebssystem, welche per Schalter zu aktivieren sind. Zahlreiche Sensoren überwachen während der Fahrt die Absichten des Fahrers, um reibungslos zwischen den einzelnen Modi hin- und herzuwechseln.

Wesentlicher Bestandteil des neuen Systems ist das neu entwickelte Lenkrad. Durch zweimaliges Klopfen auf das Lenkrad startet der Fahrer den Honda. Zieht er am Lenkrad verlangsamt das Fahrzeug, drückt er das Lenkrad beschleunigt es. CES-Besucher können eine Demonstration des Augmented Driving Concept vom 7. bis 10. Januar 2020 in Las Vegas erleben.

Fazit

Augmented Reality auf Messen ist zwar keine Neuheit, doch lassen sich auf diese Art neue Entwicklungen ohne große Erklärungen dem Nutzer näher bringen. Vielleicht müssen in Zukunft gar keine Messen mehr besucht werden, wenn per AR-Brille daheim alles erkundet werden kann. Honda ist demnach auf dem richtigen Weg – und das Konzept verspricht ebenfalls viel Spaß.

Honda
Artikel 0 Tests 0 Baureihen 0 Videos 0
Alles über Honda
Mehr zum Thema Alternative Antriebe
S.32 VT Kia Ceed, Xceed und Niro als PHEV Vergleich, ams1520
Tests
 Audi SQ8, SUV-Test ams1320
Tests
Porsche Taycan Cockpit
Alternative Antriebe