Citroën 19_19 Concept Citroen

Citroën 19_19 Concept

Fliegender Teppich mit 800 km E-Reichweite

Citroën präsentiert auf der Technologiemesse VivaTech die Weltpremiere des 19_19 Concept. Es soll autonom sowie rein elektrisch fahren und damit eine Reichweite von bis zu 800 Kilometer möglich machen.

Das Citroën 19_19 Concept erinnert auf den ersten Blick an ein kleines, tragflächenloses Flugzeug. Die gläserne Kapsel, in der bis zu vier Personen Platz finden, könnte von einem Helikopter stammen. Das Fahrgefühl soll einem fliegenden Teppich gleichen, da die Kapsel auf vier Super Tall & Narrow-Reifen im Format 255/30 R30 mit einem Durchmesser von 93 Zentimetern schwebt. Im Zusammenspiel mit dem 3,10 Meter langen Radstand dürfte einer komfortablen Reise inklusive perfekter Sicht nach draußen kaum etwas im Wege stehen. Bereits von Rolls-Royce bekannt: Die feste Radnabe, die auch im Fahrbetrieb stets das Jubiläumslogo „Citroën Origins“ in waagerechter Position zeigt.

Zusätzlichen Reisekomfort bieten der Innenraum durch eine Verbreiterung im Ellbogen- und Schulterbereich. Wie in einem Wohnzimmer befindet sich auf der Beifahrerseite eine Recamiere mit einer zylindrischen Kopfstütze und einer Rückenverstärkung. Der Fahrer hat dank Head-Up-Display stets alle Informationen im Blick – ein konventionelles Kombiinstrument existiert nicht. Auf Autobahnen oder im Stau übernimmt das Fahrzeug im autonomen Modus selbst das Steuer. Die hintere Sitzreihe im Sofastil besticht vor allem durch ihre in Kopfhöhe befindliche und aus rotem, elastischen Drillichgewebe mit Doppelwinkelmuster bestehende Hängematte. Einem Kokon ähnlich werden die Passagiere vom Fahrzeuginneren umhüllt.

In fünf Sekunden auf Tempo 100

Citroën 19_19 Concept
Citroen
Im diesem Innenraum lässt es sich reisen. Bis zu vier Personen finden hier Platz.

Privatsphäre im Fond schafft ein blaues, mikroperforiertes Dekorelement. Soll heißen, die Fondpassagiere können hinaus-, aber niemand kann hineinschauen. Vorn sind die Glasflächen graugetönt, so dass die Passagiere der ersten Reihe hinaussehen und zugleich auf halber Höhe gesehen werden können. In den vorderen Türen sind schwarze Bildschirme verbaut, die in der Lage sein sollen, ähnlich einem persönlichen Assistenten, den Fahrer zu erkennen und ihn willkommen zu heißen. Gleichzeitig zeigen sie unter anderem das Entriegeln und Verriegeln der Türen an. Die Sprachsteuerung beginnt mit „Hello Citroën“ und fußt auf einer Zusammenarbeit von der Groupe PSA mit dem Start-Up SoundHound Inc. aus dem Silicon Valley.

Für die perfekte Ausleuchtung der Straße sorgen Voll-LED-Scheinwerfer. Dabei verläuft die obere Lichtlinie über das gesamte äußere Ende des oberen Teils der Motorhaube. Die untere Lichtlinie ziert das äußerste Ende des unteren Teils der Fronthaube. Die Fronthaube selbst ist verglast und somit durchsichtig.

Im Unterboden des Konzeptfahrzeugs liegt eine 100 kWh starke Batterie. Innerhalb von fünf Sekunden soll der Citroën 19_19 Concept die Tempo-100-Marke durchbrechen. Bei 200 Kilometer pro Stunde ist Schluss. Die Leistung beträgt 340 Kilowatt und das maximale Drehmoment 800 Newtonmeter. Trotzdem sollen 800 Kilometer Reichweite möglich sein. Und: Die Energie für 600 Kilometer soll in nur 20 Minuten nachgeladen werden können. Ist die notwendige Infrastruktur vorhanden, ist auch ein induktives Laden während der Fahrt möglich.

Citroen 19_19 Concept: Fliegender Teppich aus Frankreich

Citroën 19_19 Concept
Citroën 19_19 Concept Citroën 19_19 Concept Citroën 19_19 Concept Citroën 19_19 Concept 11 Bilder
Tech & Zukunft Alternative Antriebe VW Wallbox ID.Charger 2019 VW Wallbox ID.Charger Günstige Volks-Wallbox

Mit der neuen VW-Wallbox können Sie mit 11 kW laden - egal welches E-Auto.

Citroën
Artikel 0
Tests 0
Baureihen 0
Alles über Citroën
Mehr zum Thema Elektroauto
Porsche Cayman e-volution - Sportwagen - Forschungsfahrzeug - Elektromotor
Neuheiten
VW E-Golf , Exterieur
Reifen
Mitsubishi E-SUV Konzept Tokyo Motor Show
E-Auto