i-Mobility Rallye 2018 Achim Hartmann
Mercedes-Benz S-Klasse
Kia
Opel Ampera-e
Toyota Mirai 34 Bilder

i-Mobility Rallye 2020

Absage aufgrund der Pandemie-Situation

Zum 5. Mal sollte die i-Mobility Rallye am 24. Oktober 2020 starten. Jetzt muss die Rallye für alternative angetriebene Autos abgesagt werden.

"Aufgrund der aktuellen Pandemie-Situation mit täglich steigenden Infektionszahlen gerade im Raum Stuttgart haben wir uns zu diesem Schritt entschlossen – aus Verantwortung für unsere Teilnehmer, Partner und dem Personal vor Ort", sagt Bert Brandenburg, Leiter des Geschäftsbereiches Event der Motor Presse Stuttgart.

Rund 40 Teams in Fahrzeugen mit alternativen Antrieben, die Mehrzahl reine Elektroautos, sollten auf die Strecke gehen; als Startpunkt für die 120 Kilometer lange Strecke war diesmal der Projektcampus in Heimsheim/Enzkreis vorgesehen. Auf landschaftlich reizvollen Routen waren verschiedene Wertungsprüfungen und Aufgabenstellungen vorbereitet.

Das Eventteam der Motor Presse Stuttgart schaut bereits wieder nach vorn und setzt alles daran, die fünfte i-MOBILITY RALLYE im kommenden Jahr nachzuholen.

Zur Startseite
Mehr zum Thema auto motor und sport Kongress, i-Mobility & e4 Testival
R33 BlueDiesel
Alternative Antriebe
Daimler Chef, Dieter Zetsche, Interview, Kongress Mobilität der Zukunft 2019, ams1119
Politik & Wirtschaft
Vialytics
Startups