1/2019, Volkswagen Elli VW
1/2019, Volkswagen Elli
VW I.D. Sperrfrist 16.12.2018 00:00 Uhr MEZ 3 Bilder

Neue Volkswagen-Marke

Ein Stromanbieter namens Elli

Elli an Bord – die neue Marke von Volkswagen wird ein Stromanbieter, der sich auch um Ladelösungen kümmern wird. 2020 geht das Programm mit dem ersten VW ID. an den Start.

„Renault empfiehlt Elf“, andere Castrol-Motorenöl oder Kraftstoffe von Agip. Kooperationen zwischen Autoherstellern und Mineralölfirmen wurden oft mit Aufklebern auf den Autos und in Prospekten kundgetan.

Der Kraftstoff der Zukunft ist Strom, das sieht auch der Volkswagen-Konzern so. Dennoch könnte man dort neue Aufkleber drucken lassen: „Elli an Bord“.

Dass der Autokonzern beim Umstieg auf Elektromobilität einen ganzheitlichen Ansatz fährt, wurde bereits mit den umfangreichen Investitionen in den MEB (Modularer Elektrobaukasten) und das geplante Angebot von Wallboxen und mobil einsetzbaren Ladesäulen deutlich.

VW Schnellladesäule Powerbank für E-Autos
Alternative Antriebe

Elli steht für Electric Life

Jetzt gründet Volkswagen eine eigene Tochtergesellschaft und wird damit zum Stromanbieter. Unter dem Namen Elli, Kurzform für „Electric Life“, bündelt eine in Berlin ansässige GmbH Produkte und Dienstleistungen, die mit Energieversorgung und Laden von Strom zu tun haben.

Dabei möchte die Elli Group GmbH ihre Kunden nicht nur bei der Mobilität, sondern auch im Alltag zu Hause und an der Arbeitsstelle versorgen. Dafür haben sich die Marketingstrategen verschiedene Geschäftsfelder ausgedacht.

„@home“ ist der Begriff für die Stromversorgung zu Hause. Der Strom, für den in Kürze die Tarifmodelle bekanntgegeben werden sollen, wird nach Angaben von Volkswagen zu 100 Prozent aus erneuerbaren Quellen erzeugt.

Auch die bereits angekündigten Wallboxen für das Aufladen eines Elektroautos in der heimischen Garage oder dem Carport mit bis zu 22 kW Leistung sind hier angegliedert.

VW Schnellladesäule Powerbank für E-Autos
Alternative Antriebe

„@destination“ bündelt Produkte und Services für das Laden auf Firmenparkplätzen und vor Supermärkten. Im ersten Schritt werden Mitarbeiter-Parkplätze bei Volkswagen bis zum Jahr 2020 mit mehr als 5.000 Ladestationen bestückt, auch alle Händler und Werkstätten sollen Ladesäulen erhalten.

Flottenkunden egal welcher Automarke des Konzerns werden von Elli bei der Umstellung ihrer Fuhrparks auf Elektroautos unterstützt, auch hier dürfte das Thema Ladeinfrastruktur eine Rolle spielen.

„On the Road“ will das Laden an öffentlichen Ladepunkten durch eine vereinheitlichte digitale Bezahlfunktion per Ladekarte vereinfachen.

2020 geht es los

Chef der Elli Group GmbH wird Thosten Nicklaß, bisher CEO des VW-Joint Ventures Digital Energy Solutions. Er sagt: „Unsere Mission ist es, der E-Mobilität den Weg von der Nische in den Mainstream zu bahnen. Elli steht für Electric Life, weil wir einen Lebensstil ermöglichen, der das E-Auto vollständig in den Alltag integriert – vergleichbar mit der heute selbstverständlichen Nutzung eines Smartphones.”

Im kommenden Jahr sollen alle Elli-Angebote zur Verfügung stehen. Dann beginnt der Verkauf des ersten VW ID. und damit, wenn es nach Plänen der Wolfsburger Strategen geht, der schnelle Rollout von Elektromobilität aller Konzernmarken.

Tech & Zukunft Alternative Antriebe VW Wallbox ID.Charger 2019 VW Wallbox ID.Charger Günstige Volks-Wallbox

Mit der neuen VW-Wallbox können Sie mit 11 kW laden - egal welches E-Auto.

VW
Artikel 0
Tests 0
Baureihen 0
Alles über VW
Mehr zum Thema Elektroauto
Tesla Model S Nordschleifenrekordversuch
E-Auto
Extreme E Prototyp - Goodwood 2019
Mehr Motorsport
09/2019, Nissan Leaf Leichenwagen von Brahms
E-Auto