Car Connectivity Award 2021 SEAT / auto motor und sport

Leserwahl Car Connectivity Award 2021: Das sind die Gewinner

Leserwahl Car Connectivity Award 2021 Das sind die Gewinner

Mehr als 12.000 Leser haben ihre Lieblingstechnik rund ums vernetzte Auto beim diesjährigen Car Connectivity Award gewählt. Der Sieger des Innovationspreises wurde hingegen von der Redaktion gekürt. Hier sind die Gewinner.

Bereits zum achten Mal hat auto motor und sport Sie, liebe Leserinnen und Leser, gebeten, uns Ihre Lieblingstechnik rund um das Thema Connectivity zu verraten. Die elf zur Wahl stehenden Kategorien reichten dabei von den klassischen Navigationssystemen über Telefon-Integration und Fahrerassistenten bis hin zum Connected Car, also dem Auto mit der insgesamt besten Vernetzung.

Dem Aufruf in Ausgabe 11 und 12/2021 folgten über 12.000 Leser, die sich durch einen großen Online-Fragenkatalog klickten und so ihre Stimmen abgaben. Der große Gewinner 2021 ist Mercedes mit fünf ersten Plätzen, gefolgt von BMW mit vier Siegen. Audi und VW konnten je einmal gewinnen.

Innovationspreis an EnBW

Doch nicht nur Leser waren gefordert: Erneut vergaben die Redakteure von auto motor und sport einen Innovationspreis. Hier wird eine besondere Neuheit gewürdigt, die sich nicht so einfach in eine der übrigen Kategorien einordnen lässt. In diesem Jahr geht der Innovationspreis an die EnBW für ihre vernetzten Schnellladeparks in Innenstädten.

Connectivity Award
Der Gewinner: Guido Bauermeister 58285 Gevelsberg​.

Der Preis: Unter allen Teilnehmern des Car Connectivity Awards 2021 haben wir 5.000 Euro in bar verlost

Das Wahlergebnis im Detail

Mercedes punktet mit Funktionen des MBUX (Mercedes Benz User Experience), ein Infotainment-Komplettsystem fürs Auto. Es überzeugt in den Kategorien Bedienkonzepte/Sprachassistent (High-End Fond Entertainment) und Navigationssysteme (Augmented Reality Head-up-Display).

Außerdem gewinnt Mercedes mit dem Digital Light die Kategorie Assistenzsysteme Sicherheit und dem Burmester High-End 4D-Surround Sound in der S-Klasse die Kategorie Soundsysteme. BMW feiert Erfolge in den Kategorien Telefon-Integration mit Smartphone Integration, Smartphone-Apps mit My BMW App, Online-Dienste mit eDrive Zones und Assistenzsysteme mit der aktiven Geschwindigkeitsregelung. VW hat die Kategorie Preis-Leistungs-Stars mit Car2X gewonnen, eine lokale Gefahrenwarnung beispielsweise vor verdeckten Notbremsungen, Stehenbleibern und nahenden Rettungs- und Einsatzfahrzeugen.

Mercedes S-Klasse gewinnt mit großem Vorsprung die Kategorie Connected Car 2021, Audi die Kategorie Connected E-Car 2021
Konzernbruder Audi holt sich den Spitzenplatz des Car Connectivity Award in der Kategorie Connected E-Car . Der e-tron GT Quattro gewinnt mit 19,8 Prozent vor dem Tesla Model 3 (16,9%), der den Mercedes EQA (16,1%) nur mit knappem Vorsprung auf den dritten Platz verweist. In der Kategorie Connected Car verweist die S-Klasse von Mercedes (58,1%) den Audi RS Q8 (14,4%) und den Porsche 911 (8,4%) auf die Verfolgerplätze.

Neben den Auszeichnungen nach den Voten der Leserinnen und Leser verleiht die Redaktion im Rahmen des Car Connectivity Awards auch einen Innovationspreis. Diesen Preis gewinnt in diesem Jahr der Energieversorger EnBW für seine vernetzten Schnellladeparks.

Kategorie A: Telefon-Integration

BMW – Smartphone Integration: Unterstützt Apple CarPlay und Android Auto mittels kabelloser Verbindung von Smartphone und Fahrzeug, unter anderem für Google Maps

Rang   Prozent
1 BMW: Smartphone Integration 42,8
2 Audi: Smartphone Interface 18,2
3 VW: App-Connect Wireless 14,7

Kategorie B: Smartphone-Apps

BMW – My BMW App: einen digitalen Schlüssel erstellen und auf dem iPhone speichern. Fahrzeug ent- riegeln und starten auch ohne den physischen Schlüssel

Rang   Prozent
1 BMW: My BMW App 32,0
2 Mercedes: me Fuel & Pay 23,2
3 Škoda: Traffication App 15,3

Kategorie C: Navigationssysteme

Mercedes – MBUX Augmented- Reality Head-up-Display: ergänzt das Sichtfeld mit virtuellen Hinweisen wie zum Beispiel dem dynamischen Navigationspfeil, ohne abzulenken

Rang   Prozent
1 Mercedes: MBUX Augmented Reality Head-up-Display 45,6
2 Audi: MMI pro 18,6
3 VW: Augmented Reality Head-up-Display 18,0

Kategorie D: Online-Dienste

BMW – eDrive Zones: Fährt ein Plug-in-Hybrid in eine eDrive Zone, wird ein Wechsel in den rein elektrischen Betriebsmodus ausgeführt

Rang   Prozent
1 BMW: eDrive Zones 32,0
2 Audi: Ampelinformation 31,6
3 Porsche: Apple Music & Apple Podcasts 9,4

Kategorie E: Soundsysteme

Mercedes – Burmester High-End 4D Surround Sound in der S-Klasse: Musik spürbar. Einzigartiges 4D-Klangerlebnis durch 31 Lautsprecher in Kombination mit Excitern in den Sitzen

Rang   Prozent
1 Mercedes: Burmester High-End 4D-Surround-Soundsystem in der S-Klasse 42,1
2 Porsche: Burmester High-End 3D-Surround-Soundsystem für alle Baureihen 17,8
3 Audi: Sonos Premium Sound System im Q4 Sportback e-tron 11,4

Kategorie F: Assistenzsysteme Komfort

BMW – aktive Geschwindigkeitsregelung: Speedlimit-Info inklusive Überholverbotsanzeige und Übernahme von Geschwindigkeitsbeschränkungen, Ampelerkennung

Rang   Prozent
1 BMW: aktive Geschwindigkeitsregelung 32,2
2 Mercedes: aktiver Lenkassistent mit Rettungsgassenfunktion 26,7
3 VW: Travel Assist 15,8

Kategorie G: Assistenzsysteme Sicherheit

Mercedes – Digital Light: nahezu blendfreies Fernlicht in HD-Qualität und Projektion von Hilfsmarkierungen/Warnsymbolen auf die Straße

Rang   Prozent
1 Mercedes: Digital Light 25,9
2 BMW: Driving Assistant Professional 23,4
3 Audi: Pre sense Side 16,5

Kategorie H: Bedienkonzepte/ Sprachassistenz

Mercedes – MBUX High-End Fond- Entertainment: das MBUX-Bedien-erlebnis inkl. "Hey Mercedes" auf allen Sitzplätzen individuell erleben – bis zu fünf Bildschirme

Rang   Prozent
1 Mercedes: MBUX High-End Fond Entertainment 34,2
2 BMW: Live Cockpit Professional 26,0
3 Audi: volldigitales Audi Virtual Cockpit 14,7

Kategorie I: Preis-Leistungs-Stars

VW – Car2X: lokale Gefahrenwarnung, unter anderem vor verdeckten Notbremsungen, Stehenbleibern und nahenden Einsatzfahrzeugen. Serie in Golf und anderen Modellen

Rang   Prozent
1 VW: Car2X 26,6
2 Kia: Harman-Kardon-Premium-Soundsystem (Serie im e-Soul Spirit) 20,4
3 Mazda: Notbremsassistent mit Kreuzungsfunktion (Serie für MX-30) 14,4

Kategorie J: Connected Cars

Mercedes S-Klasse: mit der neuesten MBUX-Generation, unter anderem AR-Head-up-Display, Online-Musik, -Parking, -Payment und Smarthome-Anbindung

Rang   Prozent
1 Mercedes S-Klasse 58,1
2 Audi RS Q8 14,4
3 Porsche 911 8,4

Kategorie K: Connected E-Cars

Audi e-tron GT Quattro: mit umfangreicher Vernetzung vieler Fahrzeugfunktionen und überragender Leistung: 350 kW, 630 Nm, maximal 245 km/h, 0–100 km/h in 4,1 Sekunden

Rang   Prozent
1 Audi e-tron GT Quattro 19,8
2 Tesla Model 3 16,9
3 Mercedes EQA 16,1

Innovationspreis

Connectivity Award

Schnellladeparks in Innenstädten ermöglichen auch Menschen, die zu Hause keinen Ladeanschluss haben, ein Elektroauto zu fahren. Durch die Leistung von bis zu 300 kW lässt sich der Fahrzeug-Akku selbst bei einem kürzeren Halt füllen, beispielsweise während des Einkaufs. Schnelllader sind daher nicht nur an Autobahnen sinnvoll. EnBW betreibt schon heute mit mehr als 450 Standorten bundesweit das größte Schnellladenetz für Elektromobilität.

Mehr zum Thema Infotainmentsysteme
Mitsubishi Electric Firdbird Digital Cockpit
Tech & Zukunft
06/2021, Porsche Communication Management 6.0
Technik erklärt
Mercedes S-Klasse, Interieur
Werkstatt
Mehr anzeigen