Chevrolet Bremsen-Patentzeichnung GM/U.S. Patent Office
Chevrolet Bremsen-Patentzeichnung
Chevrolet Camaro SS Bremsscheibe
Jaguar XKR Portfolio Bremsscheibe
Audi R8 Wave-Bermsscheibe 6 Bilder

Autohersteller-Logo auf Bremsscheibe

Neues Patent von Chevrolet

Chevrolet scheint Pläne zu haben, sein Logo an bisher nicht gebrandeten Orten des Autos zu platzieren: auf den Bremsscheiben. Dafür haben die Amerikaner jetzt ein Patent eingereicht.

Das US-Patentamt hat das Chevrolet-Patent bereits genehmigt: Die Amis haben sich die Möglichkeit schützen lassen, ihr einer Krawattenschleife (Fliege) ähnelndes Firmenlogo auf Bremsscheiben zu prägen. Diese bow-tie-Logos sind an verschiedenen Stellen auf der Bremsscheibe verteilt und scheinen ausschließlich eine optische Funktion zu haben.

Chevrolet Bremsen-Patentzeichnung
GM/U.S. Patent Office
Patent erteilt: Chevrolet hat jetzt die Bremsscheibe mit Firmenlogo erfunden.

In der Patentanmeldung nennt Chevrolet seine Erfindung „Bremsrotor mit dekorativem Einsatz“. In der Patentbegründung heißt es, man bräuchte ein Verfahren zur dauerhaften Kennzeichnung von Bauteilen, ohne deren Qualität zu beeinträchtigen. Und den Patentanwälten von Chevrolet scheint es nicht nur um die reine Show für diejenigen zu gehen, die durch die Felgen hindurch einen genaueren Blick auf die Reibringe der Bremsscheiben werfen: Auch der immer verdeckte Bremstopf bekommt sein Chevrolet-Logo.

Audi R8 Wave-Bermsscheibe
Audi
Nicht nur für die Optik: Wave-Bremsscheiben mit wellenfömigem Rand haben Vorteile - hier die Bremsscheibe eines Audi R8.

Serienproduktions-Start unbekannt

Ob Chevrolet derart verzierte Bremsscheiben tatsächlich in Serie bringt, ist noch nicht bekannt. Fans diskutieren bereits, ob solche Scheiben nicht zu kitschig wären – in einer Zeit, in der Design eher Richtung Klarheit und Schlichtheit geht. Manche belustigen sich, dass die Logos gut sichtbar sind, wenn ein Chevy auf Ziegelsteinen am Straßenrand steht. Möglicherweise springen aber andere Autohersteller auf den Bremsscheiben-Logo-Zug auf und lassen somit einen Trend aufkeimen.

Jaguar XKR Portfolio Bremsscheibe
Jaguar
Idee von 2007: Der Jaguar XKR Portfolio hat sichelförmig gelochte Bremsscheiben.

Verzierte Bremsscheiben von anderen Herstellern

Schließlich ist Chevrolet nicht der erste Hersteller, der mehr an seinen Bremsscheiben macht, als unbedingt nötig. 2007 legte Jaguar vom XKR Portfolio genannte Sondermodelle auf – 25 als Coupé, 25 als Cabrio. Die Sondermodelle bekamen innenbelüftete gelochte Bremsscheiben, wobei die Löcher sichelförmig waren – eine reine Designspielerei. Die von Audi beispielsweise im R8 eingesetzten Wave-Bremsscheiben haben mit ihrem wellenförmigen Rand immerhin nicht nur eine optische Funktion: Sie schleudern Wasser und Schmutz besser aus dem Bremssattel und die Wellenform vergrößert zudem die Oberfläche, was die Wärmeableitung verbessert. Wave-Bremsscheiben waren schon vorher von Motorrädern und Mountainbikes bekannt. In Sachen großes Autohersteller-Logo auf der Bremsscheibe ist aber Chevrolet Erster.

Umfrage

318 Mal abgestimmt
Sind Autohersteller-Logos auf Bremsscheiben zuviel des Guten?
Ja, das ist mir zu kitschig und verteuert die Bremsscheibe unnötig.
Nein, das ist eine gute Idee - mir würde die Optik gefallen.

Fazit

Die Kreativität der Autoindustrie-Ingenieure und ebenso die der Designer ist unendlich: Auf die Idee, ein Firmenlogo vom Reibring einer Bremsscheibe strahlen zu lassen, muss man erstmal kommen. Ob Chevrolet mit der Patentierung dieser Idee einen Trend anstößt, oder ob derart verzierte Bremsscheiben als zu kitschig beim Kunden durchfallen, bleibt spannend.

Tech & Zukunft Tech & Zukunft GM Patent Lineargenerator GM-Motoren-Patent Zylinder als Generator nutzen

Dahinter steckt das Prinzip des Lineargenerators.

Chevrolet
Artikel 0
Tests 0
Baureihen 0
Alles über Chevrolet
Mehr zum Thema Trends Design und Technik
Mercedes AMG Auspuffanlage
Tuning
Klaus Bischoff
Politik & Wirtschaft
Technik erklärt