7/2019, Continental Achsantrieb Continental

Elektrischer Achsantrieb von Continental

Alles in einem Bauteil

Im Herbst 2019 beginnt Continental mit der Serienproduktion eines E-Antriebsmoduls, das neben dem Elektromotor auch die Leistungselektronik und das Reduktionsgetriebe in einem Bauteil vereint.

Der Zulieferer Continental wird auf der IAA im September 2019 einen neuen voll integrierten Achsantrieb für Elektroautos präsentieren. In einem Gehäuse vereint das Modul den Hochvolt-Elektromotor, die Leistungselektronik und das Untersetzungsgetriebe. Das sorgt nicht nur für kompakten Bauraum, sondern auch für eine weniger komplexe Montage.

Ende 2019 geht das von Continental zugelieferte Bauteil im Sion des Münchner Start-ups Sono Motors in Serie. Das Elektroauto mit Solarpaneelen zur Generierung zusätzlicher Reichweite wird von Auftragsfertiger NEVS im ehemaligen Saab-Werk Trollhättan gebaut. Außerdem nennt Continental „unterschiedliche Elektromodelle mehrerer Hersteller in China und Europa“, die noch in diesem Jahr mit diesem Achsantrieb in Serie gehen. Darunter sollen neben einem Kleinwagen für Europa auch kompakte SUV asiatischer Hersteller sein.

120 oder 150 kW Leistung

Die bereits dritte Generation des Achsantriebs – Elektroautos, in denen der Vorgänger ab 2011 eingebaut wurde, werden wohl aus vertraglichen Gründen nicht genannt – wiegt mit der Flüssigkeitskühlung von Elektromotor und Leistungselektronik weniger als 80 Kilogramm. Er wird in zwei Leistungsstufen mit 120 oder 150 kW (163 oder 204 PS) angeboten. Das maximale Drehmoment der E-Maschine liegt bei 310 Nm.

Durch die Integration aller Bauteile in ein Modul verspricht Continental seinen Kunden auch Kostenvorteile, da viele Kabel und Steckverbindungen entfallen. Im dritten Quartal 2019 soll der Achsantrieb in einem Continental-Werk im chinesischen Tianjin in Serie gehen. Die Wahl der Produktionsstätte fiel nicht nur wegen der Nähe zu vielen Herstellern von Elektroautos, sondern auch aufgrund der Nähe zu Lieferanten für Rohstoffe und Bauteile.

Tech & Zukunft Tech & Zukunft Waymo fahrerlose Autos Update für Waymo-Autos Sicherheitsfahrer bleiben zu Hause

Die autonomen Google-Autos kommen jetzt auch ohne Sicherheits-Fahrer.

Mehr zum Thema Elektroauto
Lunaz Elektroauto Umbau Oldtimer
Oldtimer
Renault Zoe e-Sport Concept
E-Auto
Erlkönig Mercedes EQ B
Neuheiten