2/2019, BMW Charge Now Ladesäule BMW

Gemeinsames Angebot für Lademanagement

BMW und Daimler starten Charge Now

Fahren und Laden, ohne sich Gedanken über den Zugang von Ladepunkten regional unterschiedlicher Anbieter machen zu müssen. Das verspricht Charge Now, eines der Joint-Ventures von BMW und Daimler seinen Kunden.

Die beiden deutschen Premiumhersteller Daimler und BMW gehen im Bereich moderner Mobilitätslösungen gemeinsame Wege. Nicht nur die Carsharing-Flotten, die bisher unter den Bezeichnungen Car2go (Daimler) und DriveNow (BMW) auftraten, werden unter der Marke Share Now zusammengefasst, sondern auch Angebote zur Parkplatzsuche, die Verknüpfung unterschiedlicher Verkehrssysteme (Taxi, öffentlicher Nahverkehr, Auto etc.) Ride-Hailing und Lademanagement.

Letzteres wird in einem Joint-Venture mit dem Namen Charge Now zusammengefasst. Nutzer dieses Dienstes können ihr Elektrofahrzeug oder ihren Plug-in-Hybriden an öffentlichen Ladestationen im In- und Ausland mit Strom versorgen, ohne sich über die lokal unterschiedlichen Zugangsberechtigungen und Abrechnungssysteme Sorgen zu machen.

Zugang zu 100.000 Ladepunkten für E-Autos

02/2019, 5 Joint Ventures BMW Daimler
Mobilitätsservices

Ladepunkte von über 250 Betreibern sollen mit der Charge Now-Kundenkarte oder der entsprechenden Smartphone-App zugänglich sein, womit auch die Abrechnung der Gebühren gesteuert wird.

BMW und Daimler versprechen die Verfügbarkeit von 100.000 Ladepunkten in 25 Ländern., darunter auch Schnelllader mit bis zu 150 kW Ladeleistung. Das soll den Kunden auch die Planung langer Strecken, zum Beispiel für die Fahrt in den Urlaub, ermöglichen. die Route kann inklusive der verfügbaren Ladestationen und der jeweiligen Dauer des Stopps mit dem Navigationsgerät geplant werden.

Zur Startseite
Tech & Zukunft Tech & Zukunft 5/2019,TuSimple US-Post testet selbstfahrende LKW Autonome Trucks von TuSimple
Mercedes
Artikel 0
Tests 0
Baureihen 0
Alles über Mercedes