5/2019,EON Elektroauto Laden E.On

Glas als Elektrolyt: Kommt damit die Akku-Revolution?

Kommt die Glas-Batterie? Batterieerfinder arbeitet an Technikrevolution

Inhalt von

Der Amerikaner John B. Goodenough, einer der Väter moderner Lithium-Ionen-Batterien, soll Berichten zufolge an einem Glas-Akku arbeiten. Die Entwicklung scheint weit vorangeschritten zu sein.

Die Lithium-Ionen-Batterie gilt aktuell als modernste Akkutechnologie. Von Smartphones bis hin zu Elektroautos kommt sie in unterschiedlichen Größen zum Einsatz. Parallel laufen Forschungs- und Entwicklungsarbeiten für neue Innovationen. Mit großer Spannung erwarten viele den Durchbruch bei der Festkörperbatterie. Vor kurzem hat der japanische Autohersteller Toyota angekündigt, schon während der Olympischen Spiele 2020 entsprechende Akkus zu präsentieren.

Jetzt macht eine weitere Alternative von sich reden. Der amerikanische Physiker und Materialwissenschaftlicher John B. Goodenough (der wirklich so heißt!) hat im stolzen Alter von 96 Jahren einen neuen Batterietyp entwickelt, der ein spezielles Glas als Elektrolyt nutzt. Das ungewohnte Transportmedium, auf dem die Elektronen zwischen Plus- und Minuspol wandern, wird mit Alkalimetallen wie Lithium und Natrium angereichert.

Höhere Speicherkapazität, kürzere Ladedauer

Medienberichten zufolge soll so eine Lithium- oder Natrium-Glas-Batterie eine dreimal höhere Speicherkapazität aufweisen als herkömmliche Lithium-Ionen-Akkus. Außerdem ist das Elektrolyt, so wie auch bei der Festkörperbatterie nicht entflammbar. Eine zusätzliche Flüssigkeitskühlung kann also auch hier entfallen. Das feste Elektrolyt soll außerdem die Ladezeit auf wenige Minuten verkürzen.

Einen funktionierenden Prototyp der Glas-Batterie gibt es aktuell noch nicht. Während die Anode (Pluspol) und das Elektrolyt selbst bereits fertig entwickelt sind, ist die Arbeit an der Kathode (Minuspol) noch nicht abgeschlossen.

Der Erfinder möchte die weitere Entwicklung und die Industrialisierung seiner neuen Idee dann etablierten Batterieproduzenten überlassen. John B. Goodenough hat schon einmal große Dienste für die Akkutechnologie geleistet. Er gilt als einer der Köpfe hinter der Lithium-Ionen-Technologie.

Tech & Zukunft Tech & Zukunft Mercedes Drive Pilot S-Klasse USA Mercedes mit Level-3-Zulassung Drive Pilot kostet wenigstens 5.950 Euro

Die weltweit erste Serien-Zulassung für Level 3 heißt: Mercedes haftet.

Mehr zum Thema Alternative Antriebe
Uniti One Elektroauto Schweden Startup Concept
Alternative Antriebe
09/2021, Mercedes Concept EQG Studie IAA 2021
Alternative Antriebe
Mercedes-AMG GT 63 S E Performance F1 Edition
Neuheiten
Mehr anzeigen