Apple Car Projekt Titan schrumpft weiter

Entwickler-Team um 200 Stellen verkleinert

Apple, Symbol Foto: Apple

Apple schrumpft sein Autoteam weiter. Nachdem bereits 2016 hunderte Entwickler vom Project Titan abgezogen wurden, wird das Team nun erneut um 200 Stellen verkleinert. Steht das selbstfahrende Auto des Iphone-Herstellers nun vor dem Aus?

Der Smartphone-Hersteller bestätigte gegenüber dem US-Nachrichtensender CNBC die weitere Verkleinerung des Teams, dass einst für die Entwicklung eines autonom fahrenden Autos gegründet wurde. Dabei gab es sowohl Entlassungen, als auch firmeninterne Versetzungen. Einige der betroffenen Mitarbeiter arbeiten wohl künftig an Technologien zu maschinellem Lernen weiter.

Steht das Projekt damit also vor dem Aus? Offiziell natürlich nicht. Der Konzern sehe nach wie vor der große Chancen und Möglichkeiten in autonomen Systemen, betonte ein Apple-Sprecher gegenüber CNBC. 2019 wolle sich Apple auf bestimmte Schlüsselbereiche fokussieren, weshalb manche Mitarbeiter aus dem Projekt in andere Unternehmensbereiche versetzt wurden.

Restrukturierung hatte sich bereits angekündigt

Die Restrukturierung soll die Mitarbeiter nicht wirklich überrascht haben und sich mit der Wiedereinstellung des ehemaligen Tesla-Managers Doug Field im August 2018 bereits angekündigt haben. Field arbeitete bis 2013 an der Entwicklung der Mac-Produkte und wechselte dann zum Elektroauto-Hersteller Tesla, wo er sich zum Chefingenieur entwickelte. Denkbar also, dass der erneute Umbau im Project Titan unter der Führung von Field initiiert wurde.

Über das Autoprojekt von Apple wird schon seit Jahren viel spekuliert. Von den ehemals über 1.000 Entwicklern, die sich mit dem Apple Car befassen sollten, haben bereits 2016 einige Hundert – darunter auch hochrangige Projektmanager – das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlassen und bei anderen Elektroauto-Startups angedockt. Statt eines eigenen Autos sollte ab diesem Zeitpunkt eine Software zum autonomen Fahren entwickelt werden. Mit dieser Software wollte sich Apple dann Kooperationspartner in der Autoindustrie suchen. Gerüchte, dass Apple mit BMW und Daimler einen Kooperationspartner suche, wurden aber bereits im Vorfeld dementiert. Eine Zeitlang wurde der i3 als Basis für ein autonomes Auto aus Cupertino gehandelt. Apple imponierte offenbar, dass BMW beim Bau eines Elektroautos mit dem i3 einen ganz neuen Weg gegangen ist. „Die haben uns immer wieder gesagt, wie mutig sie diesen Schritt finden“, sagte ein hochrangiger BMW-Manager gegenüber auto motor und sport.

Die neue Ausgabe als PDF
Verkehr Karl Lagerfeld Interview 1985 Karl Lagerfeld im Interview von 1985 "Es gibt so grauenhafte Autos." IAA 2017 Sneak Preview IAA-Absagen 2019 Diese Auto-Marken sind nicht zu sehen
Oberklasse Alpina B7 Biturbo 2019 Alpina B7 (2019) Untenherum mit viel mehr Druck Care by Volvo Auto-Flatrate Auto-Flatrate statt Kauf Alle Auto-Abos im Überblick
promobil
VW T 6.1 Facelift VW T6.1 - Update für den Bulli Digital, elektrisch und mit neuer Euro-Norm Reisemobile optimieren Kühlschrank austauschen Reisemobile optimieren Alter Kühlschrank raus, neuer rein!
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken
Gebrauchtwagen Angebote