Lexus LS autonomv Toyota
Kostenlos registrieren und weiterlesen!

Ich habe bereits ein Benutzerkonto

Warum kann ich nicht weiterlesen?

Das Lesen bleibt weiterhin kostenfrei! Sie haben lediglich das Limit verfügbarer Artikel ohne Registrierung für die nächsten 30 Tage erreicht.

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Autonomes fahren: Toyota testet auf öffentlichen Straßen

Autonomes Fahren Toyota testet auf öffentlichen Straßen

Toyota testet im Stadtzentrum von Brüssel seine selbst entwickelten Systeme für das autonome Fahren.

Zunächst hatte der japanischen Autobauer auf abgesperrten Trainingsgeländen seine Erprobungsfahrten durchgeführt, nun müssen sich die AD-Systeme (automated driving) im urbanen Umfeld beweisen.

13 Monate autonom durch Brüssel

In den kommenden 13 Monaten fährt ein Lexus LS eine definierte Strecke in der belgischen Hauptstadt ab. Das 5,21 lange Lexus-Modell ist ein Serienfahrzeug, dem das AD-System aufs Dach montiert wurde. Es beinhaltet LIDAR (Light Detection and Ranging), Radar, Kameras und ein Hochpräzisions-Positionierungssystem.

Während der Fahrt ist ein „Operator“ an Bord, der das AD-System überwacht und jederzeit ins Fahrgeschehen eingreifen kann. Die erfassten Daten fließen in das europäische Forschungsprojekt „L3Pilot“ ein. Dem Programm haben sich 34 Partner, Autohersteller, Zulieferer, Behörden und Forschungseinrichtungen angeschlossen. Die Dauer des Forschungsprojekts ist auf vier Jahre angelegt und seit 2017 am Start. Dabei werden groß angelegte AD-Feldtests mit rund 1.000 Fahrern in 100 Fahrzeugen in zehn Ländern Europas umgesetzt. Die EU finanziert das Programm.

Zur Startseite
Tech & Zukunft Mobilitätsservices Deutschlandnetz Scheitern EU Ionity Ladesäulenbetreiber und EU schießen gegen das Projekt Platzt der Traum vom Deutschlandnetz?

Mehr als 1.000 geplante Ladeparks stehen auf der Kippe.

Toyota
Artikel 0 Tests 0 Baureihen 0 Videos 0
Alles über Toyota
Mehr zum Thema Autonomes Fahren
7/2022, Baidu Apollo RT6
Tech & Zukunft
VW Tiny House The Wanderer
Mobilitätsservices
Moove-EP86_Andreas-Lauringer-Kontrol
Moove
Mehr anzeigen