EDAG Citybot EDAG
EDAG Citybot
EDAG Citybot 3 Bilder

EDAG Citybot

Arbeitsautos autonom unterwegs

IAA 2019

Auftragsentwickler EDAG präsentiert auf der IAA mit dem Citybot ein multifunktionales Fahrzeug, das autonom Transport- und Arbeitsaufgaben erfüllen soll.

Das Roboterfahrzeug ist mit anderen Modellen vernetzt und verfügt über zahlreiche Anhänger- und Rucksackmodule. So kann der Citybot als Personen-Transporter mit einer Fahrgastzelle ausgerüstet werden, ein Cargo-Träger-Modul bietet Platz für Güter oder das Modul mit Bürsten und Sauger transformiert den Citybot zu einem Stadtreinigungsfahrzeug.

Angetrieben von einer Brennstoffzelle sollen die Modelle rund um die Uhr Mobilität im urbanen Umfeld bieten, sondern auch neue Geschäftsmodelle erschließen. Dazu ist in der Studie eine digitales Micropaymentsystem von IOTA verbaut. Das Konzept zielt auf alle Mobilitätsakteure des neuen Ecosystems ab: Autohersteller, Stadtentwickler und -planer, Infrastrukturverbände, Verkehrs-, Entsorgungs- und Transportbetriebe, kommunale Einrichtungen und Logistiker. Zukünftig sollen mit dem Citybot Stadtbewohner stressfrei und ohne Staus mobil sein und in einer Stadt ohne Emissionen leben können.

Umfrage

3696 Mal abgestimmt
Wie groß ist Ihr Vertrauen in autonome Autos?
Sehr gering!
Sehr groß!

Fazit

Und noch ein Konzept, dass unser Städte stau- und emissionsfrei machen soll. Dazu nimmt EDAG das nicht ganz neue Modulaufbau-Konzept und spendiert den Aufbauten einen Brennstoffzellen-Unterbau. Komplette Vernetzung muss sein, um die ganzen Citybots in Zukunft unfallfrei durch die Stadt pilotieren zu lassen. Wirklich neu an der Studie ist das Bezahlsystem und der Aufbau für die Stadtreinigung.

Verkehr Verkehr Walter de Silva, Alfa Romeo, Seat, Audi, Porträt Walter de Silva Comeback bei EDAG

VW-Designchef Walter de Silva hat Ende 2015 den VW-Konzern verlassen.

Mehr zum Thema IAA
IAA 2019 Kaltvergleich Marcel Sommer
SUV
IAA 2019 Kaltvergleich Marcel Sommer
SUV
Vergleich Mini E Opel Corsa E IAA 2019
Neuheiten