02/2018, Flixbus Flixbus

Flixbus kauft zu

Expansion in der Türkei

Das deutsche Fernbusunternehmen Flixbus hat den türkischen Marktführer Kamil Koc übernommen. Damit soll eine internationale Offensive starten.

Kamil Koc betreibt betreibt über 1.000 Busse, hat fast 600 Verkaufsstellen, rund 4.000 Mitarbeiter und fährt 61 Städte in der gesamten Türkei an. 2018 beförderte das Unternehmen mehr als 20 Millionen Menschen. Kamil Koc wird schrittweise in das bestehende Netzwerk von Flixbus integriert. Dann sollen das bestehende Streckennetz und die Fahrpläne kontinuierlich ausgebaut werden. Angaben zum Kaufpreis wurden nicht gemacht.

Weitere Märkte im Visier

Das Netzwerk von Flixbus umfasst bereits mehr als 350.000 tägliche Verbindungen zu über 2.000 Zielen in 28 europäischen Ländern und den USA. Die Vereinbarung wird nach der Genehmigung durch die zuständigen Behörden voraussichtlich in den nächsten Wochen in Kraft treten. Der Zukauf in der Türkei ist aber nur der Startschuss für eine weitere internationale Expansion. Flixbus will vor allem nach Südamerika und in den asiatischen Raum expandieren.

Verkehr Politik & Wirtschaft 7/2019, Fernbus Bla-Bla-Bus startet in Deutschland Neue Konkurrenz für Flixbus

Mit Bla-Bla-Bus startet ein neuer Anbieter von Fernbusreisen.