02/2019, 5 Joint Ventures BMW Daimler BMW / Daimler

Sie haben das Limit frei verfügbarer Artikel für diesen Monat erreicht.

Registrieren und kostenlos weiterlesen

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Free Now kombiniert Mobilitätdienste von BMW und Mercedes

Mercedes- und BMW-Mobilitätsdienste Jointventure MyTaxi, Beat, Kapten und Clever werden zu Free Now

Mercedes und BMW verschmelzen im Jointventure Free Now ihre Mobilitätsdienste. Darunter fallen etwa MyTaxi, Beat oder Kapten. Dabei bleibt es allerdings nicht, das Angebot soll vielfältiger werden.

Einen innovativen und nachhaltigen Beitrag zur Reduktion des innerstädtischen Verkehrsaufkommens zu leisten – so lautet einfach formuliert, das nicht ganz so einfach umzusetzende Ziel des Ride Hailing-Dienstes Free Now. Unter diesem Namen vernetzen Mercedes und BMW ihre Mobilitätsdienste, wie etwa MyTaxi, Beat oder Kapten – aber auch private Fahrer sollen nach Uber-Vorbild angeheuert werden können. Insgesamt eine Milliarde Euro haben die beiden Hersteller bereits in ihre Kooperation investiert, die auch noch vier weitere Jointventures umfasst.

Free Now Mercedes BMW Jointventure Kooperation
Hersteller
Aktuell benötigen Endkunden für alle Dienstleister wie mytaxi, Car2Go oder DriveNow eine eigene App mit seperaten Nutzerkonten. Das soll sich mit Free Now ändern.

Die Verkehrssituation in den Städten zu entschärfen ist ein Ziel, das als Konsequenz angestrebt wird. Die Nutzer dagegen, sollen auch einen unmittelbaren Vorteil haben. Aktuell bedarf es für jeden Dienstleister noch einer separaten App und damit auch eines jeweils eigenen Benutzerkontos. Diesen digitalen Knoten gedenkt Free Now zu entwirren und ein zentrales Tool zur Bündelung dieser und weiterer Dienste ins Angebot zu nehmen. So sollen beispielsweise auch Mietwagen und E-Scooter über Free Now gebucht werden können, eine Anbindung an den ÖPNV ist ebenfalls in Planung.

Mobilität auf Abruf

02/2019, 5 Joint Ventures BMW Daimler
Mobilitätsservices

Entsprechend der Namensgebung soll Free Now persönliche Freiheit auf Abruf gewährleisten. Wer sich einen Fahrer über die App ruft, wartet laut Anbieter vier Minuten weniger, als bei anderen Mobilitätsdienstleistern. Es lässt sich genau verfolgen, wo sich das gebuchte Fortbewegungsmittel aktuell befindet, im Anschluss können Kunden die Fahrt bewerten und bargeldlos bezahlen. Der Blick in die Zukunft richtet sich auch auf autonome Lösungen innerhalb dieser Mobilitätskette.

Aktuell verzeichnen die (noch) separaten Anbieter wie Mytaxi (in neun europäischen Ländern), Beat (in Griechenland, Peru, Chile, Kolumbien und Mexiko), Kapten (in Frankreich, Portugal und der Schweiz) und Clever Taxi (in Rumänien) mehr als 21 Millionen Kunden und 250.000 Fahrer in insgesamt 130 Städten.

Zur Startseite
Tech & Zukunft Mobilitätsservices Fisker Pear Teaser Fisker Pear (2024) Das klimaneutrale Auto vom Handy-Fertiger

Fisker plant eine E-Auto-Revolution und holt sich dafür Foxconn ins Boot.