09/2019, Volocopter über Stuttgart Volocopter
09/2019, Volocopter über Stuttgart
09/2019, Volocopter über Stuttgart
Start-ups in der Mobilitätsszene, Volocopter
ADAC Volocopter Drohne Rettungseinsatz 6 Bilder

Auftritt über Stuttgart

Erster Volocopter-Flug in deutscher Großstadt

Mercedes-Benz bringt den Volocopter nach Stuttgart: Im Rahmen der Veranstaltung „Vision Smart City“ am 14. und 15. September rund um das Mercedes-Benz-Museum hat auch der futuristische Multikopter seinen Auftritt bekommen und hob in die Luft ab.

Das Wetter präsentierte sich von seiner sonnigen Seite, und so wurde er der Star des Wochenendes: Als Mercedes zu seiner Veranstaltung „Vision Smart City“ rund um das firmeneigene Museum lud, erhob sich zum ersten Mal ein unbemannter Volocopter über einer europäischen Großstadt. Ziemlich genau um 14 Uhr hob das Fluggerät am Samstag (14.9.2019), vom Boden aus ferngesteuert, über einem nahegelegenen Fußballplatz ab. Für etwa vier Minuten schwebte der Volocopter ungefähr 50 Meter in der Höhe, bevor er wieder – beobachtet von rund 12.500 Zuschauern – sicher landete.

Volocopter-Flug Mercedes-Museum Stuttgart
1:25 Min.

Der vom gleichnamigen Startup in Bruchsal entwickelte Multikopter soll den Traum vom „Fliegen für Jedermann“ real werden lassen – und gleichzeitig das Mobilitätsproblem stetig wachsender Städte lösen helfen. Und weil man sich von diesem Konzept so viel verspricht, war reichlich Prominenz dabei. Aus der Landesregierung Baden-Württembergs waren Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) und Innenminister Thomas Strobl (CDU) vor Ort. Daimler, das an der Firma Volocopter beteiligt ist, entsandte seinen Vorstandschef Ola Källenius.

Volocopter-Testprogramm in Dubai

Seinen bemannten Erstflug feierte der vollelektrisch angetriebene Volocopter VC 200 bereits im März 2016. Seither arbeiten die Bruchsaler Entwickler zielstrebig an ihrer Vision der Mobilität der Zukunft. Im September 2017 startete die Volocopter GmbH ein fünfjähriges Testprogramm für einen urbanen Lufttaxi-Betrieb – allerdings in Dubai. Es war die Daimler AG, die den Volocopter erstmals nach Stuttgart brachte. Für die Veranstaltung „Vision Smart City“, die sich mit „technischen Innovationen und nachhaltigen Verkehrskonzepten“ befasste, passte der Auftritt bestens, reiht sich das von 18 Motoren angetriebene Fluggerät doch optimal in Konzepte wie Car Sharing, Elektrofahrzeuge und mobile Zukunftskonzepte ein.

Volocopter
Seit 2017 wird der Volocopter als Flugtaxi in Dubai erprobt. Die Tests sind auf fünf Jahre angesetzt.

Einfach, sicher, elektrisch

Größter Trumpf des Volocopter gegenüber herkömmlichen Hubschraubern ist laut Angaben des Herstellers seine Einfachheit. Die Steuerung soll unkompliziert per Joystick erfolgen, eine redundante Auslegung der Systeme für ein Höchstmaß an Ausfallsicherheit sorgen. Mehr als eine kurze Einweisung im Vorfeld sei zum Fliegen des Zweisitzers nicht nötig. Sogar vollautonomes Fliegen ist mit dem Volocopter möglich, wie die Tests in Dubai seit 2017 beweisen. Bei einer Einsatzgeschwindigkeit von 50 km/h kann der VC 200 etwa 30 Minuten in der Luft bleiben. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 100 km/h, das Gewicht beträgt 450 kg. Vor allem in Ballungszentren punktet der Volocopter darüber hinaus mit seinem Elektroantrieb: „Kein Verbrennungsmotor, kein Krach, keine komplizierte Mechanik“, schreibt die Volocopter GmbH auf ihrer Webseite.

Im Gegensatz zu anderen Flugtaxi-Konzepten, bei denen man nicht so recht weiß, ob sie nicht eher Hirngespinste ihrer Erfinder denn zukunftstaugliche Entwürfe sind, ist die Entwicklung des Volocopter bereits merklich fortgeschritten. Als erster Multikopter weltweit erhielt er schon 2016 die Zulassung für bemannte Flüge. 2018 gab der ADAC bekannt, den Volocopter in Bayern und Rheinland-Pfalz auf seine Tauglichkeit für den Rettungsdienst zu testen.

Umfrage

Würden Sie Flug-Drohnen oder Elektro-Jets nutzen?
406 Mal abgestimmt
Ja, das fasziniert mich!
Niemals! Ich bleibe auf dem Boden!

Fazit

Der Volocopter soll, wenn es nach seinen Entwicklern geht, schon bald weltweit zum vertrauten Bild in Großstädten werden. Ob das gelingt, wird sich zeigen. Mit einem finanzstarken Partner wie der Daimler AG im Rücken stimmt aber schon mal die Basis. Bei Daimler glaubt man offenbar an das Projekt. So verkündete Susanne Hahn, Leiterin des firmeninternen „Lab1886“ anlässlich des ersten Testflugs in Dubai vor knapp zwei Jahren, der Volocopter mache deutlich, „wie realistisch und greifbar vollautonome und elektrische Mobilitätslösungen im urbanen Raum sind. Wir freuen uns darauf, die Zukunft des innerstädtischen Luftverkehrs weiterhin gemeinsam mit Volocopter zu gestalten.“ Die nun erfolgte Flug-Präsentation in Stuttgart könnte der nächste Schritt auf diesem Weg gewesen sein.

Tech & Zukunft Startups 06/2019; Kitty Hawk Cora Lilium, Volocopter, Pop.Up Next und Co. Diese Flugtaxis wollen schon bald abheben

Immer mehr Start-ups und etablierte Hersteller entwickeln Flugtaxis.