ZF Vodafone Ampel-System Vodafone

ZF und Vodafone

Test-Kooperation für die Grüne Welle

Der Zulieferer ZF und der Telekommunikationskonzern Vodafone entwickeln zusammen ein Vehicle-to-X-System (V2X), um Daten zwischen Autos und Ampeln auszutauschen.

Auf der Teststrecke in Düsseldorf im Rahmen des Projekts KoMoD (Kooperative Mobilität im digitalen Testfeld Düsseldorf) tauschen Lichtanlagen und vernetzte Autos in der Umgebung Informationen über die jeweiligen Ampelanlagen aus. In einem Display der Testfahrzeuge werden die Ampelphasen in Echtzeit angezeigt.

Umfrage

190 Mal abgestimmt
Wollen Sie im Auto einen "Grüne Welle"-System?
Ja, spart Sprit und Zeit
Nein, kostet nur wieder viel Geld


Über das Mobilfunknetz werden die Infos via LTE und später auch über den neuen Mobilfunkstandard 5G ausgetauscht – auch über größere Entfernung. Weitere Anwendungsszenarien wollen die Kooperationspartner zudem erforschen.

Ampel-System im Audi

Audi hat mit dem GLOSA-System „Green Light Optimization Speed Advisory“ bereits ein „Grüne Welle“-System in Serienfahrzeugen im Angebot. Das „Audi Traffic Lights Information“-Paket kann der Fahrer sich seit 2016 schon über Ampelphasen informieren lassen – jedoch nur in den USA und nur in angewählten Städten. Hier zeigt das System auch die optimale Geschwindigkeit für eine „Grüne Welle“ an.

Audis Ampelsystem GLOSA: So funktioniert es

Audi GLOSA
Audi GLOSA Audi GLOSA Audi GLOSA
Tech & Zukunft Mobilitätsservices 03/2018, Pop.Up Next Pop-Up Next wird nicht abheben Audi beerdigt sein Flugtaxi-Projekt

Das mit Airbus entwickelte Projekt „Pop-Up Next“ wird eingestellt.

Mehr zum Thema Sicherheit
ADAC Kindersitz-Crashtest II 2019
Sicherheit
Hyundai selbstlernender Tempomat SCC-ML
Tech & Zukunft
SUV Pkw Vergleich Aufmacher Passat Tiguan Collage