7/2019 NEVS NEVS

NEVS kooperiert mit AutoX

Autonome Roboter-Taxis für Europa

Schon Ende 2020 sollen, wenn es nach einer Kooperationsvereinbarung von NEVS mit dem Start-up AutoX geht, autonome Robo-Taxis über europäische Straßen fahren.

Das ehemalige Saab-Werk in der schwedischen Stadt Trollhättan ist mittlerweile ein Standort des Unternehmens NEVS (National Electric Vehicle Sweden). Der ursprüngliche Plan, bereits im Jahr 2014 mit der Produktion von Elektroautos auf Basis der letzten Saab 9-3-Limousine zu beginnen, scheiterte an Geldmangel. Mittlerweile in chinesischer Hand hat NEVS kürzlich in China mit der Produktion erster Einheiten begonnen. Das Werk in Schweden soll ab 2020 den Sion des Münchener Startups Sono Motors im Auftrag fertigen. Über Evergrande, den chinesischen Hauptanteilseigner, hält NEVS 65% eines Joint-Ventures mit dem schwedischen Sportwagenhersteller Koenigsegg

Mit AutoX hat NEVS eine weitere Partnerschaft angekündigt. Das US-amerikanische Startup entwickelt Sensoren für autonome Autos. Eigenen Angaben zufolge hast das auf künstlicher Intelligenz basierende System von AutoX auch für sehr komplexe Verkehrsszenarien wie dem Verkehr in chinesischen Megacitys geeignet.

Erster Prototyp schon Ende 2019

7/2019 NEVS
7/2019 NEVS 7/2019 NEVS 7/2019 NEVS 7/2019 NEVS 4 Bilder

NEVS und AutoX haben bei ihren gemeinsamen Planungen aber den europäischen Markt im Fokus. Sie wollen schon Ende 2020 die Hard- und Software für große Roboter-Taxi-Flotten bereitstellen. Das Fahrzeug soll in Schweden auf Basis der Studie InMotion, die NEVS im Jahr 2017 vorgestellt hat, entwickelt werden. Schon Ende 2019 soll ein erster Prototyp fahren.

„AutoX macht es für Unternehmen wie NEVS möglich, autonome Fahrzeuge anzubieten, dessen Fahrer eine künstliche Intelligenz ist, die sich den lokalen geographischen Gegebenheiten anpasst. Das Verhalten anderer Fahrer wird erkannt und bei der Navigation im urbanen Umfeld mit in Betracht gezogen. Wir sind stolz darauf, unsere Technologie zusammen mit einem globalen Autohersteller, der die Revolution der Mobilität ernst nimmt, auf den Markt zu bringen“, sagt AutoX-Gründer und CEO Jianxiong Xiao.

Genauere Angaben über mögliche Kunden der autonom fahrenden Autos und das Einsatzgebiet in Europa machten die beiden Unternehmen noch nicht.

Tech & Zukunft Tech & Zukunft 10/2019, PSA Elektro-Van PSA bringt elektrisch angetriebene Transporter Elektro-Vans mit 300 Kilometer Reichweite

Elektrische Transporter und Vans von Citroen, Opel und Peugeot

Mehr zum Thema Autonomes Fahren
Tech & Zukunft
Toyota LQ Concept Tokio 2019
E-Auto
Waymo fahrerlose Autos
Tech & Zukunft