Messehighlights im Überblick
IAA 2021
Präsentiert von
Open Spaces auf der IAA 2021 in München Stefan Baldauf / Guido ten Brink
Open Spaces auf der IAA 2021 in München
Open Spaces auf der IAA 2021 in München
Open Spaces auf der IAA 2021 in München
Open Spaces auf der IAA 2021 in München 32 Bilder

Open Spaces: So funktioniert die Innenstadt-IAA

Open Spaces der IAA 2021 So funktioniert die kostenlose Innenstadt-IAA

Diese IAA ist anders. Wir haben uns die Ausstellungsflächen der Hersteller, die so genannten Open Spaces, in der Münchner Innenstadt angesehen.

Das Konzept "Automesse" brauchte schon lange ein Update – viele Autos im Scheinwerferlicht von Messehallen ist in inzwischen ein zu starres System. Messen mit Festival-Charakter, wie das Goodwood Festival of Speed, das alljährlich im sommerlichen England stattfindet, haben seit Jahren einen ungebrochenen Zulauf. Funktioniert der Festival-Charakter auch bei anderen Automessen? Mit dem Umzug der IAA nach München bekommt jetzt auch Deutschlands größte Automesse teilweise einen ähnlichen Charakter. Zum einen stellen die Hersteller auf dem Messegelände am Rande der Stadt in München-Riem aus, zum anderen haben sie die Innenstadt okkupiert. Und das funktioniert.

Mercedes mit großem Auftritt

Die sogenannten Open Spaces sind mobile Bauten, die die Aussteller entlang von Münchens schönsten Innenstadt-Hauptrouten installiert haben. Die Straßen sind während der Messezeit für den Verkehr gesperrt und vergrößern somit die Fußgängerzone. Eine der Hauptachsen beginnt an der Feldherrnhalle und zieht sich bis zum Königsplatz. Und direkt vor der Feldherrnhalle, deren architektonisches Vorbild die Loggia dei Lanzi in Florenz ist, lässt es Mercedes mit einer doppelten Freitreppe richtig krachen. Die Stuttgarter stehen zur neuen IAA: Auch auf dem Riemer Messegelände legen sie mit vielen Neuheiten den beeindruckendsten Aufschlag hin. Die Innenstadt-Freitreppe erinnert an die Touristen-Treppe am New Yorker Times Square – nur ist sie in München doppelt so groß. Und rechts neben dem Mercedesstand steht kein New Yorker Hochhaus mit einem Fastfood-Restaurant im ersten Stock, sondern dort leuchtet die Theatinerkirche im Sonnenlicht.

Open Spaces auf der IAA 2021 in München
Stefan Baldauf / Guido ten Brink
Mercedes hat seinen Stand direkt vor der Feldherrnhalle aufgebaut, die der Loggia dei Lanzi in Florenz nachempfunden ist.

Kleine Aussteller mit interessanten Exponaten

Ein paar Meter weiter stadtauswärts vor dem bayerischen Landesministerium des Inneren hat sich Seats sportliche Marke Cupra in einem schicken Würfel eingerichtet, schräg gegenüber gibt es unter anderem einen Stand vom Institut für Fahrzeugkonzepte des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt. Die Ingenieure haben einen leichten Stadtflitzer und einen autonom fahrenden U-förmigen Lastenheber mitgebracht. Solche kleinen Aussteller sorgen für viel Abwechslung auf dem Open-Space-Gelände. Daneben ist die Anlaufstation von VW für die Testfahrten vom Summit aus über die sogenannte Blue Lane, eine spezielle Fahrspur auf der Strecke vom Messegelände in die Innenstadt.

Audi und Porsche vor Siemens-Hauptquartier

Wer lieber direkt zu Audi und Porsche möchte, biegt, die Feldherrnhalle im Rücken, gleich nach rechts in die Brienner Straße ab zum Wittelsbacherplatz. Auf dem Weg dorthin hat ein Geschäft für nachhaltige Produkte drei edle Holzfahrräder auf den Bürgersteig, den der Bayer Gehsteig nennt, gestellt – auch das macht die Open Space Area lebendig. Die Freifläche vor dem Palais Ludwig Ferdinand, in dem sich das Siemens Hauptquartier befindet, haben jetzt Audi und Porsche mit großen luftigen Ständen besetzt. Beide Hersteller haben nur wenige Modelle mitgebracht – mit viel Freiraum und der Konzentration auf das Wesentliche folgen sie dem Zeitgeist.

Open Spaces auf der IAA 2021 in München
Gregor Hebermehl
Ein kleiner Laden, der nachhaltige Produkte anbietet, hat drei Holzfahrräder vor seine Tür gestellt, womit auch die Bikes Teil der Open Spaces sind.

Roller, Räder und Scooter ausprobieren

Eine der Verbindungsachsen der Open Spaces ist die Brienner Straße. Dort können Besucher unter anderem auf der Blue Lane Micromobility E-Roller und E-Bikes testen – angesagte Geräte, die "früher" allerdings noch nachhaltiger funktionierten, da die Fahrer sie ausschließlich mit Muskelkraft betreiben mussten. Viele weitere spannende Stände gibt es in der Hofgartenstraße, in den Residenzhöfe, auf dem Marstallplatz, auf dem Marienplatz und auf dem Max-Joseph-Platz zu entdecken – und während die Messe in Riem Eintritt kostet, ist der Zugang zu den Open Spaces kostenlos.

Viele Besucher

Die entspannte Atmosphäre, zu der auch das für diesen Sommer ungewöhnlich gute Wetter beiträgt, hat bereits am ersten Open-Space-Nachmittag so viele Menschen angelockt, dass die Polizei beispielsweise den Zugang zum Wittelsbacherplatz zeitweise wegen Überfüllung sperren musste.

Open Spaces auf der IAA 2021 in München
Stefan Baldauf / Guido ten Brink
Zulieferer Webasto hat sich einen Platz am Odeonsplatz gesichert - gleich neben Kia.

Entspannt Pause machen

Wer ein wenig vom Messe-Trubel verschnaufen möchte, kann in die barocke Parkanlage Hofgarten abbiegen oder wer eine mehr städtische Umgebung wünscht, kann vom Wittelsbacherplatz ein paar Minuten bis zum Platz der Opfer des Nationalsozialismus schlendern – um die Mittagszeit sitzen dort auch ohne Messe viele Menschen draußen. Von diesem Platz sind es dann nur noch ein paar Gehminuten zum Karlsplatz, den die Münchner nach einer früher dort ansässigen Gastwirtschaft Stachus nennen. Vom Karlsplatz sind der Marienplatz und sogar der Hauptbahnhof zu Fuß erreichbar – an beiden Zielen hält aber auch nach einer Station die U-Bahn.

Anreise: öffentliche Verkehrsmittel

Für die Anreise zu den Open Spaces empfehlen sich die öffentlichen Verkehrsmittel – die U-Bahn hält beispielsweise am Hauptbahnhof, am Karlsplatz, am Marienplatz und am Odeonsplatz. Die U2 fährt vom Hauptbahnhof in 20 Minuten zum Riemer Messegelände. Dorthin gelangt man auch vom Odeonsplatz aus mit der U5 und einmal Umsteigen. Dann dauert das Ganze sogar nur 17 Minuten. Wer mit dem Auto anreist, steigt am besten auf einem der Park-and-Ride-Parkplätze in die öffentlichen Verkehrsmittel um. Wer unbedingt mit dem Auto in die Innenstadt möchte, muss mit erheblichen Staus und überfüllten sowie teuren Parkhäusern rechnen.

Open Spaces auf der IAA 2021 in München
Stefan Baldauf / Guido ten Brink
Das geht nur bei Open Spaces: Ineos hat zwar keinen eigenen Stand, betreibt aber Guerilla-Markting mit einem in der Nähe der Stände fahrenden Grenadier. Der dem Land Rover Defender nachempfundene Geländewagen kommt erst in einem Jahr auf den Markt.

Sicherheitskonzept funktioniert

Für Sicherheit sorgt die bayerische Polizei souverän und im Auftritt entspannt. Tausende Beamte sind zum Schutz der IAA-Gäste abkommandiert, wobei die Open Spaces nicht einer Festung gleichen – die Polizisten zeigen freundlich Präsenz, einige werden in zivil unterwegs sein. Das Feedback der Aussteller bisher ist, dass sie mit den von der Stadt München getroffenen Sicherheitsmaßnahmen ausgesprochen zufrieden sind.

Umfrage

894 Mal abgestimmt
Soll die IAA nur noch in Open Spaces stattfinden?
Ja, die offene Innenstadt-Messe überzeugt und macht Spaß.
Nein, die zusätzliche klassische Messe hat einen höheren Informationswert.

Fazit

So darf es mit der IAA weitergehen: Die Open Spaces in der Innenstadt von München sind eine ganz andere Art von Messe, als wie wir sie bisher in Deutschland kannten. Das Schlendern an frischer Luft und das gleichzeitige Entdecken von technischen Neuheiten ist ein entspannter Spaß – und kostenlos.

Das Konzept kommt so gut an, dass bereits am ersten Open-Space-Abend kurzzeitig Abschnitte wegen Überfüllung gesperrt waren. Auch die Autohersteller und anderen Aussteller sind von dem Konzept angetan. Jetzt muss nur noch das Wetter halten – aber die meisten Open Spaces bieten immerhin ein Dach zum Unterstellen. Die IAA läuft noch bis zum Sonntag dem 12. September.

Mehr zum Thema IAA
Moove Podcast 65 Otmar Scharrer Lotti Vetter ZF
Moove
VW Bulli T2 Continental Ambienc3 Concept IAA München 2021
Technik erklärt
IAA München Impression
Themen
Mehr anzeigen