Porsche, BMW und JLR investieren in Urgent.ly

Der moderne Pannenhelfer

1/2019, Urgent.ly CEO Chris Spanos Foto: Joanne S. Lawton

Chris Spanos, CEO des amerikanischen Unternehmens Urgent.ly (im Bild) freut sich über eine Kapitalspritze von BMW, Jaguar Land Rover und Porsche. Die Autobauer investieren in die digitalisierte Pannenhilfe.

Es gibt wohl kaum eine Dienstleistung, die sich mit Digitalisierung und den Einsatz künstlicher Intelligenz nicht verbessern lässt. Der öffentliche Nahverkehr wird durch Ride Hailing ergänzt, Uber und Co. sind in den Augen vieler Kunden die bessere Alternative zum Taxi. Auch die Mitgliedschaft im Automobilclub wurde durch ein amerikanisches Unternehmen in Frage gestellt. Im Jahr 2014 gründeten eine Frau und fünf Männer Urgent.ly. Schon nach einigen Monaten begannen weitere Finanzierungsrunden mit dem Anlocken von Investoren.

Weltweite Vernetzung

Mittlerweile ist Urgentl.ly weltweit aktiv und vernetzt Autofahrer, Pannenhelfer und Autohersteller in Echtzeit. Vor allem Letztere haben Interesse an diesen Daten. Die Informationen über Fahrzeugpannen und die Steuerung der Hilfe ist nicht nur für die Entwickler eine wertvolle Information, sondern dient auch der Kundenzufriedenheit.

Mit einem Netzwerk, wie es Urgentl.ly bieten kann, spart sich ein Autobauer zudem die eigene Flotte an Pannenhilfsfahrzeugen und dem entsprechenden Personal. Die Software stellt automatisch den Kontakt zum nächstgelegenen Pannenhelfer her, der sich, zum Beispiel mit einem Abschleppwagen, auf den Weg machen kann.

In einer neuen Finanzierungsrunde, wie insgesamt 21 Millionen US-Dollar, aktuell ca. 18,5 Millionen Euro, beträgt, investieren Porsche, BMW und Jaguar Land Rover in Urgent.ly

1/2019, Continental 5G V2X CES Continental auf der CES 2019 5G-V2X-Hybrid vor ersten Serieneinsatz

Die drei Hersteller haben unter den Namen Porsche Ventures, BMW i Ventures und InMotion Ventures (Jaguar Land Rover) eigene Abteilungen, die sich um die Finanzierung interessanter Geschäftsmodelle mit Risikokapital kümmern.

Die künstliche Intelligenz, die Urgent.ly für die Koordination von Pannenhilfe einsetzt, lokalisiert in Echtzeit das Pannenfahrzeug und die angeforderte Hilfe. Man sieht also sekundengenau, wie lange man auf das Eintreffen des Pannenhelfers warten muss, dieser kennt die genaue Position des Kunden von Anfang an über GPS-Ortung.

„Die Unterstützung unserer Investoren bestätigt unsere Strategie und unser Geschäftsmodell. Wir wollen ein Angebot für Mobilität und Pannenhilfe schaffen, das den Erwartungen und Anforderungen der Kunden gerecht wird“, sagt Chris Spanos, CEO und einer der Gründer von Urgent.ly. „Unser Ziel ist es, unsere vernetzten Dienstleistungen in den globalen Automobil-, Versicherungs- und Mobilitätsmärkten weiter zu verbessern.“

In den USA ist Unternehmensangaben zufolge bereits die Hälfte aller Anbieter von Pannenhilfe an Urgent.ly angeschlossen, auf Seite der Kundenfahrzeuge liegt die Zahl bei noch überschaubaren 45.000. Mit dem Engagement der Autohersteller soll sie wohl erhöht werden.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Verkehr BMW USA Flagge Montage Strafzölle für EU-Autos Importautos gefährden die nationale Sicherheit Führerschein Führerschein-Zwangsumtausch Stufenplan beschlossen
Oberklasse Alpina B7 Biturbo 2019 Alpina B7 (2019) Untenherum mit viel mehr Druck Care by Volvo Auto-Flatrate Auto-Flatrate statt Kauf Alle Auto-Abos im Überblick
promobil
VW Grand California 600 VW Grand California 600 im Test Der Grand California mit Bad Günstig gegen Teuer Markisen, Hubstützen, Sat-Anlagen & Co. Campingzubehör: Günstig gegen Teuer
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken
Gebrauchtwagen Angebote