Mercedes Chark Mercedes

"Chark"-Lieferservice ins Auto

Mercedes testet den In-Car Delivery Service

Ab sofort geht der Mercedes „Chark”-Service in die Beta-Phase – und der Autobauer sucht 500 Teilnehmer zur Markterprobung.

Zunächst sollen Mercedes-Besitzer im Großraum Stuttgart den Lieferservice in den Kofferraum testen. Voraussetzung: Sie müssen ein Fahrzeug mit „Me Connect“ (in der Regel ab 2015) besitzen. Es ist dabei egal, ob es sich um ein Privatauto, ein Leasing-Fahrzeug oder einen Dienstwagen handelt. Später folgen weitere Märkte – auch die Lieferung in andere Automarken soll in Zukunft möglich sein. Für den Test können sich Interessierte ab sofort hier bewerben, sie werden dann per Mail für den Beta-Test freigeschaltet.

Umfrage

144 Mal abgestimmt
Würden Sie sich Einkäufe ins Auto liefern lassen?
Klar, man muss mit der Zeit gehen!
Nein, ist mir viel zu unsicher!

Chark vorerst kostenlos

„Chark“ abgeleitet von „CHAnge the way you paRK“ funktioniert über eine App aus dem iOS-App-Store und ist vorerst kostenlos. Die Bestellung und Bezahlung geht direkt über den jeweiligen Anbieter. Aktuell sind das der Mercedes Online-Shop und das Kaufhaus Breuninger, als Logistikpartner ist Liefery im Boot.

Der Nutzer übergibt bei der Bestellung temporär den digitalen Fahrzeugschlüssel des parkenden Fahrzeugs an den Dienstleister. Das Fahrzeug kann dabei nur einmalig geöffnet und geschlossen, aber nicht bewegt werden. Für die Bestellung gibt er die Adresse des Chark-Hubs an und eine persönliche ID. Der Besteller kann darüber hinaus entscheiden, in welchem Zeitfenster und an welchem Parkort der Zusteller das Fahrzeug öffnen darf. Sobald der Bote im Umkreis von 500 Metern sich dem Fahrzeug nähert, kann er es per GPS orten und öffnen.

Mercedes Chark
So funktioniert Chark
1:46 Min.

Folgende Punkte muss der Autobesitzer sicherstellen:

  • Das Fahrzeug muss sich im vereinbarten Zustellfenster im Umkreis von 500 Meter zum angegebenen Parkort befinden,
  • das Fahrzeug muss verkehrsgemäß und frei zugänglich abgestellt sein,
  • Fenster und Türen des Fahrzeugs müssen geschlossen und verschlossen sein,
  • das Fahrzeug muss sich in parkendem Zustand befinden,
  • die Verbindung zu Mercedes me bzw. eine ausreichende Funkverbindung müssen sichergestellt sein und
  • im Fahrzeug dürfen sich keine Wertgegenstände sowie Tiere oder Personen befinden.

Der Nutzer erhält Benachrichtigungen über den Zustellungsverlauf und zum Abschluss einen Bericht inklusive Bilder.

Zur Startseite
Sonstiges Sonstiges 6/2019, Daimler 5G Factory 56 Daimler baut die Fabrik der Zukunft 5G-Mobilfunk in der Industrie 4.0

Daimler kooperiert mit Telefónica und Ericsson.

Mercedes
Artikel 0
Tests 0
Baureihen 0
Alles über Mercedes