Uniti One Elektroauto Schweden Startup Concept Uniti
Uniti One Elektroauto Schweden Startup Concept
Uniti One Elektroauto Startup Schweden Konfigurator
Uniti One Elektroauto Startup Schweden Konfigurator
Uniti One Elektroauto Startup Schweden Konfigurator 16 Bilder

Elektroauto Uniti One von schwedischem Startup

Konfigurierbar, aber nicht erhältlich

Das Startup Uniti aus Schweden will das kleine E-Auto „One“ auf den Markt bringen. Konfigurieren kann man es schon, aber auch kaufen?

Das Konzept eines zentrierten Sitzplatzes mit zwei dahinterliegenden Passagierplätzen kennen wir von unvergessenen Klassikern wie dem McLaren F1. Auf der automobilen Vernunftsskala könnten wir uns mit diesem Mittel-Sitz-Auto wohl kaum weiter von dem britischen Supersportwagen entfernen – dem Uniti One aus Schweden. Dabei handelt es sich um ein kleines Elektroauto, das ursprünglich bereits in diesem Jahr hätte produziert werden sollen. Wie man das von vielen E-Auto-Startups kennt, wurde daraus leider nichts.

Uniti One Elektroauto Startup Schweden Konfigurator
Uniti / Screenshot
Auf der Website des Herstellers lässt sich das kleine Elektroauto bereits konfigurieren. Auch, wenn man es noch nicht kaufen kann.

Doch aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Das Unternehmen peilt die ersten Auslieferungen für 2020 an, obwohl nicht alle Zielvorgaben erreicht werden konnten. So ist der Uniti One mit einem Basispreis von 17.760 Euro um knapp 3.000 Euro teurer geraten als gedacht. Das Gewicht beträgt 600 statt 400 Kilo, die Höchstgeschwindigkeit 120 statt 130 km/h. Allen Widrigkeiten zum Trotz lässt sich der E-Flitzer bereits auf der Website des Anbieters konfigurieren. Voll ausgestattet klettert der Anschaffungspreis auf rund 26.000 Euro.

Umfrage

578 Mal abgestimmt
Glauben Sie, der Uniti One kommt auf den Markt?
Wohl kaum.
Auf jeden Fall!

760 Liter Laderaum auf 3,20 Länge

Dafür erhält man eine Topversion mit 24-kWh-Akku (Serie: 12 kWh), und einer Ladeleistung von bis zu 22 kW (Serie 3,2 kW). Beide Optionen kosten jeweils 2.800 Euro Aufpreis, dafür sind dann aber laut Uniti bis zu 300 Kilometer Reichweite möglich und in zehn Minuten kann Saft für 100 Kilometer nachgetankt werden. Die Leistung wird mit umgerechnet 68 PS angegeben, damit stromert es sich in knapp unter zehn Sekunden auf 100 km/h. Werden die hinteren Sitzplätze umgelegt, passen bis zu 760 Liter Ladung ins Heck.

Weitere Sonderausstattungen sind LED-Scheinwerfer (700 Euro), eine Klimaanlage (278 Euro), eine Audioanlage mit sechs Lautsprechern (233 Euro), eine Sitzheizung (112 Euro) und Komfort-Teppichboden (183 Euro). Die drei unterschiedlichen Lackierungen für die Karosserie, die Aero-Räder und das Innen-Dekor sind aufpreisfrei wechselbar. Ebenfalls inklusive ist das Infotainmentsystem auf Android-Basis, über das zum Beispiel auch der Tönungsgrad des Panoramadaches geregelt werden kann.

Uniti One Elektroauto Schweden Startup Concept
Uniti
Werden alle verfügbaren Sonderausstattungen eingebucht, steigt der Preis des Uniti One auf rund 26.000 Euro.

Auf den ersten Bildern sieht das Elektroauto mit seinen drei Sitzplätzen jedenfalls hochwertig aus; die Bewertung des Exterieur-Designs überlassen wir an dieser Stelle jedem Betrachter selbst. Der einzige Haken am Uniti One ist, dass Sie ihn nun eben nicht kaufen können. Aber, Sie können sich auf einer Warteliste eintragen. Ist doch auch was.

Fazit

Das Konzept klingt schlüssig: Clevere Raumausnutzung, modernes Infotainment, kleine Abmessungen und eine solide Reichweite. Damit könnte der Uniti One im urbanen Raum durchaus ein Erfolg werden. Wenn man ihn denn je kaufen kann.

Van Neuvorstellungen & Erlkönige Morris JE Morris JE Elektro-Van im Stil des J-Type

Morris Commercial präsentiert im Herbst 2019 einen vollelektrischen Van.

Mehr zum Thema Trends Design und Technik
Technik erklärt
Mazda MX-30 e-Skyactiv Elektroauto SUV Tokio Motor Show 2019
Alternative Antriebe
Tokio Motor Show 2019 Würfel Design Suzuki Hustler Concept
Neuheiten