Kinetic 07 Kinetic
Kinetic 07
Kinetic 07
Kinetic 07
Kinetic 07 6 Bilder

Kinetic 07

Elektro-Sportwagen auf Caterham-Basis

Der Kinetic 07 kommt aus dem 3D-Drucker, jedes Teil kann der Kunde anpassen. Hinter der Idee steckt ein Startup aus Bulgarien, unter der Karosserie ein Caterham-Chassis mit Elektroantrieb.

Nur sieben Elektro-Sportwagen will das junge bulgarische Startup Kinetic von seinem Modell 07 bauen. Weil die Karosserieteile aus einem 3D-Drucker kommen, soll der Kunde jedes Teil individualiseren können. Das Cockpitdisplay ist komplett konfigurierbar, kann schlichte Tacho- und Drehzahlgrafiken ebenso anzeigen wie eine komplette Rennstrecke inklusive Topografie und dazu passender Dynamikdaten.

2,7 Sekunden von null auf 100 km/h

Topgear zieht angesichts des Kinetic-Konzepts Parallelen zu Tesla: Auch die Kalifornier hätten damit begonnen, einen britischen Sportwagen zu elektrifizieren, so die These der britischen Kollegen. Kinetic nimmt den Caterham 7 als Basis und baut einen Elektroantrieb mit 480 kW ein – das entspricht in der alten Welt 653 PS. Der Sprint von null auf 100 km/h soll in 2,7 Sekunden erledigt sein. Ein Wert, der eindeutig im Bereich eines Hypercars liegt. Zu Preis und weiteren Daten wie etwa dem Gewicht gibt es noch keine Angaben. Hinter dem Startup soll Teodosy Teodosiev stecken, der in Sofia bereits mehrere Startups gegründet hat.

Fazit

Kinetic verspricht etwas, das es noch nicht gibt: Ein Elektro-Sportwagen auf Caterham-Basis mit den Fahrleistungen eines Hypercars und Karosserieteilen aus dem 3D-Drucker.

Tech & Zukunft Startups  Ajlani Motors Drakuma Hypercar 2019 Ajlani Motors Drakuma Der Drache unter den Hypercars

Auf der Dubai Motor Show wurde ein neues Hypercar vorgestellt.

Mehr zum Thema Sportwagen
Audi RS Q8
Neuheiten
Karma Revero GTS
E-Auto
Lexus LC Cabrio
Neuheiten