8/2019, Google Maps Pixabay

Update für Google Maps

Augmented Reality und neue Zeitachse

Google bringt neue Features in die Navigationsanwendung Maps. In einem ersten Schritt wird eine Beta-Version ausgerollt, die man auf das eigene Android- oder iOS-Smartphone laden kann.

Die Navigations-App Google Maps wird auch von vielen Autofahrern für die Zielführung genutzt. Wird das Smartphone über die Schnittstellen Apple CarPlay oder Android Auto mit dem Infotainmentsystem des Fahrzeugs gekoppelt, kann man die Navigation über den Bordmonitor verwenden. Der Vorteil liegt in der Verknüpfung mit der größten Suchmaschine für die Suche und Eingabe von Adressen und Sonderzielen und die Schwarmintelligenz. Kaum ein anderes System kann Echtzeit-Verkehrsdaten besser abbilden.

Nicht nur im Auto, auch auf der ersten oder letzten Meile zu Fuß oder bei der Navigation in der Stadt mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder dem Fahrrad leitet Google Maps den Weg mit minutengenauer Berechnung der Ankunftszeit. Neu eingeführt werden auch die Optionen RideSharing und Fahrradverleih. Die neuen Hybrid-Navigationsoptionen enthalten Informationen zu Kosten für Mitfahrgelegenheiten sowie Wartezeiten und Verkehrsbedingungen.

BMW Infotainment 2019 Option Alternative Smartphone
Mobilitätsservices

Jetzt wurde die Anwendung mit einer Reihe von Updates überarbeitet. Eine neue Augmented-Reality-Funktion zeigt Navigationspfeile in der „Live View“-Funktion an und soll die Orientierung vereinfachen.

Zeitachse als Erinnerungsfunktion

Wer als Reisender seine Flugbuchungen und Hotelreservierungen im Kalender des Smartphones hinterlegt hat, kann sich über den Menüpunkt „Meine Orte“ alle bevorstehenden Reisen anzeigen lassen und auch direkt aus Google Maps heraus die entsprechenden Reservierungen einsehen. Das soll auch offline funktionieren, wenn man sich zum Beispiel in einem Gebäude ohne Mobilfunknetz und WLAN aufhält.

Mit einer Zeitachse können alle besuchten Orte der Vergangenheit wiedergefunden werden. Sehr hilfreich, wenn man sich an ein gutes Restaurant oder eine Bar in einer Stadt erinnert, aber nicht mehr den Namen oder die Adresse weiß. Die Zeitachse funktioniert laut einem Bericht des Magazins Chip nur auf Android-Smartphones, zudem darf der Standortverlauf nicht deaktiviert sein.

Die neue Version von Google Maps kann aktuell im Beta-Status getestet werden. Hierfür kann man sich im Google Play Store die entsprechende Anwendung herunterladen. Mit einigen Umwegen über eine Website ist es auch möglich, die Beta-Version von Google Maps mit einem Apple iPhone zu testen.

Fazit

Google Maps nutzt Informationen der hauseigenen Suchmaschine und kann aufgrund der Vielzahl von Nutzern auf genaue Echtzeit-Verkehrsdaten zugreifen. Das macht die Anwendung so populär. Die Verbesserungen dürften Google Maps noch mehr in den mobilen Alltag vieler Kunden integrieren.

Tech & Zukunft Tech & Zukunft 4/2019, Google Maps Android Smartphone Update für Google Maps Smartphone-Navigation zeigt freie Ladestationen an

Google Maps erhält ein Update, das Fahrer von Elektroautos freuen wird.

Mehr zum Thema Fahrassistenz-Systeme
Hochhaus Logo Werk Wolfsburg Verwaltung
Politik & Wirtschaft
7/2019, Google Assistant Driving Mode
Tech & Zukunft
7/2019 VW IT InCar
Tech & Zukunft