E-Auto-Wartung bei ATU A.T.U

Ab sofort in allen Filialen

E-Auto-Wartung bei ATU

Besitzer von Elektro- und Hybridautos können für die Fahrzeuginspektionen und anstehende Reparaturen nun auch eine ATU-Filiale aufsuchen. Die freie Werkstattkette ist für die Arbeiten an allen Standorten qualifiziert.

Einer Pressemitteilung nach steht ab sofort in jeder ATU-Filiale mindestens ein Mitarbeiter bereit, der für Standard-Arbeiten an Hochvolt-Fahrzeugen ausgebildet ist. Damit ist zum Beispiel der Reifenwechsel sowie der Austausch von Verschleißteilen, wie etwa die Bremsen oder die Stoßdämpfer gemeint.

Hochvolt-Arbeiten sollen flächendeckend folgen

Komplexere Aufgaben, die das Antriebssystem sowie die Hochvolttechnik einbeziehen und bei denen das Fahrzeug spannungsfrei geschaltet werden muss, seien dagegen noch nicht in allen, wohl aber in den meisten ATU-Werkstätten möglich. ATU will die Anzahl der für die Hochvolt-Arbeiten ausgebildeten Mitarbeiter künftig aber weiter erhöhen und so flächendeckend den vollen Service anbieten. Die Herstellergarantie bleibt dabei erhalten. E-Auto-Besitzer wären somit nicht mehr auf ihre Vertagswerkstatt angewiesen.

Damit reagiert die Werksatttkette auf die wachsende Nachfrage nach elektrifizierten Fahrzeugen. Ladestationen für E-Autos stehen an mittlerweile 44 Werkstatt-Standorten bereit, Seit Juni 2017 werden autobahnnahe A.T.U-Standorte zudem mit Schnellladestationen ausgerüstet.

Verkehr Sicherheit 08/2019, AXA Elektroauto-Crashtest Dübendorf 22.08.2019 Elektroauto-Crashtest im Video Die größte Gefahr sind brennende Batterien

Die AXA hat geprüft, welche Sicherheitsprobleme bei E-Autos auftauchen.

Mehr zum Thema Elektroauto
Tesla Model S Nordschleifenrekordversuch
E-Auto
09/2019, Daimler CO2-neutrale Batteriezellen von Farasis Energy
Alternative Antriebe
Fahrbericht Renault Zoe RE135 Z.E. 50 (2019)
Fahrberichte