Fahrbericht Mercedes EQC 400 Daimler AG/Dirk Weyhenmeyer

Sie haben das Limit frei verfügbarer Artikel für diesen Monat erreicht.

Registrieren und kostenlos weiterlesen

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Zulieferer ZF: Elektroantrieb für den Mercedes EQC

Elektroantrieb von ZF Großauftrag für den Mercedes EQC

Inhalt von

Der Elektroantrieb für den Mercedes EQC wird von ZF an Daimler geliefert. Das hat der Vorstandsvorsitzende von ZF jetzt in einem Interview bestätigt. Auch FCA ist ein neuer Großkunde des Zulieferers.

Die Namen der Zulieferer, die Einzelteile oder ganze Baugruppen bis hin zu Antriebsmodulen für Autos bauen, bleiben oft im Verborgenen. Der Kunde kauft das Endprodukt beim Autohersteller bzw. dessen Händler.

ZF kam jetzt in einem Interview mit der Stuttgarter Zeitung aus der Deckung. Das Blatt zitiert den ZF-Vorstandsvorsitzenden Wolf-Henning Schneider: „Wir sind der Antriebslieferant für Mercedes-Benz im neuen EQC.“ Das Unternehmen aus Friedrichshafen am Bodensee soll dabei neben dem Elektromotor an sich auch das Reduktionsgetriebe und die Leistungselektronik an Daimler liefern.

Neuer Milliardendeal mit FCA

Die Nennung des prominenten Kunden dürfte ZF in den Fokus weiterer Autohersteller bringen können. Vor kurzem konnte der Zulieferer bereits einen weiteren Milliardenauftrag für sein Achtgang-Automatikgetriebe verkünden. FCA (Fiat Chrysler Automobiles) hat ZF, eigenen Angaben zufolge, den zweitgrößten Auftrag für die Schaltbox in der Firmengeschichte beschert.

FCA will die Automatik in Autos mit Hinterrad- und Allradantrieb und längs eingebauten Motoren einsetzen. Das dürfte auf Modelle der Konzernmarken Alfa Romeo, Jeep, Maserati und RAM zutreffen. Auch Hybride werden darunter sein, ZF bereitet das Getriebe entsprechend vor.

Zur Startseite
Tech & Zukunft Tech & Zukunft Apple Carplay Update mit neuen Designs und Steuerung von Komfortfunktionen im Auto. Neues Apple Carplay ab 2023 Apple kapert alle Displays? VW will mehr als Blechbieger sein!

VW- und Mercedes-Bosse ist skeptisch wegen der neuen Carplay-Funktionen.

Mercedes
Artikel 0 Tests 0 Baureihen 0 Videos 0
Alles über Mercedes
Mehr zum Thema Alternative Antriebe
Hyundai Ioniq 5, Kia EV6, Volvo XC40
Vergleichstests
Lithium-Engpass-2030-ausverkauft
Alternative Antriebe
BMW Elektroautos
Alternative Antriebe
Mehr anzeigen