10.000 Euro-Autos

Cash-Test

Foto: Jeske, Seufert 65 Bilder

Wieviel Auto gibt es für maximal 10.000 Euro? Chevrolet Matiz, Citroën C1, Dacia Logan, Daihatsu Cuore, Fiat Panda, Lada 1119, Renault Twingo und Smart Fortwo wollen Schnäppchenjägern viel Gegenwert bieten.

Warum sein ganzes Geld in ein Auto stecken? Eine Frage, mit der die Citroën-Homepage Interesse für den kleinen C1 wecken möchte. Angesichts ständig steigender Lebenshaltungskosten dürften sich momentan viele Autofahrer diese Frage stellen. Ja warum eigentlich? Schließlich bieten viele Hersteller preiswerte Modelle an, die weit unter den 25 000 Euro liegen, die in Deutschland 2007 durchschnittlich für einen Neuwagen bezahlt wurden. auto motor und sport hat acht völlig unterschiedliche Autos bis maximal 10 000 Euro getestet und klärt, ob dabei allzu große Abstriche bei Komfort oder Sicherheit gemacht werden müssen. Die Bandbreite reicht dabei vom zweisitzigen Smart Fortwo bis hin zum ausgewachsenen Dacia Logan. Obwohl nicht einmal 1,50 Meter breit, nimmt es der Chevrolet Matiz mit fünf Passagieren auf. Um es zu dritt auf der schmalen Rückbank auszuhalten, müssen sich die Insassen allerdings schon sehr sympathisch sein. Mit seiner kompletten Instrumentierung samt Drehzahlmesser will der Koreaner erwachsen wirken. Trotz des dröhnigen Motors macht der wendige Matiz in der Stadt fast so viel Spaß wie eine Tageskarte im Autoscooter. Auf welligen Landstraßen vergeht den Passagieren dann allerdings das Lachen. Zügig bewegt, lässt die weiche Federung den Schmalhans schwer kalkulierbar in alle Richtungen hüpfen. Zudem zwingen schon leichteste Autobahnsteigungen den Korea-Chevy demütig auf die Lkw- Spur. Auch die viel zu langen Bremswege von knapp 44 Metern aus Tempo 100 geben Matiz-Fahrern das Gefühl, auf der untersten Sprosse der automobilen Leiter zu stehen. Im Gegensatz zum Matiz versucht Citroën die Einfachheit des C1 erst gar nicht verschämt zu kaschieren. Viel nacktes Blech im Innenraum oder eine Glasscheibe als Klappe für das Mini-Kofferräumchen kommen aber eher witzig denn billig daher. Weniger witzig sind allerdings die vielen scharfkantigen Grate der Plastiklandschaft im Inneren – ein Playmobil-Piratenschiff ist jedenfalls akkurater gegossen. Auf den dünn gepolsterten Sitzen lassen sich vier Erwachsene artgerecht unterbringen. Dank des kernigen 68-PSDreizylinders gehört der C1 zu den munteren Gesellen dieses Vergleichs, sein straffes Fahrwerk wirkt selbst bei Beladung nicht überfordert. Mit über 44 Metern aus Tempo 100 leistet sich der Citroën allerdings die zweitschlechtesten Bremswerte. 7200 Euro für eine ausgewachsene Stufenhecklimousine: Der Dacia Logan ist unter den Sparfüchsen das Alpha- Tier. Trotz aller Einfachheit wartet der rumänische Renault-Ableger mit ordentlichem Federungskomfort, weitgehend unkritischen Fahreigenschaften, gesittetem Motor sowie einem mit 510 Litern riesigen Kofferraum auf. Mit der hochbeinigen und vollkommen luxusfreien Basisversion ohne Radio oder Kofferraum-Auskleidung zu reisen, mutet allerdings ähnlich puristisch an wie ein Meditationswochenende im Zen-Kloster.

Kompletten Artikel kaufen
Vergleichstest Autos bis 10 000 Euro
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 7 Seiten)
1,99 €
Jetzt kaufen
Umfrage
Günstige Kleine: Welcher wäre Ihre erste Wahl?
Ergebnis anzeigen

Fazit

1. Renault Twingo 1.2
189 Punkte

Den Renault-Entwicklern ist bei der Fahrwerksabstimmung der Spagat zwischen Agilität und Komfort gelungen. Außerdem präsentiert er sich üppig ausgestattet.

2. Dacia Logan 1.4
175 Punkte

Platz für fünf plus 510 Liter Kofferraum: das sind die großen Stärken des Dacia Logan. Das Kostenkapitel wird allerdings durch die hohen Versicherungsprämien belastet.

3. Citroen C1 1.0
166 Punkte

Mit dem sinnvollen Sicherheitspaket aus Servolenkung, Kopfairbags vorn und hinten sowie dem Schleuderschutz ESP wird aus dem Basis-C1 ein 10.000 Euro-Auto. Dennoch: das Ladeabteil ist winzig, zudem mit hoher Kante.

4. Smart Fortwo 1.0
165 Punkte

Trotz saftigem Grundpreis muss selbst ein Handschuhfachdeckel extra bezahlt werden. Als Einziger in dieser Runde verfügt er serienmäßig über ESP.

5. Daihatsu Cuore 1.0 Top
163 Punkte

Im Cuore lässt es sich sehr entspannt sitzen. Das nicht ganz unproblematische Fahrverhalten kann mit ESP für happige 750 Euro entschärft werden.

6. Fiat Panda 1.1 8V
161 Punkte

Für einen Kleinwagen überrascht der Panda mit seinem laufruhigen 1,1-Liter Vierzylinder. Leider ist auch hier kein ESP verfügbar.

7. Chevrolet Matiz 0.8
144 Punkte

In Anschaffung und Unterhalt lässt sich mit dem Matiz sparen. Der Verbrauch fällt allerdings zu hoch aus, ESP gibt es nicht. Dazu vermittelt er in Kurven kaum Fahrpräzision.

8. Lada 1119
148 Punkte

Weder ABS, Seitenairbags oder hintere Kopfstützen hat Lada im Programm. Indiskutabel - daher auch die Abwertung auf den letzten Platz.

Übersicht: 10.000 Euro-Autos
Technische Daten
Renault Twingo 1.2 Expression Dacia Logan 1.4 Evado Citroën C1 1.0i Advance Smart fortwo Coupé pure Daihatsu Cuore 1.0 Fiat Panda 1.1 8V Active Chevrolet Matiz 0.8 S Lada 1119 8V
Grundpreis 10.190 € 7.200 € 9.390 € 9.650 € 10.490 € 9.690 € 8.890 € 7.590 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 3602 x 1665 x 1470 mm 4250 x 1740 x 1534 mm 3435 x 1630 x 1470 mm 2695 x 1559 x 1542 mm 3470 x 1475 x 1530 mm 3538 x 1589 x 1578 mm 3495 x 1495 x 1500 mm 3850 x 1700 x 1500 mm
KofferraumvolumenVDA 230 bis 959 l 510 l 139 bis 712 l 220 l 160 bis 414 l 206 bis 860 l 170 bis 845 l 260 bis 600 l
Hubraum / Motor 1149 cm³ / 4-Zylinder 1390 cm³ / 4-Zylinder 998 cm³ / 3-Zylinder 999 cm³ / 3-Zylinder 998 cm³ / 3-Zylinder 1108 cm³ / 4-Zylinder 796 cm³ / 3-Zylinder 1596 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 43 kW / 58 PS bei 5250 U/min 55 kW / 75 PS bei 5500 U/min 50 kW / 68 PS bei 6000 U/min 45 kW / 61 PS bei 5800 U/min 51 kW / 70 PS bei 6000 U/min 40 kW / 54 PS bei 5000 U/min 38 kW / 52 PS bei 6000 U/min 60 kW / 81 PS bei 5200 U/min
Höchstgeschwindigkeit 150 km/h 162 km/h 157 km/h 145 km/h 160 km/h 150 km/h 145 km/h 165 km/h
0-100 km/h 16,4 s 14,0 s 13,6 s 18,9 s 12,6 s 18,6 s 13,1 s
Verbrauch 5,5 l/100 km 6,9 l/100 km 4,6 l/100 km 4,8 l/100 km 4,4 l/100 km 5,7 l/100 km 5,2 l/100 km 7,1 l/100 km
Testverbrauch 7,2 l/100 km 7,3 l/100 km 6,7 l/100 km 6,6 l/100 km 6,8 l/100 km 7,0 l/100 km 7,6 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Ford Fiesta ST, VW Polo GTI, Exterieur Ford Fiesta ST gegen VW Polo GTI Vom Jäger und Gejagten
Beliebte Artikel Dacia Logan Dracula Da bist du Vlad Suzuki Jimny und Fiat Panda Cross Klein-Traktionäre
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen BMW Z4 M40i, Supertest, Exterieur BMW Z4 M40i im Supertest Sportwagen-Comeback des Jahres Ford GT Heritage-Edition Gulf Oil Ford GT Produktionsvolumen aufgestockt
Allrad Mitsubishi L200 2019 Teaser Mitsubishi L200 Facelift 2019 Neuer Style für Japan-Pickup Rolls-Royce Cullinan (2018) Rolls-Royce Cullinan Fahrbericht So fährt das Luxus-SUV
Oldtimer & Youngtimer Opel Kapitän, Modell 1956, Frontansicht 80 Jahre Opel Kapitän Der große Opel Oldtimer Galerie Toffen 20.10.2018 Auktion Oldtimer Auktion Toffen 2018 Versteigerung am 20.10.2018
Promobil Reise in Württemberg: Jagst und Kocher Jagst und Kocher entdecken Zauberhafte Zwillingsflüsse CS Encanto (2019) Bus mit cleverer Fahrradgarage CS Encanto auf Sprinter-Basis
CARAVANING Eriba Living 555 XL im Test Eriba Living 555 Xl im Test Genug Platz für die Familie Renaissance-Schloss in Detmold Caravan-Tour Ostwestfalen-Lippe Altstädte und schöne Landschaften