350 Z Roadster vs S 2000

Japan Flairlines

Foto: Hans-Dieter Seufert 11 Bilder

Zwei Konzepte, ein Ziel: Die zwei offenen Sportwagen aus Japan sollen die Cabrio-Fans mit Flair, Dynamik und günstigen Preisen begeistern. Der Nissan 350 Z tritt mit V6-Motor an, der Honda S 2000 mit einem Drehorgel-Vierzylinder.

Der Nissan 350 Z - mit 280 PS ein echter Porsche-Schreck, aber 15.000 Euro billiger als ein Boxster S: Wow! Der Honda S 2000 auf der Gegenseite ist ein agiler offener Zweisitzer mit aufwendiger Motorentechnik zum attraktiven Preis. 36.150 Euro werden dafür heute aufgerufen - 350 Euro weniger als beim Nissan und einige Tausender unter der deutschen Konkurrenz.

Drehzahl ist beim Honda alles, Drehmoment was für ältere Herren. Nur vier Zylinder, nur zwei Liter Hubraum, und erst bei 9.000 Umdrehungen stößt der Vierventiler an den roten Bereich. Der Nissan-V6, von Haus aus eher Allzweck- als Sportmotor, schöpft hingegen seine Kraft ganz traditionell aus einem großen Volumen. Dass hier 363 statt magere 208 Newtonmeter walten, wird bei jedem Gaswechsel spürbar. Untermalt vom frivol röhrenden Auspuff öffnet der 3,5-Liter seine Lungen und dreht so bereitwillig hoch, dass man mehr aus purer Lust als aus Not herunterschaltet. Denn zur guten Laufkultur kommt ein bulliger Durchzug, der erst im lang übersetzten sechsten Gang etwas nachlässt.

Beides hat der Honda ebenso wenig zu bieten wie jenen akustischen Genuss, den man von offenen Sportwagen erwartet. Sein ordinäres Vierzylinder-Geplärre steigert sich bei höheren Drehzahlen zu infernalischem Getöse, aber er braucht sie, um richtig in Fahrt zu kommen.
Auch bei flotter Kurvenhatz ist Einsatz gefordert. Mit seiner Agilität und der direkten Lenkung animiert der S 2000 förmlich dazu, den Hecktriebler in enge Kehren hineinzuwerfen. Doch der Grenzbereich ist schmal, und
wenn es zu viel wird, rettet kein ESP die Situation. Die kompromisslose Fahrwerksabstimmung macht den Honda vollends zum Fall für Hartgesottene, die sich selbst von kräftigen Stößen nicht in ihrer Zuneigung erschüttern lassen.

Dabei demonstriert der größere, deutlich schwerere Nissan, dass ein Sportwagen nicht vor den Anforderungen des Alltags kapitulieren muss. Er federt gut, bietet mehr Innenraum mit bequemeren Sitzen sowie ein neutrales Eigenlenkverhalten, das keine unliebsamen Überraschungen bereithält. Im Gegenzug sind kleine Abstriche bei Handling und Fahrdynamik
hinzunehmen. Das höhere Gewicht fordert hier ebenso seinen Tribut wie beim Benzinverbrauch, der rund zwei Liter über dem des Honda liegt.

Fazit

1. Honda S 2000
410 Punkte

Ein drehfreudiger, agiler Zweisitzer für engagiertes Kurvenwedeln, aber nichts für jeden Tag. Der laute Motor, die harte Federung und der schmale Grenzbereich schrecken ebenso wie die sehr hohen Kaskoprämien.

2. Nissan 350 Z Roadster
451 Punkte

Der 350 Z gefällt mit hoher Fahrsicherheit, gutem Komfort und seinem durchzugsstarken, wohlklingenden V6. Aber das hohe Leergewicht macht ihn weniger handlich, und der Verbrauch ist hoch, die Zuladung niedrig.

Technische Daten
Honda S2000 2.0 Nissan 350Z Roadster Premium Pack
Grundpreis 36.150 € 39.950 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4135 x 1750 x 1270 mm 4310 x 1815 x 1325 mm
KofferraumvolumenVDA 143 l 130 l
Hubraum / Motor 1997 cm³ / 4-Zylinder 3498 cm³ / 6-Zylinder
Leistung 176 kW / 240 PS bei 8300 U/min 206 kW / 280 PS bei 6200 U/min
Höchstgeschwindigkeit 240 km/h 250 km/h
0-100 km/h 6,2 s 6,5 s
Verbrauch 9,9 l/100 km 11,7 l/100 km
Testverbrauch 10,7 l/100 km 12,8 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Mini Countryman Cooper D All4, VW T-Roc 2.0 TDI 4Motion Style, Exterieur VW T-Roc gegen Mini Countryman Kleine Diesel-SUV im Test
Beliebte Artikel Mazda 2 G 115, Skoda Fabia 1.0 TSI, VW Polo 1.0 TSI, Exterieur Mazda 2, Skoda Fabia und VW Polo im Test Wer liegt im Stadtrummel vorn? 190 E, 3.2 AMG-C32, C43 AMG, Exterieur 190E 3.2, C 32, C 43 AMG AMG-Sechszylinder aus 3 Epochen
Anzeige
Sportwagen Lexus RC F Track Edition Lexus RC F Track Edition (2019) Mit 500 PS auf die Piste McLaren 720S Spider McLaren 720S Spider Supersportwagen als Cabrio
Allrad Audi SQ5 3.0 TFSI Quattro, Exterieur, Heck SUV Neuzulassungen November 2018 Audi und Porsche unter Druck Erlkönig Land Rover Defender 110 Erlkönig Land Rover Defender (2020) Der Landy kehrt zurück!
Oldtimer & Youngtimer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker BMW 507 Graf Goertz Die teuersten Promi-Autos 2018 2,6 Millionen für Goertz-507
Promobil Mitmachen und gewinnen 5 x Eiskratzer Sets von KUNGS Ford Nugget Plus Ford Nugget Plus im Test Campervan mit Heck-Bad
CARAVANING Mitmachen und gewinnen 5 x Eiskratzer Sets von KUNGS Campingplatz-Tipp Costa Verde Campingplatz-Tipp Portugal Orbitur-Camping Rio Alto