ADAC Kindersitz-Crashtest 2018

Ein Sitz zerbricht, einer schützt mit Airbag

ADAC/ÖAMTC Kindersitz-Test Frühjahr 2018 Avionaut-Ultralite ADAC/ÖAMTC Kindersitz-Test Frühjahr 2018 Bébé-Confort-Axissfix-Air ADAC/ÖAMTC Kindersitz-Test Frühjahr 2018 B_b_-Confort-Rock ADAC/ÖAMTC Kindersitz-Test Frühjahr 2018 Besafe-iZi-Flex-Fix 25 Bilder

Beim Kindersitz-Test von ADAC, ÖAMTC und der Stiftung Warentest ist ein Sitz durchgefallen, weil er beim Frontalaufprall zerbrach. Ein anderer Sitz schützt mit integriertem Airbag. Insgesamt waren die Ergebnisse gut, aber es gab Ausreißer.

Für den Kindersitz-Test im Frühjahr 2018 haben der ADAC, seine europäischen Partnerclubs und die Stiftung Warentest 23 Babyschalen und Kindersitze ausgewählt, in Crashtests ihre Stabilität überprüft, Komfort und Handhabung bewertet sowie die Umwelteigenschaften benotet. Die Tester bewerteten 17 Sitze mit der Note „gut“ – diese Sitze sind besser als es rein gesetzlich nötig wäre. Mit „befriedigend“ bewerteten die Tester zwei Sitze, einer erreichte die Note „ausreichend“. Zwei Kindersitze fielen mit erhöhten Schadstoffwerten auf und bekamen das Urteil „mangelhaft“.

Ein Kindersitz zerbricht beim Crashtest

Kindersitztest 2018 - Sitze für Kinder bis 12 Großer Kindersitztest 2018 Diese Sitze sind wirklich sicher!

Kindersitze sollen im Ernstfall Schutz bieten. Dass nicht jedes Modell seinen kleinen Insassen bei einem Unfall vor Verletzungen bewahren kann, hat der ADAC in seinem aktuellen Crashtest festgestellt: „Der “Concord Ultimax i-Size„ ist einer von drei Verlierern im aktuellen Kindersitztest“, schreibt der Verein in einer Pressemitteilung und ergänzt: „Bei einem Frontalcrash im Rahmen des Tests zerbrach die Sitzschale in mehrere Teile und hätte daher dem Kind keinen ausreichenden Schutz mehr geboten.“ Als Folge des Tests habe der Hersteller Concord inzwischen angekündigt, den Sitz nicht weiter zu produzieren. Der einzige Kindersitz mit Airbag schnitt mit der Note „gut“ ab. Der Maxi-Cosi Axissfix Air„ hat im Gurt einen Airbag, der sich bei Front- und Seitencrashs öffnet und so den Kopf des Kindes bei einem Unfall zusätzlich stützen soll.

Kindersitze Gruppe 0 bis III

Kindersitz

Testergebnis*

Kaufmöglichkeit

Gruppe 0+/I

Chicco Cosmos

 

Weiter zu Amazon

Gruppe 0+/I/II/III

Joie Every Stage FX

 

Weiter zu Amazon

Gruppe I/II/III

Joie Traver Shield

  

Weiter zu Amazon

Peg Perego Viaggio 1-2-3 Via

 

Weiter zu Amazon

Chicco Youniverse Fix

 

Weiter zu Amazon

Giordani Evolution Isofix

 

Im Fachhandel

Gruppe II/III

Joie Traver

  

Weiter zu Amazon

Nuna AACE

  

Weiter zu baby-walz.de

Recaro Monza Nova Evo

  

Weiter zu Amazon

Recaro Monza Nova Evo Seatfix

  

Weiter zu Amazon

Erhöhte Schadstoffwerte in zwei Sitzen

Der Bezug des Jané Gravity enthält laut ADAC Naphtalin – ein Stoff, der als krebserregend gilt. Im Bezugsstoff des Avionaut Ultralite fanden die Tester das Flammschutzmittel TCPP in zu hoher Konzentration. Beides führte zur Abwertung der genannten Sitze, sie landeten automatisch am Ende der Bewertungstabelle.

Kindersitze i-Size

Kindersitz

Testergebnis*

Kaufmöglichkeit

Graco Snugride i-Size

  

Weiter zu Amazon

Besafe iZi Flex Fix

  

Im Fachhandel

Britax Römer Swingfix 

  

Im Fachhandel

Britax Römer Dualfix i-Size 

  

Weiter zu Amazon

Jané Gravity 

 

Weiter zu Amazon

Concord Ultimax i-Size

 

Weiter zu Amazon

Britax Römer Baby-Safe 2 i-Size

  

Weiter zu Kidsroom.de

Cybex Sirona S i-Size

  

Weiter zu Amazon

Bébé Confort Rock

  

Weiter zu Amazon

Bébé Confort Rock + Family Fix One i-Size 

  

Weiter zu Amazon

Maxi-Cosi Rock

  

Weiter zu Amazon

FamilyFix One zu Maxi-Cosi Rock

  

Weiter zu Amazon

Kiddy Evoluna i-Size 2

  

Weiter zu Amazon

Avionaut Ultralite + IQ base

 

Bébé Confort Axissfix Air

  

Im Fachhandel

Maxi-Cosi Axissfix Air

  

Weiter zu Amazon

Maxi-Cosi Pearl ONE + FamilyFix ONE i-Size

  

Weiter zu Amazon

FamilyFix One zu Maxi-Cosi Pearl One

  

Weiter zu Amazon

Britax Römer Trifix2 i-Size

  

Weiter zu Baby-Walz.de

*   = Gut,  = Befriedigend,  = Genügend,  = Nicht genügend

Fazit

Wer einen Kindersitz kaufen möchte, sollte den Sitz mit Kind und dem eigenen Auto ausprobieren. Laut ADAC sind die Ergebnisse des aktuellen Frühjahrs-Tests mit jenen aus dem Vorjahr vergleichbar. Der Preis eines Sitzes kann nicht mit seiner Qualität gleichgesetzt werden: Der abgewertete Avionaut Ultralite kostet rund 400 Euro. Im Vergleich dazu erhält der Joié Traver Shield für rund 150 Euro die Note „gut“. Eine gute Nachricht ist, dass die meisten getesteten Kindersitze die gesetzlichen Vorgaben deutlich übertreffen. Dass Scheitern eines Sitzes zeigt jedoch, dass Testurteile weiter wichtig sind beim Kauf eines Kindersitzes.

Neues Heft
Top Aktuell sportauto Winterreifentest 2018, BMW M2, Handling Winterreifentest 2018 für Sportwagen Wie gut ist eine Mischbereifung?
Beliebte Artikel Kindersitztest 2018 - Babyschalen Babyschalen (Gruppe 0/0+) im Test Kindersitze für unsere Kleinsten ADAC Dashcam-Test 2018 9 Dashcams im ADAC-Test Keine Frontscheibenkamera ist gut
Anzeige
Sportwagen BMW Z4 M40i, Supertest, Exterieur BMW Z4 M40i im Supertest Sportwagen-Comeback des Jahres Ford GT Heritage-Edition Gulf Oil Ford GT Produktionsvolumen aufgestockt
Allrad Mitsubishi L200 2019 Teaser Mitsubishi L200 Facelift 2019 Neuer Style für Japan-Pickup Rolls-Royce Cullinan (2018) Rolls-Royce Cullinan Fahrbericht So fährt das Luxus-SUV
Oldtimer & Youngtimer Opel Kapitän, Modell 1956, Frontansicht 80 Jahre Opel Kapitän Der große Opel Oldtimer Galerie Toffen 20.10.2018 Auktion Oldtimer Auktion Toffen 2018 Versteigerung am 20.10.2018
Promobil Reise in Württemberg: Jagst und Kocher Jagst und Kocher entdecken Zauberhafte Zwillingsflüsse CS Encanto (2019) Bus mit cleverer Fahrradgarage CS Encanto auf Sprinter-Basis
CARAVANING Eriba Living 555 XL im Test Eriba Living 555 Xl im Test Genug Platz für die Familie Renaissance-Schloss in Detmold Caravan-Tour Ostwestfalen-Lippe Altstädte und schöne Landschaften