Alfa Romeo 156 2.5 V6 24 V, Audi A4 2.8, Mercedes C 280, BMW 328i

Die Klasse der sportlichen Mittelklasse-Limousinen formiert sich neu. Der Alfa Romeo 156 und der neue Dreier-BMW fordern die Konkurrenz von
Audi A4 und Mercedes C-Klasse heraus. auto motor und sport
vergleicht die jeweiligen Spitzenmodelle mit Sechszylindermotor.

Einst war es nur ein kleine  Nische, in der sich Alfa Romeo  und BMW mit ihren kompakten  Sport-Limousinen die  Kunden teilten. Heute ist aus  der Nische eine eigene Klasse  geworden, in der insbesondere die deutschen Nobelhersteller  ihre Pfründe sehen. Nach längerer  Zwangspause wegen verfehlter  Modellpolitik spielt Alfa  Romeo mit dem Typ 156 wieder  in dieser Liga mit. Und mit  dem neuen Dreier von BMW  betritt ein Auto die Arena, das  eine Neubewertung in dieser  Klasse unvermeidlich macht.  Die Karten sind also neu  gemischt, die Frage lautet: Wer  sticht wen? Kann sich Alfa mit  dem 156 2.5 unter den etablierten  Deutschen behaupten, verweist  der neue BMW 328i den  Rest der Konkurrenz auf die  Plätze, kann der Audi A4 2.8  den Neulingen Paroli bieten,  und wie schlägt sich die schon  im sechsten Produktionsjahr  laufende C-Klasse in diesem  durchweg jüngeren Umfeld?

Bei der Karosserie jedenfalls,  eine bekannte Mercedes-  Domäne, schlägt die C-Klasse  den brandneuen Dreier, obwohl  dieser hinten etwas mehr Platz  bietet. Der Grund ist die bessere  Ausstattung, insbesondere  die neuerdings bei den Sechszylindermodellen  der C-Klasse  serienmäßige Klimaanlage.  BMW gerät hier in Zugzwang,  zumal auch Alfa im 156  2.5 das Klimagerät serienmäßig  liefert und auch sonst einen nach üblichen Maßstäben weitgehend  kompletten Ausstattungsumfang  bietet. Doch die  Ansprüche steigen ständig in  dieser Klasse, und so muß es  sich Alfa als Mangel ankreiden  lassen, daß elektronische Fahrhilfen,  ein Navigationssystem  oder eine umklappbare Rücksitzbank  auch gegen Mehrpreis  nicht zu haben sind.  Bei Audi ist ähnlich wie bei  BMW und Mercedes für gutes  Geld fast alles zu haben. Aber  serienmäßig ist die Ausstattung  eher bescheiden, ohne Klimaanlage, ohne elektrische Fensterheber  hinten und sogar ohne  Fernbedienung der Schließanlage. 

Außerdem ist es anhand der  Kunden-Preisliste kaum mehr  möglich, den serienmäßigen  Ausstattungsumfang eines Audi  korrekt zu ermitteln.  Eine solche Verschleierungstaktik  wird mit Punkteabzug  bestraft. Da der A4 zudem  den kleinsten Innenraum aufweist  und hinten nur beschwerlichen  Zustieg bietet, landet er  im Karosseriekapitel auf dem  letzten Platz.  Abschließend noch ein  Wort zur sichtbaren Verarbeitungsqualität.  Alfa hat hier  enorm aufgeholt und den Abstand  zu den deutschen Herstellern  verringert. Ob dies allerdings  für die allgemeine Zuverlässigkeit  auch zutrifft, kann  noch nicht beurteilt werden.  Und daß Audi trotz engster  Spaltmaße und hochwertiger  Verarbeitungsanmutung hinter  BMW und Mercedes zurückfällt,  hängt mit den vom Fahrwerk  ausgehenden Karosseriegeräuschen  zusammen.  Beim Fahrkomfort scheint  der BMW zunächst unschlagbar.  Wie er Unebenheiten glättet  und selbst grobe Wellen ohne  starke Aufbaubewegungen  ebnet, ist rundweg vorbildlich,  fast einer höheren Klasse zuzuordnen.  Da er auch einen akustisch  unaufdringlichen Motor  hat und unangemessene Windgeräusche  beim Testwagen ausblieben,  ist das Ergebnis nach  Punkten keine Überraschung.  Eine Überraschung ist der  Mercedes. 

Fazit

1. BMW 328i
621 Punkte
2. Mercedes C 280 Sport
595 Punkte
3. Audi A4 2.8
586 Punkte
Übersicht:
Technische Daten
Mercedes C 280 Sport Alfa Romeo 156 2.5 V6 24V BMW 328i Audi A4 2.8
Grundpreis 35.260 € 26.434 € 32.314 € 27.993 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4516 x 1720 x 1418 mm 4430 x 1745 x 1415 mm 4471 x 1739 x 1415 mm 4479 x 1733 x 1415 mm
KofferraumvolumenVDA 430 l 378 l 440 l 440 bis 720 l
Hubraum / Motor 2799 cm³ / 6-Zylinder 2492 cm³ / 6-Zylinder 2793 cm³ / 6-Zylinder 2771 cm³ / 6-Zylinder
Leistung 145 kW / 197 PS bei 5800 U/min 140 kW / 190 PS bei 6300 U/min 142 kW / 193 PS bei 5500 U/min 142 kW / 193 PS bei 6000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 232 km/h 230 km/h 240 km/h 240 km/h
0-100 km/h 7,8 s 7,7 s 7,6 s 7,1 s
Verbrauch 10,1 l/100 km 11,4 l/100 km 9,0 l/100 km 9,4 l/100 km
Testverbrauch 11,2 l/100 km 12,6 l/100 km 11,1 l/100 km 11,3 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Ford Fiesta ST, VW Polo GTI, Exterieur Ford Fiesta ST gegen VW Polo GTI Vom Jäger und Gejagten
Beliebte Artikel Hyundai Nexo, Toyota Mirai, Exterieur Hyundai Nexo vs. Toyota Mirai Brennstoffzellen-Autos im Test Ford Focus 1.5 Ecoboost, VW Golf 1.5 TSI Act Bluemotion, Exterieur Ford Focus gegen VW Golf Reicht es endlich für den Sieg?
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Erlkönig Audi R8 Spyder Erlkönig Audi R8 Spyder 2019 kommt die stärkere Facelift-Version Porsche Taycan Produktion Taycan vor Produktionsstart Porsche stemmt Bau des E-Sportlers
Allrad Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV 10/2018, Bollinger B2 Pick-up Bollinger B2 mit E-Antrieb Elektro-Pick-up im Defender-Style
Oldtimer & Youngtimer Oldtimer Galerie Toffen 20.10.2018 Auktion Oldtimer Auktion Toffen 2018 Versteigerung am 20.10.2018 10/2018, Lanzante Porsche 930 mit Formel-1-Motor Porsche 930 mit Formel-1-Motor Alter 911 Turbo mit McLaren-Herz
Promobil Wingamm City Twins (2019) Wingamm City Twin (2019) Monocoque-TI mit Einzelbetten Stellplatz-Fokus Rheinhessen Stellplatz-Tipps in Rheinhessen Deutschlands größtes Weingebiet
CARAVANING Tiny House aVoid Tiny House aVoid Ein Italiener tourt durch Europa Smart Home auf Rädern Vernetzte BUS-Systeme im Caravan Funktionen im Wohnwagen steuern