Alfa Romeo GT gegen Mazda RX-8

Eine Frage der Kehre

Foto: Hans-Dieter Seufert

Italien trifft auf Japan: Mit dem neuen Alfa-Coupé und dem viertürigen Mazda-Sportwagen bereichern zwei ganz besondere Charakter-Darsteller dieses Segments.

Wie lässt sich ein  Coupé kurz und  knapp beschreiben?  Zweitürig  und viersitzig vielleicht, aber  sind dann der fünfsitzige Alfa  Romeo GT und der viertürige  Mazda RX-8 noch Coupés?  Aber ja, schon aus dem  Augenwinkel betrachtet kauern  die beiden zwischen all den  Hochdach-Autos und Allrad-  Mobilen herrlich flach und verheißungsvoll  auf der Straße –  eben typisch Coupé.  Um 29 000 Euro muss man  anlegen, bestellt man sie in den  gehobenen Ausstattungsvarianten  Distinctive (Alfa) und Revolution  (Mazda).  Preislich liegen sie also eng  beieinander, ansonsten könnten  die beiden jedoch nicht unterschiedlicher  sein. Frontgetrieben,  mit Vierzylinder-Reihenmotor  und Benzin-Direkteinspritzung  tritt der Alfa an. Der  Mazda dagegen ist ein Hecktriebler  mit Zweischeiben-Wankelmotor.  Immerhin gelten sowohl  die Alfa-Vierzylinder wie  auch die Rotations-Kolbenmotoren  als wahre Drehorgeln und  versprechen daher sportlichen  Fahrern großes Vergnügen.  Halten können sie dies aber  nur zum Teil.

Ganz so spontan  wie erwartet gibt sich der  Alfa-Reihenvierer nicht. Seine  Kraftentfaltung geschieht zwar  sehr gleichmäßig, man vermisst  allerdings die Drehfreudigkeit,  die einen typischen Sportmotor  gemeinhin auszeichnet. Beschleunigung  und Elastizität  sind für einen Sportwagen bescheiden.  Das Getriebe ist ebenfalls  keine Offenbarung, weil  die Schalthebel-Führung viel zu  unpräzise geraten ist.  Die gute Laufkultur und das  Geräuschniveau entschädigen  dafür aber zum Teil und machen  den Alfa zumindest akustisch fit  für Langstreckenfahrten. Zumal  auch Wind- und Abrollgeräusche  niedrig ausfallen.

Der Mazda klingt dagegen  wie eine wild gewordene, wenn  auch gut gedämpfte Kettensäge,  obwohl er nicht viel drehwilliger  ist als der Alfa-Motor. Dafür  bleibt er akustisch präsenter und  will so einen sportlicheren Anspruch  vermitteln. Den kann  aber auch er nicht halten, wie  ein Blick auf die Messwerte beispielsweise  für die Elastizität  beweist. Die lassen das knapp  200 PS starke Aggregat ganz  schön blass aussehen.  Fleißiges Rühren im hervorragend  schaltbaren Getriebe  bringt keine Besserung, weil die  Gangsprünge zu groß ausfallen.  Eine Sechsgangbox wäre wünschenswert.  Auch um den Verbrauch  zu drücken, denn der  Wankel ist so trinkfreudig wie  ein schwerer Offroader mit  Sechszylindermotor.  Aber Mess- und Verbrauchswerte  fallen auch beim  Alfa alles andere als günstig  aus. Natürlich sind sie nicht allein  ausschlaggebend, wenn mit  dem Herzen gekauft wird. Die  Autos wollen beim Fahren für  ihre Unzulänglichkeiten entschädigen.  

Fazit

1. Alfa Romeo GT 2.0 JTS Distinctive
459 Punkte

Ein Coupé mit Kombiqualitäten ist der GT, das Platzangebot ist in dieser Klasse konkurrenzlos. Auf guten Straßen ist er ein eleganter Reisewagen, aber bei welligem Fahrbahnbelag ist der Komfort dahin.

2. Mazda RX-8 Revolution
470 Punkte

Im RX-8 kann man verdammt schnell und trotzdem äußerst komfortabel unterwegs sein, selbst mit vier Personen. Für einen Sportwagen ist der Antrieb aber zu zahnlos – viel zu durstig ist er obendrein.

Übersicht: Alfa Romeo GT gegen Mazda RX-8
Technische Daten
Mazda RX-8 1.3 Revolution Alfa Romeo GT 2.0 JTS 16V Distinctive
Grundpreis 33.200 € 31.350 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4430 x 1770 x 1340 mm 4489 x 1763 x 1355 mm
KofferraumvolumenVDA 290 l 320 bis 905 l
Hubraum / Motor 1308 cm³ / 2-Zylinder 1970 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 141 kW / 192 PS bei 7000 U/min 121 kW / 165 PS bei 6400 U/min
Höchstgeschwindigkeit 223 km/h 216 km/h
0-100 km/h 7,4 s 9,1 s
Verbrauch 10,6 l/100 km 8,7 l/100 km
Testverbrauch 11,9 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Ford Fiesta ST, VW Polo GTI, Exterieur Ford Fiesta ST gegen VW Polo GTI Vom Jäger und Gejagten
Beliebte Artikel Hyundai Nexo, Toyota Mirai, Exterieur Hyundai Nexo vs. Toyota Mirai Brennstoffzellen-Autos im Test Ford Focus 1.5 Ecoboost, VW Golf 1.5 TSI Act Bluemotion, Exterieur Ford Focus gegen VW Golf Reicht es endlich für den Sieg?
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Erlkönig Audi R8 Spyder Erlkönig Audi R8 Spyder 2019 kommt die stärkere Facelift-Version Porsche Taycan Produktion Taycan vor Produktionsstart Porsche stemmt Bau des E-Sportlers
Allrad Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV 10/2018, Bollinger B2 Pick-up Bollinger B2 mit E-Antrieb Elektro-Pick-up im Defender-Style
Oldtimer & Youngtimer Oldtimer Galerie Toffen 20.10.2018 Auktion Oldtimer Auktion Toffen 2018 Versteigerung am 20.10.2018 10/2018, Lanzante Porsche 930 mit Formel-1-Motor Porsche 930 mit Formel-1-Motor Alter 911 Turbo mit McLaren-Herz
Promobil Wingamm City Twins (2019) Wingamm City Twin (2019) Monocoque-TI mit Einzelbetten Stellplatz-Fokus Rheinhessen Stellplatz-Tipps in Rheinhessen Deutschlands größtes Weingebiet
CARAVANING Tiny House aVoid Tiny House aVoid Ein Italiener tourt durch Europa Smart Home auf Rädern Vernetzte BUS-Systeme im Caravan Funktionen im Wohnwagen steuern