BMW Alpina D5, Frontansicht Hans-Dieter Seufert
BMW Alpina D5, Frontansicht
BMW Alpina D5, Heck
BMW Alpina D5, Seitenansicht
BMW Alpina D5, Heck
26 Bilder

Alpina D5 Biturbo im Test

Mission "Magen umdrehen für Hartgesottene"

Hätte sich Rudolf Diesel in Buchloe eine Limousine aussuchen dürfen – es wäre ein Alpina D5 Biturbo geworden. Mit sattem Antritt, feinen Manieren, effizientem Konsumverhalten – und 275 km/h Spitze.

Keine Story über ein Alpina-Modell ohne ein paar Worte über die Firma an sich. Seit fast 50 Jahren selbstständig, legt Familie Bovensiepen auf ihrem Anwesen in Buchloe einen bemerkenswerten Spagat hin. Einen, der allerhand über ihre Autos aussagt. So warten in einer frisch gebauten Halle eine Reihe modernster Prüfstände, um nicht nur mehr Leistung, sondern vor allem sauberem Abgas auf die Spur zu kommen.

Stichwort weltweite Homologation: Ob in Japan oder USA, die Modelle von BMW Alpina rennen überall. Vorbei die Zeit, als knurrige Motoren-Gurus mit dem Fräser Brennräumen zu Leibe rückten oder an Nockenprofilen herumdrehten. Andererseits: Mit Computer-Nerds samt Laptop und einer Handvoll Steuergeräte-Chips kann man heute höchstens beim Teenie-Treff an der Nachttankstelle punkten. Um Premium-Kunden von der Stamm-Marke weg und stattdessen in den eigenen Schauraum zu locken, bedarf es mehr. Etwa penibler Abstimmung und eines exklusiven Images.

BMW Alpina D5 Biturbo für stattliche 70.950 Euro

Um Letzteres zu ergründen, geht es gemeinsam mit Firmenchef Andreas Bovensiepen in den Keller – genauer den Degustations-Weinkeller. Bei indirektem Licht, achteinhalb Grad und plätscherndem Zimmerbrunnen wandert der staunende Blick über verstaubte und sündteure Chateau-Petrus-Buddeln und andere Edel-Tropfen. Leider nur gucken, nicht probieren, wir wollen ja gleich automobile Feinheiten kosten, obwohl die 350 PS und 700 Newtonmeter des BMW Alpina D5 Biturbo eher nach brachialem Genickstretching als feinsinnigem Genießertum klingen.

Für stattliche 70.950 Euro liefert Alpina den BMW Alpina D5 Biturbo – die Forte-Version des BMW 535d mit 37 PS und 70 Newtonmetern extra. Und natürlich der von den Fans begehrten markentypischen Folklore. Jetzt bitte nicht nur an die traditionellen Aufkleber mit den goldenen Zierstreifen denken, die lassen sich abbestellen. Viel wichtiger sind die 20-Zoll-Vielspeichenräder mit dem verdeckten Reifenventil, Lederpolster mit Alpina-Metallemblem, Frontspoiler und Diffusor, Letzterer zugunsten einer Anhängekupplung verzichtbar. Unverzichtbar dagegen: die metallene Produktionsplakette mit Typnummer, die blauen Instrumentenskalen und die speziellen Dekorleisten im BMW Alpina D5 Biturbo. Was vergessen? Genau, das Lenkrad in besonders griffigem Lavalina-Leder mit zweifarbigen Ziernähten.

In 5,2 Sekunden von null auf Tempo 100

Doch viel entscheidender ist, was da dranhängt. Unter anderem ein modifiziertes Fahrwerk mit neuen Kennlinien der Adaptivdämpfer, sechs Millimeter kürzere Federn sowie erhöhter Sturz an der Vorderachse als Anpassung an die Mischbereifung mit 255er-Michelin Super Sport vorn und 285er hinten. Gemeinsam mit dem optionalen Sperrdifferenzial mühen sie sich, den Druck des Dreiliter-Diesels effektiv auf den Asphalt zu bringen. Was ihnen auch gelingt: In 5,2 Sekunden stanzt sich der 1,9 Tonnen schwere BMW Alpina D5 Biturbo auf Tempo 100, 160 km/h sind nach 12,4 s erreicht.

Noch beeindruckender fällt der Durchzug aus. Egal welche Drehzahl, der BMW Alpina D5 Biturbo schiebt an, stürmt los, versucht Empfindsamen den Magen rumzudrehen. Selbst Hartgesottene registrieren ein deutliches Kitzeln. Bis auf 1.000/min lässt sich der Motor in den Drehzahlkeller hinab, um auf Pedaltritt ansatzlos in die Höhe zu steigen, cremig Richtung 5.000/min zu drehen – weder nagelig beleidigt noch plärrig angestrengt. Kein Wunder, die Auspuffanlage entspricht zum Teil der des Benziners B5.

Sound wandelt zwischen Otto und Diesel

Womit wir mittendrin sind im Alpina-Atemtraining. Denn statt dem Serienmotor teure neue Turbolader einzupflanzen, beschäftigten sich die Ingenieure intensiv mit Frischluftzufuhr und Kühlung des Reihen-Sechsers. Heraus kam eine neue Ansaugluftführung, kombiniert mit einem größeren Ladeluftkühler unter der Haube sowie zwei Wasserkühlern vor den Radhäusern. Der erhöhten Temperatur des Abgases trotzen Krümmer aus einem besonders hitzebeständigen Material, bevor es endgültig durch die Anlage des Benziners B5 entfleucht. Damit wandelt der Sound des BMW Alpina D5 Biturbo irgendwo zwischen Otto und Diesel, ohne sein Arbeitsprinzip völlig zu leugnen.

Mit dem BMW Alpina D5 Biturbo geht auch Alltag

Gemeinsam mit der Achtgangautomatik, die sich manuell über die Alpina-typischen Schaltpickel am Lenkrad schalten lässt, verzichtet er auf hektische Drehzahlsprünge. Im Alltag genügen ihm 2.000/min für zügiges Fortkommen, erst im Eco-Pro-Modus mit Geschwindigkeitsmahnung bei 130 km/h wird die Sache arg sparbetont. Comfort+ geht dafür immer, dann hält der BMW Alpina D5 Biturbo sanften Asphaltkontakt, ohne die Insassen mit Unebenheiten zu belästigen.

Bei Sport und Sport+ strafft sich der mit einer paritätischen Gewichtsverteilung gesegnete BMW Alpina D5 Biturbo, scheint Ballast abzuwerfen, während sie agil einlenkt und beim Herausbeschleunigen dank nun freizügigerer Elektronik sogar leicht mit dem Heck drängen darf. Aber nie ohne die nötige Seriosität. Wir haben es schließlich mit einem 5er für Connaisseurs zu tun.

Vor- und Nachteile

Karosserie
  • Gutes Platzangebot für Passagiere und Gepäck
  • Einfache Bedienung
  • Schnelles Infotainment
  • Sehr gute Verarbeitung
  • Hohe Karosseriesteifigkeit
  • Gute Übersicht
Fahrkomfort
  • Insgesamt guter Federungskomfort
  • Niedriges Innengeräusch
  • Sehr bequeme Optionssitze
  • Effiziente Klimatisierung
  • Leicht eingeschränkter Abrollkomfort (20 Zoll)
Antrieb
  • Enorme Durchzugskraft
  • Ausgeprägte Drehfreude
  • Hohe Laufkultur
  • Sauber abgestimmte Achtgangautomatik
Fahreigenschaften
  • Ausgewogenes, agiles Handling
  • Präzise Lenkung. Hohe Fahrsicherheit
  • Harmonisches ESP
  • Mäßige Traktion auf rutschigem Untergrund
Sicherheit
  • Umfangreiche Assistenz
  • Hervorragende Bremsen
  • Helles Xenonlicht
Umwelt
  • Angemessener Verbrauch
  • Effizienzklasse B
Kosten
  • Voraussichtlich gute Wertbeständigkeit
  • Hoher Anschaffungspreis

Fazit

Mit dem D5 hat Alpina einen kultivierten Prachtdiesel aufgelegt. Kräftig, komfortabel und sparsam, verfeinert er die reichhaltigen Talente des BMW 535d um eine exklusive Komponente.

Technische Daten

Alpina D5 Biturbo
Grundpreis 70.950 €
Außenmaße 4905 x 1860 x 1469 mm
Kofferraumvolumen 520 l
Hubraum / Motor 2992 cm³ / 6-Zylinder
Leistung 257 kW / 350 PS bei 4000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 270 km/h
0-100 km/h 5,2 s
Verbrauch 5,9 l/100 km
Testverbrauch 10,3 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Zur Startseite
Oberklasse Fahrberichte Alpina D5 Biturbo Leistung kann Jeder, lässig nur Wenige Alpina D5 Biturbo im Fahrbericht
Alpina D5
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Alpina D5