Astra Cabrio DTI

Diesel zum Luftholen

Neue Kombination: Das Opel Astra Cabrio 2.2 DTI mit Dieselmotor und Linea Rossa-Ausstattung im Test.

Das Astra Cabrio wird bekanntlich bei Bertone gebaut, und so ist es nicht verblüffend, wenn nun ein rasant klingender Begriff auf den Einstiegsleisten prangt: Linea Rossa. Eine rot-schwarze Lederausstattung und rote Nähte an Vorder- und Hintersitzen sorgen zusammen mit einem Edelstahl-Auspuffendrohr für optischen Abstand zu den übrigen Ausstattungsvarianten.

Doch das entscheidende Detail des knallroten Testwagens steckt unter der Motorhaube: Es ist der sehr langhubig ausgelegte 2,2-Liter-Direkteinspritzer. Der erreicht mit seiner Verteilerpumpe 125 PS und ein Drehmomentmaximum von 280 Nm. Der vergleichbare Benzinmotor, nämlich der 1,8-Liter-Ecotec, hat bei exakt gleicher Leistung nur 170 Nm zu bieten.

Das klingt viel versprechend für den Diesel, der akustisch vor allem beim langsamen Offenfahren zunächst wenig verheißt. Das dann vernehmbare Brummen passt schlecht zu einem Cabrio, die Leistungsabgabe dafür umso mehr. Die hohe Durchzugskraft des Motors zeigt sich der des Benzinmotors vor allem in den Elastizitätswerten als klar überlegen (80 auf 120 km/h im fünften Gang 11,1 s, 1.8 Ecotec 15,7 s). Auch die Beschleunigung ist besser. Von null auf 100 km/h kommt der DTI in 10,6 Sekunden, der offene Otto braucht 11,3.

Die Akustik ist nur in den unteren Gängen etwas unpassend. Einmal in Fahrt, entpuppt sich das Astra Cabrio als eines der leisesten Cabrios überhaupt. Auch der Verbrauch zählt zu seinen Vorzügen. Cabriogemäß bewegt, liegt man unter sieben Liter.

Technische Daten
Opel Astra Cabrio 2.2 DTI Linea Rossa
Grundpreis 28.840 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4267 x 1709 x 1390 mm
KofferraumvolumenVDA 330 bis 1100 l
Hubraum / Motor 2172 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 92 kW / 125 PS bei 4000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 205 km/h
0-100 km/h 10,6 s
Verbrauch 6,4 l/100 km
Testverbrauch 7,5 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Porsche 911 GT3 RS, Exterieur Porsche 911 GT3 RS im Test Mit Wolllust Richtung Begrenzer
Beliebte Artikel Mazda MX-5 2019 Mazda MX-5 G 184 Mehr Leistung und mehr Schwung Bentley Continental GT Exterieur Bentley Continental GT Klappe die Dritte
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen McLaren 600LT, Exterieur McLaren 600LT (2018) So fährt der 911-Turbo-Rivale Porsche 911 GT3 992 Erlkönig Porsche 911 GT3 992 Erlkönig Es wird weiter gesaugt
Allrad Volvo V60 Cross Country (2018) Volvo V60 Cross Country (2018) Offroad-Kombi ab 52.350 Euro Brabus 700 Widestar Mercedes G 63 Tuning für Mercedes G-Klasse G 63 AMG mit 700 PS
Oldtimer & Youngtimer Volkswagen Käfer Export (1948) VW-Auktion in Schweden 130.200 Euro für einen Käfer ams Hefte stapel Archiv digital Zwischengas auto motor und sport-Archiv Alte Hefte digital durchsuchen!
Promobil Algarve Motorhome Park Falésia Die Top Stellplätze im Herbst Mit dem Wohnmobil in den Süden Reisemobil Manufaktur Free Nature Eco (2019) Free Nature Eco Bulli-Ausbau mit coolem Design
CARAVANING Der Herbst ist ein guter Zeitpunkt, um beim Kauf eines Reisemobils oder Caravans Geld zu sparen: Die Vorjahresmodelle müssen vom Hof. Günstige Caravans im Herbst Die Schnäppchen-Saison beginnt Camping Mas Nou Campingplatz-Tipp Spanien Camping Mas Nou