Audi A3 Cabrio 1.4 TFSI, Motor Beate Jeske
Audi A3 Cabrio 1.4 TFSI, Frontansicht
Audi A3 Cabrio 1.4 TFSI, Cockpit
Audi A3 Cabrio
Audi A3 Cabrio 11 Bilder

Audi A3 Cabrio 1.4 TFSI im Test

Mehr Fahrspaß für weniger Geld

Mit einem 125-PS-Basisbenziner erweitert Audi die Modellpalette des neuen A3 Cabrio. Bei gleicher Ausstattung verspricht es Fahrspaß für weniger Geld. Wir haben den Audi A3 Cabrio 1.4 TFSI getestet.

Der Frühling im letzten Jahr war eigentlich gar kein Frühling. Er war zu kalt, im Mai viel zu nass und der seit 1983 sonnenärmste. In diesem Jahr dagegen zeigte sich die Sonne öfter, als sie es dem Durchschnitt nach gemusst hätte. Es scheint fast, als hätte Audi das vorhergesehen. Immerhin passte das Wetter ideal zur Premiere des neuen Audi A3 Cabrio, denn beide machen Lust auf Touren an der frischen Luft. Zum Marktstart standen zunächst zwei Benziner und ein Diesel zur Wahl, nur wenige Wochen später erweitert Audi nun die Motorenauswahl um einen neuen Basisbenziner. Wem der Spaß also bisher zu teuer war, der könnte beim 1,4-Liter-TFSI mit 125 PS jetzt fündig werden.

Im Grundpreis ist er nämlich 1.200 Euro günstiger als die nächststärkere Variante. Dafür ist die Leistung um 15 PS reduziert, und der Motor kommt ohne Zylinderabschaltung aus. Trotzdem muss sich der Vierzylinder keineswegs verstecken. Ab 1.400 Umdrehungen pro Minute liegen die 200 Newtonmeter Drehmoment an, sodass der Motor auch aus niedrigen Drehzahlen munter und kultiviert anspricht und das Audi A3 Cabrio angemessen bewegt.

Audi A3 Cabrio mit knackigem Handschalter

In puncto Verbrauch macht sich der schwächere Motor im Audi A3 Cabrio jedoch bemerkbar. Da er auch bei niedriger Last keine Zylinder abschalten kann, liegt schon der Normverbrauch leicht über dem des 1,4-Liter-TFSI mit 140 PS. Bei sportlicher Fahrweise fließt logischerweise mehr Sprit durch die Einspritzdüsen. Testverbrauch: 7,1 Liter pro 100 km.

Egal ob sportlich-dynamisch oder genussvoll cruisend unterwegs, das gut abgestimmte Sechsgang-Handschaltgetriebe im Audi A3 Cabrio überzeugt. Mit seinen kurzen Schaltwegen passt es zum feinen Fahrgefühl und vermittelt direkten Fahrspaß, den man im besten Falle natürlich oben offen genießt. Das Stoffverdeck öffnet bis 50 km/h per Knopfdruck und faltet sich automatisch in eine Mulde über dem Kofferraum. Und wer auf den Frischluftgenuss auch an Tagen mit kühleren Temperaturen nicht verzichten möchte, bestellt einfach Nackenheizung und das effektive Windschott mit dazu.

Vor- und Nachteile

  • solide Verarbeitung
  • kultivierter und angemessen kräftiger Motor
  • für Cabrio niedriges Innengeräuschniveau
  • guter Federungskomfort
  • agiles Handling
  • funktionales Stoffverdeck
  • hoher Einstiegspreis in Fahrzeugklasse
  • teure Zusatzausstattung

Technische Daten

Audi A3 Cabriolet 1.4 TFSI Ambition
Grundpreis 32.400 €
Außenmaße 4421 x 1793 x 1409 mm
Kofferraumvolumen 320 l
Hubraum / Motor 1390 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 92 kW / 125 PS bei 5000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 211 km/h
0-100 km/h 10,4 s
Verbrauch 5,3 l/100 km
Testverbrauch 7,1 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Zur Startseite
Kompakt Tests Audi A3 Cabrio, Opel Cascada, VW Golf Cabrio, Frontansicht Audi A3 Cabrio gegen Opel Cascada und VW Golf Cabrio Preisgünstige Cabrios im Vergleich

Ja, klar ist das neue Audi A3 Cabrio geräumiger und sicherer als sein...

Audi A3
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Audi A3
Mehr zum Thema Cabrio
VW ID. Buggy Prototyp
Fahrberichte
SPERRFRIST 14.08.19 00:01 Uhr VW T-Roc Cabrio 2020 Style R-Line Crossover
Neuheiten
Audi A5 40 TDI Cabrio, BMW 420d Cabrio, Mercedes C 220 d Cabrio, Exterieur
Tests