Audi A4 Cabrio 2.0 gegen BMW 318 Ci Cabrio

Luft-Objekte

Foto: Hans-Dieter Seufert 20 Bilder

Auch in der Zweiliter-Vierzylinder-Basisversion kurbeln Audi A4 und BMW 3er Cabrio rechtzeitig zum Frühjahr die Hormonproduktion an. Welcher der noblen offenen Viersitzer ist für Frischluft-Fans erste Wahl?

Wer sich zwischen einem Audi A4 Cabrio 2.0 und einem BMW 318 Ci Cabrio entscheiden darf, ist zweifelsohne vom Leben bevorzugt – kann er doch mindestens 32 500 (Audi) beziehungsweise 34 150 Euro (BMW) für eine dauerhafte Alltagsflucht erübrigen.

Kompletten Artikel kaufen
Vergleichstest BMW 3er, Audi A4
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 3 Seiten)
1,49 €
Jetzt kaufen

Dem Vorwurf der Alltagsferne entziehen sich beide Mittelklasse-Einsteiger mit Zweiliter-Vierzylindern dennoch geschickt: Ihre Kofferräume sind urlaubs-, die gefütterten Stoffverdecke mit beheizbaren Glasheckscheiben winter- und die Rücksitze kindertauglich (bei geschlossenem Verdeck).

Argumente, die freilich vorwiegend zur Beruhigung verständnisloser Ehepartner taugen. In Wirklichkeit spricht vor allem ein Grund für einen offenen A4 oder Dreier: Eine Fahrt in ihnen ist ein Sensorik-Seminar. Beide vermitteln, was Limousinen selbst mit geöffneten Scheiben, Schiebe- oder Sonnendächern nicht annähernd so authentisch übertragen können: das herbe Dampfschwaden- Aroma nach einem Sommerregen. Den Salzgeschmack einer Küsten-Tour. Den streichelnden Fahrtwind einer lauen Nacht. Den Dreiklang aus Vogelgezwitscher, Baumrauschen und Fahrgeräuschen.

Nicht zu vergessen das Privileg, die saubere Luft eines Platzregens aufzusaugen, ohne nass zu werden: Bei Landstraßentempo werden die großen Front- sowie die hochgefahrenen Seitenscheiben zu Spoilern und leiten Wassertropfen über die Insassen hinweg – der Tiefdruck bleibt draußen.

Ohnehin sind Audi und BMW nur bedingt wetterfühlig: Beide schaffen sich mittels serienmäßiger Klimaanlage (im Audi sogar Automatik) ein eigenes Mikroklima. Zartbesaitete Naturen ordern Sitzheizung und reisen auf wohlig warmen Sesseln.

Die Preislisten stecken voll von Verlockungen, die aufaddiert schnell das Urlaubsbudget der nächsten Jahre verschlingen und letztlich dem Sinn einer Einstiegs-Variante widersprechen – den nach Cabrio-Glamour zum vertretbaren Preis.

Ein Extra ist bei der Bestellung jedoch unbedingt empfehlenswert, obwohl es in der Stilwertung natürlich Abzüge bringt: das Windschott. Im Audi kostet es 290, im BMW 310 Euro und macht die Cabrios zugluftarm sowie apriltauglich.

Fazit

1. BMW 318 Ci Cabrio
477 Punkte

Ein deutlicher Sieg für das Münchner Kindl. Komfort gepaart mit Kurvenkompetenz, dazu ein quirliger, ausreichend kräftiger Vierzylinder. Das Ganze verpackt in einer sorgfältig verarbeiteten Karosserie.

2. Audi A4 Cabrio 2.0
448 Punkte

Der günstigere und modernere A4 ist in diesem Fall die schlechtere Wahl. Sein Motor ist ruppig, das Fahrverhalten sperrig, die Federung staksig. Da helfen auch die souveräneren Bremsen nicht weiter.

Übersicht: Audi A4 Cabrio 2.0 gegen BMW 318 Ci Cabrio
Technische Daten
BMW 318 Ci Cabrio Audi A4 Cabriolet 2.0
Grundpreis 35.050 € 32.500 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4488 x 1757 x 1372 mm 4573 x 1777 x 1391 mm
KofferraumvolumenVDA 300 l 315 l
Hubraum / Motor 1995 cm³ / 4-Zylinder 1984 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 110 kW / 150 PS bei 6200 U/min 96 kW / 130 PS bei 5700 U/min
Höchstgeschwindigkeit 207 km/h 208 km/h
0-100 km/h 10,8 s 11,6 s
Verbrauch 7,8 l/100 km 8,6 l/100 km
Testverbrauch 10,1 l/100 km 10,6 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Audi Q2 2.0 TDI Quattro, BMW X2 xDrive 18d, Exterieur Audi Q2 und BMW X2 im Test Mehr als nur im Trend?
Beliebte Artikel Peugeot 508 Puretech 225, Renault Talisman Tce 200, Skoda Superb 2.0 TSI, Exterieur 508 und Talisman gegen Superb Comeback der Franzosen-Limos? Kia Ceed 1.4 T-GDI, Opel Astra 1.4 DI Turbo, VW Golf 1.5 TSI Act, Exterieur Kia Ceed gegen Astra und Golf Kann sich der Korea-Kompakte behaupten?
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Falken Porsche 911 GT3 R 2019 - VLN 7 - 20. September 2018 VLN Vorschau, 7. Lauf 2018 Falken mit neuem Porsche Impressionen - VLN 2018 - Langstreckenmeisterschaft - Nürburgring-Nordschleife VLN 2018 im Live-Stream Das siebte Rennen hier live!
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer Volkswagen Käfer 1200 Cabriolet (1961) VW Käfer Auktion Schwedens größtes Käfer-Museum macht zu Ford Sierra I Cosworth 1985 50 Jahre Ford RS Schnelle Escort, Sierra, Focus
Promobil Elektromobilität 10 Elektrofahrzeuge für Camper E-Bike, E-Scooter, Segway & Co. Dethleffs Pulse I 7051 im Test Modernes Mobil mit netten Details
CARAVANING Fendt Diamant 560 im Test Fendt Diamant 560 im Test Dezent aufgewertet Range Rover Velar Zugwagen-Test Range Rover Velar Starker SUV mit kleinen Mankos