Audi A6 2.0 TDI vs Mercedes E 200 CDI

Spar-Stunde

Foto: Achim Hartmann 9 Bilder

Eine besonders sparsame Variante erweitert jetzt die A6-Baureihe nach unten – der 2.0 TDI mit 140 PS. Kann er dem gut etablierten Konkurrenten von Mercedes davonfahren?

Die Masche ist alt, hat sich aber bewährt: ein neues Modell mit starken und teuren Triebwerken einzuführen.

Kompletten Artikel kaufen
Vergleichstest Audi A6 2.0 TDI, Mercedes E 200 CDI
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 3 Seiten)
1,49 €
Jetzt kaufen

So, wie Audi das mit dem jungen A6 praktiziert hat. Der bot bislang motorisch nur, was PS-Freunde begehrten – einen bärenstarken V8 mit 335 PS und vier leistungsfreudige Sechszylinder mit indirekter (177 PS) und direkter Benzineinspritzung (255 PS) sowie mit Common- Rail-Dieseltechnik (180/225 PS).

Der kleine Vierzylinder, also der neue Motor für A6-Einsteiger, kommt mit neunmonatiger Verspätung. Sein Hubraum von nur zwei Litern und die vergleichsweise geringe Leistung von 140 PS versprechen in einer gut 1,6 Tonnen schweren Limousine eher bescheidenes Temperament.

Da ruht alle Hoffnung auf dem gewaltigen Drehmoment des Pumpe- Düse-Turbodiesels, das mit 320 Newtonmeter annähernd den gleichen Nennwert erreicht wie der 3,2-Liter-V6 mit FSI-Technik.

Ist das Temperament ein Kritikpunkt am jüngsten und schwächsten A6? Mitnichten. Viel mehr ein Grund für Anerkennung, wie die ermittelten Fahrleistungen eindrucksvoll unterstreichen. Nur 10,4 Sekunden genehmigt sich der vollgetankt 1650 Kilogramm wiegende und mit zwei Personen (plus 150 kg) besetzte Audi, um aus dem Stand auf Tempo 100 zu beschleunigen.

Noch vor wenigen Jahren wäre diese Zeit gut genug gewesen, um dem A6 die Auszeichnung Renndiesel zu verleihen. Heute verbieten das die üblicherweise sehr hoch gesteckten Erwartungen. Ein Blick auf die Fahrleistungen des Konkurrenten rückt das Beschleunigungsvermögen des Audi ins rechte Licht.

Nicht nur die eine Sekunde mehr, die sich der 122 PS starke E 200 CDI in dieser Disziplin gönnt, ist ein untrügliches Indiz für die gute Form des A6. Auch seine Elastizitätswerte sind um eine ganze Klasse besser. Beim Beschleunigen in hohen Gängen ausniedrigen Drehzahlen düpiert der Audi den Mercedes geradezu: Das zeigt der Fünf-Sekunden-Unterschied im sechsten Gang (80 bis 120 km/h). Die kleine Gedenksekunde, die der TDI-Motor nach dem Gasgeben einlegt, verzeiht man ihm, schließlich wirft er sich dann umso kräftiger ins Zeug.

Die CDI-Maschine des Mercedes, ebenfalls von einem Lader mit variabler Turbinengeometrie mit Frischluft versorgt, reagiert spontaner, aber weniger heftig aufs Gas. Sie hat trotz der irreführenden Bezeichnung 2,2 Liter Hubraum, entspricht weitgehend der 220 CDIMaschine und ist für 580 Euro Aufpreis mit Partikelfilter lieferbar (für den A6 leider nicht erhältlich).

Übersicht: Audi A6 2.0 TDI vs Mercedes E 200 CDI
Technische Daten
Mercedes E 200 CDI Classic Audi A6 2.0 TDI
Grundpreis 34.104 € 33.200 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4818 x 1822 x 1452 mm 4916 x 1855 x 1459 mm
KofferraumvolumenVDA 540 l 546 l
Hubraum / Motor 2148 cm³ / 4-Zylinder 1968 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 90 kW / 122 PS bei 4200 U/min 103 kW / 140 PS bei 4000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 202 km/h 210 km/h
0-100 km/h 11,4 s 10,4 s
Verbrauch 6,4 l/100 km 6,0 l/100 km
Testverbrauch 9,0 l/100 km 7,9 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Ford Fiesta ST, VW Polo GTI, Exterieur Ford Fiesta ST gegen VW Polo GTI Vom Jäger und Gejagten
Beliebte Artikel Hyundai Nexo, Toyota Mirai, Exterieur Hyundai Nexo vs. Toyota Mirai Brennstoffzellen-Autos im Test Ford Focus 1.5 Ecoboost, VW Golf 1.5 TSI Act Bluemotion, Exterieur Ford Focus gegen VW Golf Reicht es endlich für den Sieg?
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Ford GT Heritage-Edition Gulf Oil Ford GT Produktionsvolumen aufgestockt Ford Mustang GT500 Ford Mustang Shelby GT500 (2019) Power-Pony mit über 700 PS
Allrad Mitsubishi L200 2019 Teaser Mitsubishi L200 Facelift 2019 Neuer Style für Japan-Pickup Rolls-Royce Cullinan (2018) Rolls-Royce Cullinan Fahrbericht So fährt das Luxus-SUV
Oldtimer & Youngtimer Opel Kapitän, Modell 1956, Frontansicht 80 Jahre Opel Kapitän Der große Opel Oldtimer Galerie Toffen 20.10.2018 Auktion Oldtimer Auktion Toffen 2018 Versteigerung am 20.10.2018
Promobil CS Encanto (2019) Bus mit cleverer Fahrradgarage CS Encanto auf Sprinter-Basis Protec Slide-out Wohnmobil mit Doppel-Slide-Out Protec-Serienmodell auf Iveco
CARAVANING Eriba Living 555 XL im Test Eriba Living 555 Xl im Test Genug Platz für die Familie Renaissance-Schloss in Detmold Caravan-Tour Ostwestfalen-Lippe Altstädte und schöne Landschaften