Audi A6 3.0 TDI Quattro

Gesicht in der Menge

Foto: Hans-Dieter Seufert

Große Schnauze, viel dahinter. Die neue A6-Limousine hat gegenüber ihrem Vorgänger in allen wichtigen Abmessungen ordentlich zugelegt. Und der 3.0 TDI Quattro mit 225-PS-Dieselmotor verspricht, in allen Kriterien besser zu sein als sein Vorgänger.

Wären die Positionen in der oberen Mittelklasse mit dem Meterstab zu messen, es gäbe keinen Zweifel: Audi hat den Größten. Die neue A6-Limousine hat gegenüber ihrem Vorgänger in allen wichtigen Abmessungen ordentlich zugelegt. Die Länge der Karosserie wuchs um zwölf Zentimeter. Das bedeutet, dass der Audi in seinem Segment den bisher gültigen Rahmen sprengt. Die direkten Konkurrenten, BMW Fünfer und Mercedes-E-Klasse, sind 7,5 beziehungsweise 9,8 Zentimeter kürzer. Der Radstand freilich, obschon um 8,3 Zentimeter länger geworden, bleibt immer noch knapp unter den Maßen dieser beiden Rivalen. Schon deshalb darf man zwar ein grosszügiges Raumangebot erwarten, aber keines, das die Welt auf den Kopf stellt. Immerhin: Im Fond bleibt selbst dann noch ein nennenswerter Beinraum übrig, wenn sich die vorn sitzenden Passagiere lang machen. Und die haben dazu reichlich Gelegenheit, denn der Verstellbereich der Frontsitze ist ungewöhnlich groß geraten. Die Sessel bieten guten Komfort und Seitenhalt, der Fahrer darf sich zudem über eine tadellose Sitzposition hinter dem Lenkrad freuen.

Einmal abgesehen davon, dass sich Audi dem Trend zur Minimal-Instrumentierung angeschlossen hat, schafft auch der Anblick des Armaturenbretts gute Laune. Den Eindruck hochwertiger Qualität ist man ja schon gewohnt. Neu dagegen die fahrerorientierte Auslegung des Cockpits mit der leicht nach links gerichteten Mittelkonsole. Das erinnert an BMW, wo man dieses zuletzt vernachlässigte Stilmittel jetzt mit dem Einser wieder belebt. Die Ergonomie im Audi ist bestens. Die Bedienung inklusive der über den Bildschirm gesteuerten Funktionen erschließt sich auch ohne Studium der Betriebsanleitung. Und wer, beispielsweise bei Nachtfahrten, lieber ohne leuchtenden Monitor unterwegs ist, kann diesen ohne Menüklick mit einer Extra- Taste ausschalten.

Das Volumen des Kofferraums vermag höchste Ansprüche zu erfüllen: 546 Liter passen ins Heck des Audi. Damit übertrifft er sogar seinen großen A8-Bruder. Sind sperrige Gegenstände zu transportieren, kann die geteilte Lehne der Rücksitzbank nach vorn geklappt werden. Die Fondsitze selbst überzeugen nicht ganz, weil die kaum geneigte, tief angeordnete Sitzfläche wenig Beinauflage bietet. Die straffe Polsterung verhindert überdies ein kommodes Einsinken und sorgt mit dafür, dass für stattlich gewachsene Mitmenschen die Kopffreiheit knapp wird. Trotz der fast schon ins automobile Oberhaus reichenden Statur des A6 sollte man nicht erwarten, dass Audi den Weg zum Luxus-Gleiter eingeschlagen hat. 

Vor- und Nachteile

Karosserie
  • großzügiges Platzangebot hohe Steifigkeit hochwertiges Interieur gute Serienausstattung
  • Heckpartie unübersichtlich
Fahrkomfort
  • geringer Innengeräuschpegel wenig Karosseriebewegungen übersichtliche Bedienung gute Klimatisierung
  • auf Querwellen eingeschränktes Schluckvermögen der Federung
Antrieb
  • kultivierter Motorlauf gute Leistungscharakteristik gut abgestimmte Automatik
Fahreigenschaften
  • erstklassige Traktion sehr gutes Handling exakte und leichtgängige Lenkung weich eingreifendes ESP
Sicherheit
  • gute Sicherheitsausstattung standfeste Bremsen mit hoher Verzögerung
Umwelt
  • günstiger Verbrauch schadstoffarm nach Euro 4
  • noch kein Rußfilter lieferbar
Kosten
  • attraktiver Preis
  • nur zwei Jahre Gewährleistung

Fazit

Ein klarer Fortschritt gegenüber dem Vorgänger. Laufkultur und Leistungsentfaltung des Motors überzeugen ebenso wie die flinken Fahreigenschaften. Kleine Schwächen im Federungskomfort trüben das Gesamtbild nur unwesentlich.

Übersicht: Audi A6 3.0 TDI Quattro
Technische Daten
Audi A6 3.0 TDI Quattro
Grundpreis 44.200 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4916 x 1855 x 1459 mm
KofferraumvolumenVDA 546 l
Hubraum / Motor 2967 cm³ / 6-Zylinder
Leistung 165 kW / 225 PS bei 4000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 243 km/h
0-100 km/h 7,9 s
Verbrauch 8,3 l/100 km
Testverbrauch 10,3 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Bentley Continental GT Exterieur Bentley Continental GT Klappe die Dritte
Beliebte Artikel Aston Martin Vantage V8, Exterieur Aston Martin Vantage V8 Edles Coupé mit AMG-Triebwerk Volvo V60 T6 AWD Exterieur Volvo V60 T6 AWD im Test Mittelklasse-Kombi aus Schweden
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Aston Martin Project 003 Aston Martin Project 003 Mittelmotor-Supersportler für 2021 Porsche 911 RSR (2019) - Prototyp - Le Mans - WEC - Sportwagen-WM Porsche 911 RSR mit Turbo? Renner mit geheimnisvollem Auspuff
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer Ford Sierra I Cosworth 1985 50 Jahre Ford RS Schnelle Escort, Sierra, Focus Girls & Legendary US-Cars 2033 Girls & Legendary US-Cars 2019 Pin-Up-Girls und Muscle Cars
Promobil Hymer B-Klasse Modern Comfort (2019) Hymer B-Klasse Modern Comfort 1. Test des Sprinter als Basisfahrzeug Knaus Van TI auf MAN TGE (2019) Alle neuen Teilintegrierten 2019 Neue und optimierte Modelle
CARAVANING Ratgeber - Fit für die Winterpause: Richtig einwintern Ratgeber Caravan einwintern 13 Profi-Tipps fürs Winterlager Eriba Exciting Family 560 (2019) Eriba Neuheiten 2019 Exciting-Family-Sondermodelle