Audi A6 Avant 2.4, BMW 523i Touring, Saab 9-5 SE 2.3t Kombi

Der Kreis der Edelkombis für Hobbytreibende ist um einen Konkurrenten reicher. Ein Vergleich des neuen Saab 9-5 2.3t Kombi mit dem Audi A6 Avant 2.4 und dem BMW 523i Touring zeigt, ob es für die Arrivierten eng wird.

Einen Kombi hat es bei Saab seit 30 Jahren nicht mehr gegeben. Nun aber will sich Saab das Geschäft mit der nützlicheren Limousinen-Alternative nicht länger entgehen lassen. Mit dem neuen Saab 9-5 Kombi beendet der schwedischen General Motors-Ableger nicht nur seine langjährige Abwesenheit in diesem stückzahlträchtigen Marktsegment, sondern begibt sich zugleich auf das Terrain der sogenannten Edelkombis – jene Vertreter der oberen Mittelklasse, die mittels äußerem Chic und innerem Luxus mehr den Freizeitaktivisten als den Gewerbetreibenden ansprechen möchten.

Auf dem deutschen Markt konkurriert der Saab direkt mit dem Audi A6 Avant und dem BMW Fünfer Touring, beides Kombis, bei denen eine gewisse Eleganz im Auftritt einen höheren Stellenwert genießt als ein paar Liter mehr oder weniger Laderaum. Der Saab 9-5 paßt da gut ins Bild. Das schwungvoll verglaste Kastenheck steht der neuen Kombi- Version derart gut, daß sie die Limousine stilistisch zum Langweiler degradiert. Auch im Kreise der flott gestylten Artgenossen von Audi und BMW macht sie eine prima Figur. Für den Vergleichstest wählte auto motor und sport die bei diesen Modellen besonders beliebte 170 PS-Klasse. Saab bedient sie mit der altbekannten Turboversion des 2,3 Liter- Vierzylindermotors. Den Komfortnachteil der fehlenden Zylinder – die Konkurrenz bietet deren sechs – begegnet er mit zwei schwingungstilgenden Ausgleichswellen. Das Gegenstück von Audi heißt A6 Avant 2.4 und kann einen 165 PS starken V6-Motor vorweisen, während BMW den 523i Touring ins Rennen schickt, dessen 170 PS-Reihen- Sechszylindermotor gerade eben mittels verstellbarer Einlaß- und Auslaß-Nockenwellen weiter verfeinert wurde.

Dabei liegt der Preisrahmen zwischen 60 000 und 70 000 Mark. Audi verlangt für das Kombi-Vergnügen 62 740 Mark (3730 Mark mehr als die entsprechende Limousine), der BMW kostet 68 500 Mark (Kombi-Aufpreis: 4200 Mark), und der Saab kommt, sofern man ihn wie im Test mit der attraktiven SE-Ausstattung bestellt, auf 69 250 Mark. Damit ist er 3000 Mark teurer als die Limousine. Was den Nutzwert seines eleganten Kombihecks betrifft, so braucht sich der Saab vor den Konkurrenten keineswegs zu verstecken. Anders als bei Audi und BMW lassen sich hinten nicht nur die Sitzlehnen, sondern auch die Sitzflächen vorklappen, was eine völlig ebene Ladefläche ermöglicht. Das absolute Fassungsvermögen des Laderaums ist zwar geringer als beim Audi und entspricht jenem des BMW, dafür aber ist es, nicht zuletzt dank der hohen Heckklappe, besonders gut nutzbar – ein Kriterium, das sich im sogenannten Quadermaß, dem größtmöglichen, durch die Heckklappe passenden Quader, ausdrückt (siehe technische Daten).

Auch die erlaubte Zuladung von 501 Kilogramm kann sich sehen lassen, während sie beim Audi mit nur 452 Kilogramm für Kombi-Verhältnisse etwas knapp ausfällt.

Fazit

1. Audi A6 Avant 2.4
613 Punkte

Viel Platz für Mensch und Ladegut, der hohe Gegenwert und die günstigen Unterhaltskosten sind die Stärken des Audi. Seine Karosseriequalität setzt Maßstäbe, aber auch seine hohe, selbst bei voller Beladung unerschütterliche Fahrsicherheit ist vorbildlich. Schwächen zeigt er im Komfort und im Verbrauch. Auch die bescheidene Zuladung und der nicht optimal nutzbare Laderaum verdienen Kritik.

2. BMW 523i Touring
603 Punkte

Der BMW wird seinem Ruf gerecht. Er ist das Fahrerauto in diesem Vergleich. Sein temperamentvoller und zugleich kultivierter Motor und die agilen Fahreigenschaften machen Laune. Andererseits ist das Raumangebot vergleichsweise bescheiden, und mit dem Federungskomfort ist es beim Touring nicht weit her. Lobenswert der günstige Verbrauch, weniger erfreulich der happige Anschaffungspreis.

3. Saab 9-5 SE 2.3t Kombi
590 Punkte

Der Saab entpuppt sich als verlockende Alternative. Die Karosserie ist praktisch und geräumig, die Ausstattung der - allerdings teuren – SE Version reichhaltig. Weitere Stärken sind die Federung und das Durchzugsvermögen des Turbomotors, dem es aber an Laufkultur mangelt. Auch der Verbrauch, die hohen Unterhaltskosten und das kritische Fahrverhalten bei voller Beladung kosten Punkte.

Übersicht:
Technische Daten
Saab 9-5 2.3t Kombi BMW 523i Touring Audi A6 Avant 2.4
Grundpreis 30.626 € 35.228 € 33.250 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4808 x 1792 x 1497 mm 4805 x 1800 x 1445 mm 4796 x 1810 x 1479 mm
KofferraumvolumenVDA 416 bis 1490 l 410 bis 1525 l 455 bis 1590 l
Hubraum / Motor 2290 cm³ / 4-Zylinder 2494 cm³ / 6-Zylinder 2393 cm³ / 6-Zylinder
Leistung 125 kW / 170 PS bei 5500 U/min 125 kW / 170 PS bei 5500 U/min 121 kW / 165 PS bei 6000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 220 km/h 224 km/h 220 km/h
0-100 km/h 8,8 s 8,9 s 9,2 s
Verbrauch 9,5 l/100 km 9,8 l/100 km 9,9 l/100 km
Testverbrauch 11,9 l/100 km 10,9 l/100 km 12,3 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Audi Q2 2.0 TDI Quattro, BMW X2 xDrive 18d, Exterieur Audi Q2 und BMW X2 im Test Mehr als nur im Trend?
Beliebte Artikel Kia Ceed 1.4 T-GDI, Opel Astra 1.4 DI Turbo, VW Golf 1.5 TSI Act, Exterieur Kia Ceed gegen Astra und Golf Kann sich der Korea-Kompakte behaupten? Audi Q8 50 TDI Quattro, Mercedes GLE 350 d Coupé 4Matic, Exterieur Audi Q8 vs. Mercedes GLE Welcher Luxus-SUV ist besser?
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen VLN 7 - Nürburgring - 22. September 2018 VLN, 7. Lauf 2018 Black Falcon siegt vor Frikadelli Falken Porsche 911 GT3 R 2019 - VLN 7 - 20. September 2018 VLN Vorschau, 7. Lauf 2018 Falken mit neuem Porsche
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer VW Käfer 1302 LS Cabriolet, Frontansicht Top 10 Ranking H-Kennzeichen Die Oldtimer-Charts 2018 Volkswagen Käfer 1200 Cabriolet (1961) VW Käfer Auktion Schwedens größtes Käfer-Museum macht zu
Promobil Elektromobilität 10 Elektrofahrzeuge für Camper E-Bike, E-Scooter, Segway & Co. Dethleffs Pulse I 7051 im Test Modernes Mobil mit netten Details
CARAVANING Fendt Diamant 560 im Test Fendt Diamant 560 im Test Dezent aufgewertet Range Rover Velar Zugwagen-Test Range Rover Velar Starker SUV mit kleinen Mankos