Audi A8 3.7

 Audi A8 3.7

Der neue Audi A8 3.7 besitzt mit dem kleineren V8-Motor, Frontantrieb und einer Fünfstufen-Automatik das Zeug, seinen Schwestermodellen den Rang abzulaufen. Zwischen 2.8 V6 und 4.2 V8 Quattro behauptet sich der neue 3.7 mit guten Fahrleistungen und günstigem Benzinverbrauch.

Nische, Lücke, Vakuum, was auch immer: Zwischen den beiden bisher einzigen A8-Modellen, dem 4.2 V8 Quattro und dem 2.8 V6, klaffen exakt 1401 cm3 Unterschied im Hubraum und 30 300 Mark im Preis. In derartige Freiräume zaubert einer wie der Magier David Copperfield einen ganzen Löwenkäfig voller Claudia Schiffers und Audi das Modell A8 3.7, im Jargon des Hauses „eine interessante Alternative in der automobilen Upperclass“, oder schlicht das andere Topmodell neben dem A8 4.2 Quattro. Der Preis von wohlgerundeten 96 000 Mark zeigt, daß der A8 3.7 nicht in die simple mathematische Mitte zwischen seine Schwestermodelle A8 2.8 (79 600 Mark) und A8 4.2 Quattro (109 900 Mark) plaziert ist, und seine technische Ausstattung zerstreut alle Zweifel, ein aufgemotzter 2.8 oder abgespeckter 4.2 zu sein. Der Motor, ein V8 mit klassischem 90 Grad-Zylinderwinkel, ist, soviel Baukasten muß sein, eng mit dem 4,2-Liter verwandt.


Der von 4172 auf 3697 cm3 reduzierte Hubraum ergibt sich bei einer gleichbleibenden Bohrung von 84,5 Millimeter durch den von 93,0 auf 82,4 Millimeter verkürzten Hub. Der Vorteil gegenüber dem stärkeren 4.2 Quattro beginnt beim Getriebe. Der A8 3.7 ist mit einem neuen, fünfstufigen Tiptronic-Automatikgetriebe kombiniert, das die Leistung auch noch exclusiv an die Vorderräder weiterleitet. Servus, Quattro – zumindest hat die Zwangsbeglückung der bisher geltenden Audi-Formel Leistung über 200 PS = permanenter Vierradantrieb ihre Schubkraft verloren. Dieses Dogma gilt als überholt, seit im A8 3.7 zwei serienmäßige Elektronikhilfen, die elektronische Differentialsperre EDS und die Antriebsschlupfregelung ASR, verhindern, daß 230 PS/169 kW Leistung und 315 Nm maximales Drehmoment allzu forsch an einer Vorderachse zerren, die mit ihren jeweils vier Querlenkern von Haus aus gut gerüstet ist für die alternativen Antriebskräfte in dieser Leistungsklasse.

Übersicht:
Technische Daten
Audi A8 3.7
Grundpreis 50.976 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 5034 x 1880 x 1440 mm
KofferraumvolumenVDA 525 l
Hubraum / Motor 3697 cm³ / 8-Zylinder
Leistung 169 kW / 230 PS bei 5500 U/min
Höchstgeschwindigkeit 247 km/h
0-100 km/h 9,5 s
Verbrauch 12,2 l/100 km
Testverbrauch 13,0 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Mazda MX-5 2019 Mazda MX-5 G 184 Mehr Leistung und mehr Schwung
Beliebte Artikel Bentley Continental GT Exterieur Bentley Continental GT Klappe die Dritte Aston Martin Vantage V8, Exterieur Aston Martin Vantage V8 Edles Coupé mit AMG-Triebwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen VLN 7 - Nürburgring - 22. September 2018 VLN, 7. Lauf 2018 Black Falcon siegt vor Frikadelli Falken Porsche 911 GT3 R 2019 - VLN 7 - 20. September 2018 VLN Vorschau, 7. Lauf 2018 Falken mit neuem Porsche
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer VW Käfer 1302 LS Cabriolet, Frontansicht Top 10 Ranking H-Kennzeichen Die Oldtimer-Charts 2018 Volkswagen Käfer 1200 Cabriolet (1961) VW Käfer Auktion Schwedens größtes Käfer-Museum macht zu
Promobil Elektromobilität 10 Elektrofahrzeuge für Camper E-Bike, E-Scooter, Segway & Co. Dethleffs Pulse I 7051 im Test Modernes Mobil mit netten Details
CARAVANING Fendt Diamant 560 im Test Fendt Diamant 560 im Test Dezent aufgewertet Range Rover Velar Zugwagen-Test Range Rover Velar Starker SUV mit kleinen Mankos