Audi A8 4.2 TDI gegen BMW 745d

Achtkampf

Foto: Hans-Dieter Seufert 21 Bilder

Gong zum Prestigekampf um die Luxus-Diesel-Meisterschaften. Audi A8 4.2 TDI gegen BMW 745d. Es verspricht ein heißer Fight um die Diesel-Krone im Oberklasse-Segment zu werden.

Gong zum Prestigekampf um die Luxus-Diesel-Meisterschaften. Es verspricht ein heißer Fight zu werden. In der Ecke mit den vier Ringen: der Audi A8 4.2 TDI. Mit 4,2-Liter-V8, 326 PS stark und dank Quattro-Antrieb ein sehr effizienter Beinarbeiter. Seine Ablöse-Summe: 81 000 Euro. Unter dem weißblauen Propeller in der gegenüberliegenden Ecke wartet der BMW 745d auf seinen Auftritt. Er schöpft die Kraft für seinen 300-PSPunch aus 4,4 Liter Hubraum. Wer ihn in seinen Boxstall aufnehmen will, muss 79 000 Euro bereithalten. Beide Recken wiegen jeweils knapp über zwei Tonnen, denn zu ihren Muskelbergen gesellt sich reichlich Wohlstandsspeck. Klimaautomatik, CD-Radio, Tempomat, Licht- und Regensensor, Multifunktionslenkrad und zahllose elektrische Stellmotoren für Sitze, Fenster und Spiegel sind bei beiden Standard.

Kompletten Artikel kaufen
Vergleichstest BMW 745d, Audi A8 4.2 TDI
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 2 Seiten)
1,49 €
Jetzt kaufen

Der Audi kommt außerdem mit Luftfederung, bei BMW zählt das Xenon- Licht zur Serienausstattung. Außerdem ist im Testwagen das Fahrwerkspaket Adaptive Drive für 3200 Euro montiert, das sich automatisch um Wankausgleich und Stoßdämpferregulierung kümmert.

Haben sich die Kunden in den handbuchdicken Aufpreislisten bis zum R für Räder vorgearbeitet, sind in aller Regel schon eine Menge Kreuzchen gemacht worden. Denn selbst die Rindshäute für die Sitze und die Metallic- Lackierungen müssen extra bezahlt werden. So lässt sich der beachtliche Basispreis spielend um 10 000 Euro oder mehr in die Höhe treiben. Immerhin gehören Partikelfilter zum Standard, aber das müssen sie auch. Denn ohne die Rußfänger würden die V8-Diesel die Euro 4-Schadstoffnorm nicht erfüllen.

Von der komplexen Abgasreinigung ist im Fahrbetrieb freilich nichts zu merken, und auch beim Service muss sich darum niemand kümmern. Beide Systeme kommen ohne Additive aus und sollen deutlich über 200 000 Kilometer wirksam bleiben, bevor sie gewechselt werden müssen. Die Rußfilter sind aber auch schon das einzig Unauffällige an den Power-Dieseln. Denn ansonsten wird nicht mit Superlativen gegeizt.

Ein Beispiel gefällig? Nach nur 6,1 Sekunden schnalzt der Tacho-Zeiger über die 100-Markierung, wenn im Audi das Gaspedal beherzt in den Teppich getreten wird. 650 Newtonmeter drohen bei dieser Übung aus den Antriebswellen überdimensionale Korkenzieher zu wickeln und Reifengummi in weißen Rauch zu verwandeln.

Tatsächlich passiert nichts dergleichen, denn eine Antriebsschlupfregelung und Allrad-Antrieb schonen bei solchen Gewaltaktionen das Material. Die Mitfahrer presst es in die Leder- Fauteuils wie bei einem startenden Jet.

Fazit

1. Audi A8 4.2 TDI
525 Punkte

Der Titel der besten Sportlimousine in diesem Test geht ganz klar an den fahrdynamisch herausragenden Audi. Allerdings bringt diese Ausrichtung Einbußen beim Federungs- und Geräusch-Komfort mit sich.

2. BMW 745d
523 Punkte

Wenn statt Handling und Agilität der Komfort oberste Priorität hat, dann ist der BMW erste Wahl. Sein V8 bietet eine beispielhafte Laufkultur, nicht nur für einen Diesel. Mehr Platz hat der Siebener außerdem.

Übersicht: Audi A8 4.2 TDI gegen BMW 745d
Technische Daten
Audi A8 4.2 TDI Quattro BMW 745d
Grundpreis 83.600 € 79.000 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 5062 x 1894 x 1444 mm 5039 x 1902 x 1491 mm
KofferraumvolumenVDA 500 l 500 l
Hubraum / Motor 4134 cm³ / 8-Zylinder 4423 cm³ / 8-Zylinder
Leistung 240 kW / 326 PS bei 3750 U/min 220 kW / 300 PS bei 4000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 250 km/h 250 km/h
0-100 km/h 6,1 s 7,6 s
Verbrauch 9,4 l/100 km 9,5 l/100 km
Testverbrauch 12,0 l/100 km 12,5 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Ford Fiesta ST, VW Polo GTI, Exterieur Ford Fiesta ST gegen VW Polo GTI Vom Jäger und Gejagten
Beliebte Artikel Hyundai Nexo, Toyota Mirai, Exterieur Hyundai Nexo vs. Toyota Mirai Brennstoffzellen-Autos im Test Ford Focus 1.5 Ecoboost, VW Golf 1.5 TSI Act Bluemotion, Exterieur Ford Focus gegen VW Golf Reicht es endlich für den Sieg?
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Essen Motor Show Teaser 2018 Essen Motor Show 2018 PS-Festival in Essen Toyota Supra Toyota GR Supra (2019) Einblicke in Japan-Sportwagen
Allrad Mitsubishi L200 2019 Teaser Mitsubishi L200 Facelift 2019 Neuer Style für Japan-Pickup Rolls-Royce Cullinan (2018) Rolls-Royce Cullinan Fahrbericht So fährt das Luxus-SUV
Oldtimer & Youngtimer Auktion Oldtimer Galerie Toffen 20.10.2018 Oldtimer Auktion Toffen 2018 Schwache Herbst-Versteigerung Opel Kapitän, Modell 1956, Frontansicht 80 Jahre Opel Kapitän Der große Opel
Promobil Gebläsegrills im Vergleich 3 Gebläsegrills im Vergleich Teuer gegen günstig Caravan Salon Campervans RM Free Nature Eco 3 neue Campervans im Check Karmann, Flowcamper und RM
CARAVANING 3 Gebläsegrills im Vergleich Teuer gegen günstig Eriba Living 555 XL im Test Eriba Living 555 Xl im Test Genug Platz für die Familie