Audi Q2, Mercedes GLA, Mini Countryman

Der Audi Q2 und seine Rivalen

Audi Q2, Mercedes GLA, Mini Countryman, Frontansicht Foto: Hans-Dieter Seufert 27 Bilder

Nein, wir wollen hier keinen kompletten Vergleichstest vorwegnehmen. Allerdings interessiert uns schon, ob der neue Audi Q2 in Sachen Karosserie-Qualität, Platzangebot und Funktionalität mit seinen wichtigsten Konkurrenten Mercedes GLA und Mini Countryman mithalten kann.

Hat da einer seinen Zollstock nicht richtig auseinandergefaltet? Der GLA soll 22 Zentimeter länger sein als ein Audi Q2? Zumindest auf der Rückbank kommen Zweifel an den Messwerten auf. Fondpassagiere sperrt der Mercedes in eine dunkle Höhle, das seitlich eingezogene Dach schränkt Kopffreiheit und Bewegungsspielraum von Hinterbänklern spürbar ein. Und wer auf den Vordersitzen aufrechtes und hohes Sitzen erwartet, wird ebenfalls enttäuscht: Die Sportsessel im GLA sind tief montiert, SUV-Gefühle kommen so nicht auf. Dass der Mercedes zu den sportlichsten Vertretern seiner Gattung gehört und mitreißend zackig durch Kehren rauscht, wissen wir aus vielen Vergleichstests. Doch darum geht es hier nicht, wir vergleichen seine Funktionalität mit der des neuen Konkurrenten von Audi.

Mercedes GLA mit großem Gepäckraum

Immerhin bietet der Mercedes einen mit 421 Litern Volumen geräumigen Kofferraum, der sich dank breiter Öffnung problemlos nutzen lässt. Ein großes Fach unter dem Boden nimmt Kleinkram auf. Wird die im Verhältnis ein Drittel zu zwei Drittel geteilte Rückenlehne umgeklappt, entsteht ein Gepäckraum mit nahezu ebenem Boden.

Audi Q2, Mercedes GLA, Mini Countryman, Frontansicht Foto: Hans-Dieter Seufert
Mit einer Länge von 4,19 Metern rangiert der Q2 zwischen Countryman (4,11 Meter) und GLA (4,42 Meter).

Allerdings sind die hinteren Gurte so montiert, dass sie beim Wiederaufrichten der Lehne von selbiger verschluckt werden – selbst dann, wenn sie vorher akkurat in ihre Halterungen geklemmt wurden. Wie beim Audi sucht man sonstige Variabilitätstricks vergebens, Hobby-Spediteure unter den Mercedes-Fans greifen daher lieber zur B-Klasse. Dafür begeistert der GLA mit seiner hochwertigen Verarbeitung. So fallen die Türen tresorartig ins Schloss, auch Cockpit-Materialien und Verkleidungsteile wirken so solide wie die im Audi.

Mini Countryman trumpft mit Charme

An den Charme des Mini-Interieurs kommen jedoch weder Q2 noch GLA heran. Der Zentraltacho mit Bullaugen-Monitor wirkt ebenso liebenswert wie die Kippschalter in der Mittelkonsole. Und dass sich heute jeder noch so biedere Kleinwagen mit bunten Zubehörteilen dekorieren lässt, verdanken wir ohnehin den Individualisierungs-Fanatikern von Mini. Angesichts der gehobenen Preise enttäuscht jedoch die Material-Qualität: So besteht fast das gesamte Cockpit aus harten Kunststoffen mit teils scharfen Graten. Und der Versuch, das BMW-Infotainment mit einem zu tief angebrachten Bedienstummel zu kombinieren, darf aus ergonomischer Sicht als gescheitert gelten.

Audi Q2, Mercedes GLA, Mini Countryman, Heckansicht Foto: Hans-Dieter Seufert
Dünne Dachpfosten machen den Mini übersichtlicher als GLA und Q2.

Dabei ist der Countryman alles andere als unpraktisch: Mit seiner verschiebbaren Rückbank und den neigungsjustierbaren Fondlehnen bietet er als Einziger der drei SUV-typische Variabilität. Wie im Audi entsteht durch Umklappen des hinteren Mittelsitzes eine große Durchlade. Und klappen müssen Countryman-Fahrer häufig: Das Volumen des Kofferraums beträgt nur 350 Liter. Dass er etwas enger geschnitten ist, kann man dem Countryman nicht vorwerfen, schließlich ist er 30 Zentimeter kürzer als ein GLA. In Verbindung mit den dünnen Dachsäulen macht ihn dies zum übersichtlichen Parkplatz-König, der keine Rückfahrkamera zum Rangieren nötig hat.

Fazit

Nur bei den Abmessungen bildet der Q2 die Mitte. Was Platzangebot, Qualität und Funktionalität betrifft, liegt der Audi vorn. Wie GLA und Countryman verkneift er sich unnötiges Offroad- Getue und konzentriert sich auf das, was Kunden derzeit wollen: ein paar Zentimeter höher sitzen, ohne sich die Nachteile von ausladenden und unhandlichen SUV einzuhandeln.

Zur Startseite
Technische Daten
Audi Q2 2.0 TDI Quattro Sport Mercedes GLA 200 d 4Matic Mini Countryman Cooper SD All4 Cooper S
Grundpreis 35.150 € 37.943 € 29.400 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4191 x 1794 x 1508 mm 4424 x 1804 x 1494 mm 4109 x 1789 x 1547 mm
KofferraumvolumenVDA 355 bis 1000 l 421 bis 1235 l 450 bis 1170 l
Hubraum / Motor 1968 cm³ / 4-Zylinder 2143 cm³ / 4-Zylinder 1995 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 110 kW / 150 PS bei 3500 U/min 100 kW / 136 PS bei 3400 U/min 105 kW / 143 PS bei 4000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 211 km/h 200 km/h 197 km/h
Verbrauch 4,8 l/100 km 4,8 l/100 km 4,8 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Reisemobile optimieren: Fahrkomfort Wohnmobil-Fahrwerk optimieren Mehr Komfort und Sicherheit Gebrauchtcheck: Hymer Camp Alkovenmobil Hymer Camp im Gebrauchtcheck Der jahrelange Bestseller
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Platz 1: Camping Jesolo International Top 10 hundefreie Campingplätze Top Ten Campingplätze ohne Hund
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote