auto motor und sport Logo
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Aygo gegen Trevis

Starter Kids

Foto: Foto: Uli Jooß 18 Bilder

Drei Zylinder, 3,4 Meter Länge und vier Türen: Braucht man mehr Auto für den Weg von A nach B? Daihatsu Trevis und Toyota Aygo beantworten diese Frage auf unterschiedliche Weise.

06.12.2006 Christian Bangemann

Dass der Toyota Aygo Geschwister hat, ist an sich nichts Neues. Der Rummel zur Einführung der baugleichen Drillinge von Citroën (C1), Peugeot (107) und Toyota war 2005 kaum zu überhören. Aber es gibt noch mehr Verwandtschaft: den Daihatsu Trevis. Daihatsu ist schließlich eine Toyota-Tochtermarke, und der neue Winzling soll im selben Segment Käufer-Herzen erobern wie Toyotas Kleinster. Aber auch wenn so wichtige Daten wie Preis, Hubraum, Zylinder- und Türenzahl identisch sind – keine 11 000 Euro, ein Liter, drei Brennräume, vier Zustiegsmöglichkeiten –, haben die Cousins wenig gemeinsam.

Der Aygo kommt zeitgemäß windschlüpfig daher, der Trevis hat sich dagegen dem aufrechten Retro-Design verschrieben. Große Rundscheinwerfer, verchromter Maschendraht im Grill, der sich bei genauer Betrachtung als gut gemachtes Kunststoffteil entpuppt, und die Silhouette erinnern an den ersten Mini. Sein Interieur gibt sich dagegen weniger verspielt und nüchterner, einen historischen Bezug sucht man vergebens. Immerhin bietet die Armaturentafel neben Tacho und Drehzahlmesser jede Menge Ablagefächer, davon drei mit Deckel, und die Bedienung gelingt spielend einfach.

Der Aygo wartet mit einer zwar tristen, aber gut verarbeiteten Plastiklandschaft auf und konzentriert die Bedienelemente weitgehend um die Mittelkonsole. Lediglich ein Tacho informiert hier den Fahrer – ein Tribut an den niedrigen Kaufpreis. Wer einen Drehzahlmesser möchte, muss den 350 Euro teureren Aygo Club wählen. Bis auf die Regler der Klimaanlage (auch im Trevis Serie) lässt sich der Toyota ganz konventionell und damit leicht bedienen.

Etwas Wohlwollen und eine kurze Fahrstrecke vorausgesetzt, bieten beide Platz für vier Erwachsene, wobei der Aygo vorn den besseren Raumeindruck vermittelt. Der Trevis ist hier deutlich schmaler geschnitten. Man sitzt eng an Tür und Nachbarn geschmiegt. Dafür ist die Kopffreiheit ausgezeichnet, sie erinnert eher an den VW Käfer als an einen Mini. Im Gegenzug lässt der Aygo Fahrer und Beifahrer mehr Raum, knausert dafür im Fond ordentlich mit Kopf- und Beinfreiheit. Schon der Zustieg nach hinten ist beim Trevis mit den größeren, weit öffnenden Türen deutlich müheloser.

Technische Daten
Toyota Aygo 1.0i CoolDaihatsu Trevis 1.0
Grundpreis10.925 €11.590 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe3410 x 1615 x 1465 mm3400 x 1475 x 1500 mm
KofferraumvolumenVDA139 bis 782 l167 bis 420 l
Hubraum / Motor998 cm³ / 3-Zylinder989 cm³ / 3-Zylinder
Leistung50 kW / 68 PS bei 6000 U/min43 kW / 58 PS bei 6000 U/min
Höchstgeschwindigkeit157 km/h160 km/h
Verbrauch4,6 l/100 km4,8 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Login mit Ihrem Profil
Jetzt einloggen
Anzeige
Toyota Aygo, Frontansicht Toyota AYGO ab 109 € im Monat Sixt Neuwagen: Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Toyota Aygo Toyota Bei Kauf bis zu 20,00% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Neues Heft
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden

© 2018 auto motor und sport, Motor Klassik, sport auto und Auto Straßenverkehr
sind Teil der Motor Presse Stuttgart GmbH & Co.KG