BMW 116d im Test

Der sparsamste BMW überhaupt

BMW 116d Foto: Achim Hartmann 19 Bilder

Mit 118 Gramm CO2 ist der neue Einstiegs-1er 116d der sparsamste BMW überhaupt. Reichen seine 115 PS für die Freude am Fahren?

Lächerlich wenig, möchte man sagen, unterscheiden die beiden Motoren doch immerhin 28 PS. Bei der laborhaften CO2-Ermittlung nach ECE-Zyklus spielt die Maximalleistung eines Motors jedoch kaum eine Rolle. Sie wird schlicht nicht abgefordert (keine Volllast-Beschleunigung und maximal 120 km/h).

Kompletten Artikel kaufen
Einzeltest BMW 116d
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 1 Seiten)
1,49 €
Jetzt kaufen

BMW 1er für Sparfüchse

Da beide Modelle auf den gleichen Zweiliter-Turbodieselmotor (116d mit weniger Ladedruck) setzen, liegen die Reibung und der Wirkungsgrad auf fast gleichem Niveau. Bremsenergie-Rückgewinnung, Schaltpunktanzeige und Start-Stopp- System sind sowieso beiden BMW 1ern serienmäßig eigen. In der täglichen Fahrpraxis zählt die Leistung aber sehr wohl, und so unterschreitet der BMW 116d mit 5,7 Liter Testverbrauch die schon guten Werte seines stärkeren Bruders um einen vollen Liter. Alle, die kräftig sparen wollen, bedient das 115-PS-Aggregat also perfekt.

Mit seinem kräftigen Drehmoment von 260 Nm zieht der kleinste BMW 1er zudem ausreichend zügig unter 2.000/min heraus – zumindest erheblich überzeugender als zum Beispiel der müde Antritt des bisherigen BMW 116i. Was dem laufruhigen Antrieb fehlt, ist Elastizität, besonders im spritsparend lang übersetzten sechsten Gang. Wer sicher überholen will, muss runterschalten – immerhin eine Freude mit dem präzisen Sechsgang-Schaltgetriebe.

Top-Bremsleistung beim BMW 1er

Leider lässt sich die überraschend deutliche Untersteuerungstendenz des BMW 118d nicht wegschalten. Seine Michelin-Energiesparreifen knapsen zwar ein paar Zehntel Verbrauch ab, aber mit der Nebenwirkung, dass das Auto in zügigen Kurven deutlich mehr Platz braucht. Hart packt das ESP in solchen Situationen zu. Ein unrühmliches Verhalten, besonders für einen BMW. Die Bremsleistungen sind mit bis zu 37 Meter (warm) aus 100 km/h dagegen top. Ansonsten ist auch der Einstiegsdiesel mit seiner direkten Lenkung und dem straffen, eher sportlich gedämpften Fahrwerk ein typischer 1er.

Teurer Basispreis ohne Extras

Auf mittelschwere Fahrbahnverwerfungen reagiert er noch recht gut, bei heftigen Erschütterungen springt der BMW aber leicht. Das Platzangebot in Fond und Kofferraum ist knapp bemessen. Mit 24.700 Euro ist der Preis umso großzügiger kalkuliert – und da fehlen noch Extras wie die Klimaanlage. Doch als schicker Premium-Kompakter mit Öko-Gewissen ist der BMW 116d durchaus eine Empfehlung wert.

Vor- und Nachteile

  • sehr sparsamer und laufruhiger Dieselmotor
  • niedrige Innengeräusche
  • ordentliche Fahrleistungen
  • exakte Sechsgang- Schaltung
  • kräftiges Untersteuern
  • eingeschränkter Komfort bei kurzen Wellen
  • knappes Platzangebot
Zur Startseite
Technische Daten
BMW 116d
Grundpreis 24.950 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4239 x 1748 x 1421 mm
KofferraumvolumenVDA 330 bis 1150 l
Hubraum / Motor 1995 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 85 kW / 116 PS bei 4000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 200 km/h
0-100 km/h 10,3 s
Verbrauch 4,5 l/100 km
Testverbrauch 5,7 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Süße Museen Museen für Naschkatzen Süßes zum Lernen und Naschen MK Gypsy Cruiser Mercedes Sprinter Gypsy Cruiser (2019) Moderner Ausbau von gebrauchtem Kastenwagen
CARAVANING
Automatikgetriebe Automatik-Getriebe im Vergleich Automatisch besser schalten Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?