BMW 330i

Dreißiger Zone

Foto: Hans-Dieter Seufert 20 Bilder

Vom neuen 3er hängt bei BMW vieles, wenn nicht alles ab. Hat er das Zeug, den Erfolg des Vorgängers zu wiederholen? Das Topmodell mit 258 PS-Sechzylinder stimmt zumindest hoffnungsvoll.

Sensationen jagen sich, die Modellflut rollt, Marktnischen bersten – der Konsument im Bombardement einer atemlosen Produktoffensive. Und doch gibt es sie noch, die Momente, in denen die Autowelt kurz innehält. Zum Beispiel, wenn BMW einen neuen Dreier vorstellt. Nun ist es wieder so weit: Der Dreier geht in die fünfte Generation. Es lohnt sich, gespannt zu sein. Zum ersten Test kommt er in Gestalt des 330i, – es ist das vorläufige Topmodell der Baureihe. Und unwillkürlich drängt sich die Frage auf, ob es denn wirklich sein muss. Brauchen wir einen neuen Dreier? Schließlich hat der Vorgänger seine Vorbildfunktion in den knapp sieben Jahren, in denen er gebaut wurde, nie eingebüßt. Dynamisch, kompakt, begehrenswert – ein BMW, wie er im Buche steht, ein Dauerbrenner, auch in der Zulassungsstatistik. So schlank wie bisher ist er jetzt nicht mehr. Knapp fünf Zentimeter mehr Länge, acht Zentimeter mehr Breite – die lassen sich nicht verheimlichen. Das Design verstärkt den massigeren Auftritt noch, womit dann auch das Angstthema unter den Dreier- Fans auf dem Tisch wäre. Muss man sich den Neuen erst schön reden lassen? Oder ist diesmal womöglich spontaner Beifall angesagt? Die Antwort: weder noch. Klar ist, dass der Dreier mehr Zugeständnisse an den Publikumsgeschmack erkennen lässt als andere BMW. Und dass es, sachlich gesehen, an der neuen Form nichts auszusetzen gibt: Die zusätzlichen Zentimeter verbessern das Raumgefühl erheblich, wozu besonders die größere Innenbreite beiträgt. Und dank den knapp vier Zentimetern mehr Radstand haben die Fondpassagiere nun mehr Platz für die Beine. Dagegen ist der Kopfraum hinten etwas knapp bemessen. Nicht jedoch der Kofferraum: 460 Liter Gepäckvolumen (20 Liter mehr als zuvor) kann man mitführen, sofern die Zuladung 430 Kilogramm nicht übersteigt. Allerdings dezimieren voluminöse Radkästen die Ladefläche, und für die Möglichkeit, durch Umklappen der Rücksitzlehne mehr Laderaum zu schaffen, berechnet BMW nach alter Unsitte einen Aufpreis. Gleiches gilt für weitere praktische Details: Dem Trend zum multifunktionalen Kofferraum folgend, bietet man auf Wunsch ein Extrapaket, das Haken, Netze, Regenschirmhalter, ein Nassfach sowie eine Schublade unter der Hutablage umfasst. Selbst einen „modularen Skisack“ (herausnehmbar) kann sich der Kunde gönnen.

Kompletten Artikel kaufen
Einzeltest BMW 330i
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 5 Seiten)
1,99 €
Jetzt kaufen

Vor- und Nachteile

Karosserie
  • gutes Raumangebot angemessener Qualitätseindruck
  • knappe Kopffreiheit hinten i-Drive-Bedienung nicht optimal
Fahrkomfort
  • gut abgestimmte Federung bequeme Sitze wirkungsvolle Klimaanlage geringe Bedienungskräfte
Antrieb
  • drehfreudiger Motor hohe Laufkultur exakte Schaltung sehr gute Fahrleistungen
  • mäßige Elastizität
Fahreigenschaften
  • sportliches Handling hohe Fahrsicherheit präzise Lenkung guter Geradeauslauf
Sicherheit
  • hohe Sicherheitsvorkehrungen standfeste Bremsen
Umwelt
  • schadstoffarm nach Euro 4 an der Leistung gemessen günstiger Verbrauch
Kosten
  • günstige Versicherungseinstufung
  • hoher Anschaffungspreis bescheidene Ausstattung

Fazit

Da, wo es darauf ankommt, bietet der neue 330i deutlich mehr. Komfort und Raumangebot haben gewonnen, das Fahrverhalten ist brilliant, der Motor ein Gedicht, die Fahrleistungen sind Spitze. Nachteile? Ziemlich teuer, der Spaß.

Übersicht: BMW 330i
Technische Daten
BMW 330i
Grundpreis 38.250 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4520 x 1817 x 1421 mm
KofferraumvolumenVDA 460 l
Hubraum / Motor 2996 cm³ / 6-Zylinder
Leistung 190 kW / 258 PS bei 6600 U/min
Höchstgeschwindigkeit 250 km/h
0-100 km/h 6,1 s
Verbrauch 8,7 l/100 km
Testverbrauch 11,4 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Porsche 911 GT3 RS, Exterieur Porsche 911 GT3 RS im Test Mit Wolllust Richtung Begrenzer
Beliebte Artikel Mazda MX-5 2019 Mazda MX-5 G 184 Mehr Leistung und mehr Schwung Bentley Continental GT Exterieur Bentley Continental GT Klappe die Dritte
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Erlkönig Chevrolet Corvette C8 Chevrolet Corvette C8 Zora Mittelmotor-Sportler im Vergleich zum C7-Vorgänger VLN 7 - Nürburgring - 22. September 2018 VLN, 7. Lauf 2018 Black Falcon siegt vor Frikadelli
Allrad Volvo V60 Cross Country (2018) Volvo V60 Cross Country (2018) Neuer Schlechtwege-Kombi Rezvani Tank SUV Rezvani Tank SUV Panzer mit 707 PS
Oldtimer & Youngtimer 50 Jahre Opel GT Hockenheimring 50 Jahre Opel GT Grand Tour mit Röhrl und 75 GT VW Käfer 1302 LS Cabriolet, Frontansicht Top 10 Ranking H-Kennzeichen Die Oldtimer-Charts 2018
Promobil Reisemobil Manufaktur Free Nature Eco (2019) Free Nature Eco Bulli-Ausbau mit coolem Design Emmerich Wohnmobil-Tour Niederrhein Radtouren entlang der Grenze
CARAVANING Der Herbst ist ein guter Zeitpunkt, um beim Kauf eines Reisemobils oder Caravans Geld zu sparen: Die Vorjahresmodelle müssen vom Hof. Günstige Caravans im Herbst Die Schnäppchen-Saison beginnt Camping Mas Nou Campingplatz-Tipp Spanien Camping Mas Nou