BMW 335i im Test

Harte Zeiten für die sportliche Limousine aus Bayern

Foto: Frank Herzog 5 Bilder

Langstrecken-Gleiter, sportliche Reiselimousine, Tuning-Porsche: Die Familie der Dauertestwagen bei sport auto hat ihr PS-Konto nachhaltig aufgestockt. Unter anderem mit einem BMW 335i.

Für Redakteure mit Sprinternatur ist der BMW 335i die erste Wahl. Zwar versteckt das Coupé seine Leistungsreserven hinter einer betont eleganten Verpackung, und der weiße Farbton scheint die Harmlosigkeit noch zu unterstreichen. Doch der 335i hat es faustdick hinter den Ohren.

Schnelle Sprints auch ohne Schaltorgien

Schon im Stand brabbelt der Dreiliter-Biturbomotor, als stünde gleich ein Rennstart in Monza an. Oberhalb von 2.800/min tarnt die Maschine ihr Können mit leisem Ruhepuls – macht dann aber trotzdem kurzen Prozess: Auf der Autobahn lässt sich kaum ein Auto schaltfauler fahren als der 335i, obwohl seiner H-Schaltung wie auch dem dazugehörigen Getriebe bei der Handhabung nichts vorzuwerfen ist. Die sechste Welle ist die Wahl für alle Situationen, inklusive Baustellenausfahrten mit 80 km/h. Ein Druck aufs rechte Pedal genügt, und der große Schnaufer unter der langen Haube drückt mit 306 PS und 400 Nm, als ob die Gerade ein Dragstrip wäre.

Die Ergonomie spielt weiter in der obersten Liga

Der Spruch, dass die BMW-Ergonomie bei sportlichen Bedürfnissen zur Spitze des Automobilbaus gehört, ist bekannt und hundertfach wiederholt. Daran hat sich nichts geändert. Der 335i gehört zu den wenigen Autos, für die man wirklich keine Bedienungsanleitung benötigt. Ob Radio, Sitzverstellung, Klimaanlage oder I-Drive – alles scheint selbsterklärend und ist da positioniert, wo es instinktiv vermutet wird. Auf die sportlichen Instinkte als Beurteilungsmaßstab setzt auch das Fahrwerk. Mit den zuerst montierten Winterreifen stellte sich ein überragendes Komfort-Feeling ein, doch die Montage der Sommerreifen veränderte das Bild grundlegend: Die 18-Zoll-Runflat-Reifen von Michelin vermitteln ein strafferes, aber auch wirscheres Ansprechverhalten, dessen Berechenbarkeit nicht immer der Logik folgt. Besonders auf Querfugen neigt der BMW 335i nun zum Versetzen und die Lenkung zum Pendeln.

Zur Startseite
Technische Daten
BMW 335i
Grundpreis 42.600 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4531 x 1817 x 1421 mm
KofferraumvolumenVDA 450 l
Hubraum / Motor 2979 cm³ / 6-Zylinder
Leistung 225 kW / 306 PS bei 5800 U/min
Höchstgeschwindigkeit 250 km/h
0-100 km/h 5,5 s
Verbrauch 9,1 l/100 km
Testverbrauch 12,4 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Reisemobile optimieren: Fahrkomfort Wohnmobil-Fahrwerk optimieren Mehr Komfort und Sicherheit Gebrauchtcheck: Hymer Camp Alkovenmobil Hymer Camp im Gebrauchtcheck Der jahrelange Bestseller
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Zugwagentest Alfa Stelvio - Titel Alfa Romeo Stelvio im Test Ein Auto mit Licht und Schatten
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?