BMW 645 Ci

Sechs-Bombe

Foto: Hans-Dieter Seufert

Nach Jahren der Abstinenz gibt es wieder ein großes Coupé von BMW. Der neue Sechser ist über 80.000 Euro teuer, 333 PS stark und mit seinem Bangle-Design formal höchst ungewöhnlich. Ein Auto für die Sinne.

Coupés haben eine festen Platz in der Automobilgeschichte. Sie finden sich in allen Klassen – selbst vom kümmerlichen Goggomobil der fünfziger Jahre gibt es eine Coupé-Version. In seinem Heck pröttelt ein Zweizylinder-Zweitakter mit 13,6 PS. Seine Besitzer wollten sich, für mehr Geld, von der Limousine unterscheiden. Platz ist nicht so wichtig. So ist es geblieben. Auch in der Luxusklasse, in die BMW nun nach Ableben des Achter-Coupés 1999 wieder mit dem Sechser einsteigt, dürften die Kaufmotive ähnlich sein. Für mehr Geld gibt es weniger Platz, aber dieses Minus trägt man ganz bewusst, wie den Nerz nach au-ßen. Der Coupé-Käufer möchte einfach besser aussehen. Tut er das im 645 Ci? Das Sechser-Coupé ist die vorläufig letzte Stufe einer neuen Styling-Linie der Bayern, die mit dem Siebener begonnen hat und über den Z4 zum neuen Fünfer führt. Die schöne neue BMW-Welt unter Chefdesigner Chris Bangle ist nicht unumstritten und polarisiert. Auch die Linien des Sechser passen da ins Bild. Man dreht sich nach ihm um, findet ihn gut oder nur gut von vorn, aber missraten von hinten. Er wirke sexy, sagt eine weibliche Betrachterin, der nicht entgangen ist, dass er eine Art Push-up-Hintern hat, wie man ihn weit kleiner und billiger auch mit Miederhosen erzeugen kann. Vorn wartet ein grimmiges Hai-Gesicht auf Rückspiegel-Blicke der ärmeren Vorausfahrenden, die nicht 72 000 Euro für ein Auto ausgeben können. Und die Seitenansicht? Einfach eine saubere Sportwagen-Linie, kraftvoll und muskulös. Dass so etwas nicht auf vier Meter Länge gelingt, überrascht nicht. Der Sechser misst 4,82 Meter, ein stolzes Maß für ein Auto, in dem man hinten nur mit Mühe und wenig Kopf- und Beinfreiheit sitzen kann. Elf Zentimeter weniger Radstand als beim Fünfer, auf dem das Sechser-Coupé basiert, zeigen jene Wirkung, die man
nur einem Coupé-Käufer zumuten kann. Überraschend voluminös dagegen das unter dem fetten Kofferraumdeckel versteckte Ladevolumen, mit Durchreiche nach vorne. 450 Liter passen hier hinein, ein großzügiges Angebot für einen 2+2.

Fazit

BMW hat mit dem neuen 645 Ci einen reinrassigen GT auf die Räder gestellt. Herausragende Merkmale sind Fahrleistungen und Fahrdynamik, die in dieser Kategorie ihresgleichen sucht. Konzeptbedingt der knappe Raum im Fond.

Übersicht: BMW 645 Ci
Technische Daten
BMW 645Ci
Grundpreis 74.050 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4820 x 1855 x 1373 mm
KofferraumvolumenVDA 450 l
Hubraum / Motor 4398 cm³ / 8-Zylinder
Leistung 245 kW / 333 PS bei 6100 U/min
Höchstgeschwindigkeit 250 km/h
0-100 km/h 5,9 s
Verbrauch 11,0 l/100 km
Testverbrauch 15,2 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Porsche 911 GT3 RS, Exterieur Porsche 911 GT3 RS im Test Mit Wolllust Richtung Begrenzer
Beliebte Artikel Mazda MX-5 2019 Mazda MX-5 G 184 Mehr Leistung und mehr Schwung Bentley Continental GT Exterieur Bentley Continental GT Klappe die Dritte
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Erlkönig Chevrolet Corvette C8 Chevrolet Corvette C8 Zora Mittelmotor-Sportler im Vergleich zum C7-Vorgänger VLN 7 - Nürburgring - 22. September 2018 VLN, 7. Lauf 2018 Black Falcon siegt vor Frikadelli
Allrad Audi Q3 Fahrbericht (2018) Audi Q3 (2018) Fahrbericht Näher am Q5 als am Q2 Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite
Oldtimer & Youngtimer 50 Jahre Opel GT Hockenheimring 50 Jahre Opel GT Grand Tour mit Röhrl und 75 GT VW Käfer 1302 LS Cabriolet, Frontansicht Top 10 Ranking H-Kennzeichen Die Oldtimer-Charts 2018
Promobil Reisemobil Manufaktur Free Nature Eco (2019) Free Nature Eco Bulli-Ausbau mit coolem Design Emmerich Wohnmobil-Tour Niederrhein Radtouren entlang der Grenze
CARAVANING Der Herbst ist ein guter Zeitpunkt, um beim Kauf eines Reisemobils oder Caravans Geld zu sparen: Die Vorjahresmodelle müssen vom Hof. Günstige Caravans im Herbst Die Schnäppchen-Saison beginnt Camping Mas Nou Campingplatz-Tipp Spanien Camping Mas Nou