BMW Alpina B3 3.3

Ein Jahr nach der Vorstellung der aktuellen Dreier-Reihe von BMW ist es so weit: Der neue BMW Alpina B3 3.3 geht an den Start.

Genießern ist B3 ein Begriff. Gemeint ist hier freilich nicht das dritte Programm einer großen süddeutschen Rundfunkanstalt, sondern die tragende Säule im Programm des kleinen Automobilherstellers aus dem Allgäu. Vom alten B3 auf der Basis des vor Jahresfrist abgelösten Dreier-BMW hat die in Buchloe beheimatete Firma Alpina immerhin annähernd 1300 Exemplare auf die Räder gestellt. Da bedeutet es nicht nur, der Firmentradition verpflichtet zu sein, sondern auch einem treuen Kundenstamm, wenn es gilt, auch aus dem neuen Dreier- BMW wieder einen echten Alpina zu machen.

Ein Jahr hat sich die Mannschaft um Firmenchef Burkard Bovensiepen für diese Aufgabe Zeit genommen, die weit mehr war als die simple Verpflanzung eines erprobten Sechszylinders in ein neues Auto. Auch der Motor selbst, zweifellos das Herz eines jeden Alpina, mußte sich tiefgreifende Veränderungen gefallen lassen. Eine neue Kurbelwelle im nach wie vor aus Grauguß bestehenden Block – er stammt von der US-Ausführung des M3 – läßt gegenüber dem Vorgänger den Hub von 89,6 auf 93,8 Millimeter anwachsen. Damit ist das auf nunmehr 3,3 Liter Hubraum vergrößerte Triebwerk ein ausgesprochener Langhuber, denn die Zylinderbohrung blieb mit 86,4 Millimetern unverändert. Solche Verhältnisse sind zwar einem kraftvollen Durchzugsvermögen bei niedrigen Drehzahlen förderlich, aber sie untergraben oft Laufkultur und Drehvermögen. Damit das in diesem Fall nicht so ist, bekam der neue B3-Motor zur Reduzierung der Massenkräfte neuentwickelte, besonders leichte Kolben, die sich durch geringe Feuersteghöhe und ein schmales Ringpaket auszeichnen. Ein Drehschwingungsdämpfer auf der Kurbelwelle komplettiert zusammen mit einem Zweimassenschwungrad die Maßnahmen, mit denen das Aggregat mühelos bis zu 7200/min verkraftet, und zwar, so Alpina, auch auf Dauer.

Deutlich darunter, nämlich bei 6200/min, steht die Nennleistung zur Verfügung. Mit 280 PS ist sie gegenüber dem Vormodell um 15 PS angewachsen. Das maximale Drehmoment vom 335 Newtonmetern läßt sich bei 4500/min genießen. Und ein Genuß ist es in der Tat.

Vor- und Nachteile

Karosserie
  • befriedigendes Raumangebot gute Karosseriesteifigkeit liebevolle Detailverarbeitung reichhaltige Serienausstattung
Fahrkomfort
  • guter Federungskomfort guter Abrollkomfort bequeme Sitze geringe Bedienungskräfte
Antrieb
  • hervorragende Fahrleistungen sehr elastischer Motor präzise und leichtgängige Schaltung des Sechsganggetriebes
Fahreigenschaften
  • ausgeprägte Handlichkeit präzise Lenkung auch im Grenzbereich sichere und unproblematische Fahreigenschaften
  • Geradeauslauf bei Fahrbahnunebenheiten eingeschränkt
Sicherheit
  • sehr wirksame und standfeste Bremsen Fahrer- und Beifahrer-Airbag Seitenairbags für Fahrer und Beifahrer Kopfairbag für Fahrer und Beifahrer Dreipunktgurte mit Gurtstraffern und Gurtkraftbegrenzern ASC und Cornering Brake Control serienmäßig
Umwelt
  • Schadstoffklasse Euro 3 Rücknahmegarantie
Kosten
  • angemessener Anschaffungspreis normales Niveau der Wartungskosten
  • voraussichtlich hoher Wertverlust Reifen und Versicherung teuer

Fazit

Der BMW Alpina B3 ist eine gelungene Synthese aus Sportwagen und Limousine. Der kultivierte und durchzugsstarke Motor bietet hervorragende Fahrleistungen. Hinzu kommen das unproblematische Fahrverhalten und hervorragende Bremsen.

Übersicht:
Technische Daten
Alpina B3 3.3
Grundpreis 47.800 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4471 x 1739 x 1395 mm
KofferraumvolumenVDA 440 l
Hubraum / Motor 3300 cm³ / 6-Zylinder
Leistung 206 kW / 280 PS bei 6200 U/min
Höchstgeschwindigkeit 266 km/h
0-100 km/h 5,5 s
Verbrauch 10,8 l/100 km
Testverbrauch 12,1 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Bentley Continental GT Exterieur Bentley Continental GT Klappe die Dritte
Beliebte Artikel Aston Martin Vantage V8, Exterieur Aston Martin Vantage V8 Edles Coupé mit AMG-Triebwerk Volvo V60 T6 AWD Exterieur Volvo V60 T6 AWD im Test Mittelklasse-Kombi aus Schweden
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Ferrari Monza SP1 Ferrari Monza SP1 und Monza SP2 (F176) Limitierte Hardcore-Renner auf 812-Basis Erlkönig Mercedes-AMG A45/A50 Erlkönig Mercedes-AMG A-Klasse A45/A50 (2019) Hier fährt der A45-Nachfolger
Allrad Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV Suzuki Jimny 2018 Weltpremiere Suzuki Jimny (2018) Neuauflage startet ab 17.915 Euro
Oldtimer & Youngtimer Ford Sierra I Cosworth 1985 50 Jahre Ford RS Schnelle Escort, Sierra, Focus Girls & Legendary US-Cars 2033 Girls & Legendary US-Cars 2019 Pin-Up-Girls und Muscle Cars
Promobil Ford Transporter Neuheiten 2019 Neuer Ford Transit (2019) Weltpremiere auf der IAA Hymer ML-I Thor Industries erwirbt Hymer Größter Hersteller für Wohnmobile
CARAVANING Camping Le Truc Vert Campingplatz-Tipp Frankreich Camping Le Truc Vert Die Zukunft des Konzerns Thor Industries kauft Hymer Group