BMW Alpina D3 Biturbo im Test

Neuzugang im sport auto Fuhrpark

BMW Alpina D3 Biturbo, Seitenansicht Foto: Christian Gebhardt 9 Bilder

Ein Dauertestwagen soll das Redaktionsbudget nicht sprengen und gleichzeitig sportiv sein. Kaum einem gelingt dies besser als unserem Neuzugang BMW Alpina D3 Biturbo.

Powered by

Buchloe, Hamburg, Venedig, Cortina d'Ampezzo, Hockenheim, Nürburgring – mit einer Laufleistung von 7.500 Kilometern in seinem ersten Arbeitsmonat durfte der Neuling unseres Dauertestfuhrparks gleich richtig mit anpacken. Willkommen, BMW Alpina D3 Biturbo.

BMW Alpina D3 Biturbo, Heckansicht Foto: Christian Gebhardt
Der in dezentem "Citrinschwarz Metallic" lackierte D3 trägt zwei Klassiker der Alpina-Optik: die Classic-Speichenräder und die Zierstreifen.

Trotz Dieselantriebs oder gerade wegen seines Selbstzünders erobert der Touring mit der Nummer 277 auf dem traditionellen Alpina-Produktionsnummernschild im Interieur die Herzen der Redaktionsmitglieder im Sturm. Reihensechszylinder, drei Liter Hubraum, 350 PS und ein maximales Drehmoment von 700 Nm – selbst Dieselkritikern gehen angesichts seines Antritts die Argumente aus. In 4,5 Sekunden soll der Allrad mit Achtgangautomatik auf 100 km/h sprinten.

Auf leeren Autobahnen klettert die Tachonadel auf den traditionell bei Alpina in Blau eingefärbten Anzeigen des Kombi-Instruments schnell auch über die offizielle Höchstgeschwindigkeit von 270 km/h. Das Adaptivfahrwerk punktet währenddessen mit einer angenehmen Spreizung für den Alltag zwischen den Modi Comfort und Sport.

Alpina D3 Biturbo mit 290 km/ Spitze

Den Spieltrieb weckt das optionale Alpina-Zusatzinstrument: Neben zahlreichen Fahrzeuginformationen wie Ladedruck, Querkräften sowie Wasser-, Motoröl- und Getriebeöltemperatur vermeldet das Zusatzdisplay auch die schnellsten jemals mit dem Fahrzeug gefahrenen Bestwerte für die Beschleunigung auf 100 und 200 km/h sowie die Viertelmeile, aber auch die schnellste jemals gefahrene Höchstgeschwindigkeit. Aktuell: 290 km/h – vielleicht geht da noch etwas auf dem nächsten nächtlichen Autobahn-Bergabstück.

Die Vielfahrer der Redaktion erfreut der D3 jedoch nicht nur mit seinem starken Antritt und Topspeed, sondern auch mit seinem gleichzeitig sehr sparsamen Verbrauch. Der Minimalverbrauch auf den ersten 7.500 Kilometern lag bei 8,0 Litern pro 100 Kilometer. Im Durchschnitt genehmigte sich der Power-Kombi in seinem zumeist flott gefahrenen Antrittsmonat bei sport auto 9,9 Liter auf 100 Kilometer. Da verbrauchen andere Hubraumhelden unseres Dauertestfuhrparks schon im Stand gefühlt mehr.

Technische Daten
Alpina D3 Touring Allrad
Grundpreis 63.900 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4632 x 1811 x 1431 mm
KofferraumvolumenVDA 495 bis 1500 l
Hubraum / Motor 2993 cm³ / 6-Zylinder
Leistung 257 kW / 350 PS bei 4000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 270 km/h
Verbrauch 5,6 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Jaguar F-Type R AWD Exterieur Jaguar F-Type R AWD Test Mängelfrei auf 100.000 km?
Beliebte Artikel Alpina B7 Biturbo, Audi S8 Plus, Frontansicht Alpina B7 Biturbo, Audi S8 Plus Tiefenentspannt auf Tempo 300 Kia Sportage 2.0 CRDi AWD, Exterieur Dauertest Kia Sportage Besser als der Vorgänger-SUV?
Anzeige
Sportwagen Porsche 911 RSR (2019) - Prototyp - Le Mans - WEC - Sportwagen-WM Porsche 911 RSR mit Turbo? Renner mit geheimnisvollem Auspuff Toyota Supra - Sportcoupé - Fahrbericht Toyota GR Supra (2019) Erste Fahrt mit dem Japan-Sportwagen
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer Ford Sierra I Cosworth 1985 50 Jahre Ford RS Schnelle Escort, Sierra, Focus Girls & Legendary US-Cars 2033 Girls & Legendary US-Cars 2019 Pin-Up-Girls und Muscle Cars
Promobil Ratgeber: Winter-Abstellplätze Winter-Abstellplätze für Wohnmobile Fahrzeug sicher unterbringen promobil-Golf-Cup Stellplätze an Golfplätzen promobil Golf Cup 2018
CARAVANING Camping Le Truc Vert Campingplatz-Tipp Frankreich Camping Le Truc Vert Die Zukunft des Konzerns Thor Industries kauft Hymer Group